Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur UKT HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Willkommen am Universitätsklinikum Tübingen!
Visual Content 1
Visual Content 2

Endoskopischer Schlauchmagen

 

UKT_Adipositaschirurgie_Endoskopischer-Schlauchmagen-ESG_90x90
Endoskopischer Schlauchmagen (Endoscopic Sleeve Gastroplasty, ESG) ist die Bezeichnung für eine neue minimal-invasive Methode bei Adipositas. Bei diesem Verfahren wird während einer Magenspiegelung in Narkose der Magen durch eine spezielle Nahttechnik eingefaltet und dadurch das Magenvolumen verringert. Entlang des Magens werden ca. acht bis zehn Nähte gesetzt, die das Volumen des Magens um bis zu 70 Prozent reduzieren.
 
Wirkungsweise

Nach dem Eingriff kommt es zu einem schnellen Sättigungsgefühl, ähnlich wie bei der chirurgischen Magenverkleinerung (Sleeve-Gastroplastie), auch wenn die Gewichtsreduktion nicht ganz so gut ist.

Besonderheiten

Im Gegensatz zur operativen Magenverkleinerung (Sleeve-Gastrektomie) ist dieses Verfahren jedoch grundsätzlich reversibel. Außerdem hinterlässt diese Intervention keine sichtbaren Narben. Das Operationsverfahren ist für Patienten mit einem BMI zwischen 30 und 45 kg/m2 grundsätzlich geeignet. Weil das Verfahren noch so neu ist, wird es nur an hochspezialisierten Zentren durchgeführt und kann leider nicht als Kassenleistung abgerechnet werden.






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg



Kontakt
Sekretariat Plattform Adipositas
Hoppe-Seyler-Straße 3
72076 Tübingen
Mo-Do 8-15 Uhr, Fr 8-14 Uhr
Tel. 07071 29-83208
Fax 07071 29-5142
E-Mail
Zum Lageplan


Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz