Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur UKT HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Willkommen am Universitätsklinikum Tübingen!
Visual Content 1
Visual Content 2

Myelomzentrum Tübingen

 

Multiples Myelom

Das Multiple Myelom ist die zweithäufigste bösartige hämatologische Erkrankung und trifft etwa 3-5 /100.000 Einwohner pro Jahr. Die Krankheit kann sich durch Knochenschmerzen und Knochenbrüche, aber auch durch eine Blutarmut (Anämie) oder durch eine Verschlechterung der Nierenfunktion ausdrücken. In den letzten Jahren haben sich die Möglichkeiten in Diagnostik und Therapie der Myelomerkrankung nachhaltig verbessert. Bei keiner hämatologischen Erkrankung wurden in den letzten 10 Jahren so große Fortschritte erzielt. Es wurden neue Therapiestandards gesetzt und neue Medikamente verfügbar gemacht. An unserem Zentrum sind neue bildgebende Verfahren und Verfahren zur extrakorporalen Therapie (sog. Leichtkettendialyse) entwickelt worden, die zur optimierten Diagnostik und Therapie der Erkrankung beitragen.

 

Das Myelomzentrum Tübingen zählt zu den größten europäischen Zentren zur Behandlung der Myelomerkrankung. Hier werden für Patienten in allen Krankheitsphasen, vom asymptomatischen Myelom bis hin zur mehrfach vorbehandelten Erkrankung, klinische Studien angeboten. Im Verbund der GMMG-Studiengruppe, sowie als eines der führenden Zentren internationaler Studien, können wir Patienten mit Multiplen Myelom eine optimierte Behandlung anbieten, eingebettet in die neusten Entwicklungen. Dies erfolgt im Rahmen von Investigator Initiierten Studien (sog. IITs) sowie im Rahmen von Studien in Zusammenarbeit mit der pharmazeutischen Industrie. Diese Studien ermöglichen es uns, zahlreiche neue Medikamente mit weniger Nebenwirkungen und einem verbesserten Wirkungsgrad unseren Patienten anzubieten. Zum einen handelt es sich um Nachfolgerpräparate der Wirkstoffe Thalidomid, Lenalidomid und Bortezomib. Zum anderen werden aber auch neue Medikamente zur Hemmung der Zellteilung und zur immunologischen Therapie untersucht. Monoklonale Antikörper, die bereits bei anderen Krebserkrankungen in der Therapie fest verankert sind, leiten eine neue Ära in der Therapie des Multiplen Myeloms ein und bilden einen Schwerpunkt der Studienaktivitäten des Tübinger Myelomzentrums.

 

Folgend finden Sie eine Übersicht zu den aktiven Myelomstudien unseres Zentrums:

 

>> Myelomstudien

Multiples Myelom bei Hochrisikopatienten

CONCEPT-Studie

 

Eine klinische Phase II Studie zur Induktions-, Konsolidierungs- und Erhaltungstherapie mit Isatuximab, Carfilzomib, Lenalidomid und Dexamethason (I-KRd) in der Primärtherapie des Hochrisikomyeloms.

 

Mehr dazu

 

Anwendungsbeobachtung

HCO Dialyse

Im Rahmen einer Anwendungsbeobachtung bieten wir Patienten mit Multiplem Myelom und dialysepflichtigem Nierenversagen die high cut-off Dialyse zur extrakorporalen Leichtkettenelimination an.

 

Ärztliche Mitarbeiter

Prof. Dr. Katja Weisel (Oberärztin)

Dr. Barbara Hermes

Dr. Britta Besemer


(Link zu
Studienassistenz

Frau Loreen Degen (07071 29-80600)

Frau Annette Hailfinger (07071 29-80600)

Frau Helga Kate (07071 29-87164)

Frau Andrea Kortenkamp (07071 29-87165)

Frau Nina Starzmann (07071 29-85499)

Frau Monika Ums (07071 29-85563)

Frau Monika Schäfer (07071 29-80600)

 

 

Unsere klinischen Schwerpunkte beim Multiplen Myelom
  • Optimierte bildgebende Diagnostik
  • Hochdosistherapie und autologe Blutstammzelltransplantation sowie allogene Transplantation
  • Konventionelle Chemotherapie
  • Therapie mit etablierten Wirkstoffen sowie mit innovativen Substanzen
  • Extrakorporale Therapieverfahren ("Leichtkettendialyse")
  • Interdisziplinäres Komplikationsmanagement gemeinsam mit Radioonkologen und Orthopäden
  • Umsetzung neuer Therapiekonzepte im Rahmen klinischer Studien

 

Wissenschaftliche Projekte beim Multiplen Myelom

 
  • Bildgebung beim Multiplen Myelom
  • Myelombedingte Nierenerkrankung
  • Klinische Studien 

 

Anmeldung und Kontakt

Einen Termin in unserer Myelomsprechstunde können Sie unter 07071 29-82742 vereinbaren. Auskünfte zu unseren aktuellen Klinischen Studien erhalten Sie unter der 07071 29-80600.

 

 

 

Letzte Änderung: 26.07.2017






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg



Siehe auch
Mehr zum Runterladen
 
Link Myelomzentrum Tübingen - Newsletter 2015


Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz