Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur UKT HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Willkommen am Universitätsklinikum Tübingen!
Visual Content 1
Visual Content 2

Prof. Dr. med. Wolfgang Bethge

 

 
 

Bethge_portrait_90x90

Wolfgang Bethge, Prof. Dr. med.
Oberarzt

Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Hämatologie/Internistische Onkologie; Zusatzbezeichnung Palliativmedizin
Tel. 07071/29-8 31 76 oder -8 5635
Fax 07071/29-45 14
E-Mail

 

 

Klinische Schwerpunkte
  • allogene und autologe Stammzelltransplantation
  • Stammzelltransplantationsambulanz
  • Teilnahme am oberärztlichen Hintergrunddienst für Innere Medizin, Hämatologie und Onkologie
  • Vertreter im Tumorboard Gynäkologie
  • Leiter und Sachkundige Person GMP-Stammzelllabor Med. Klinik II
  • Leiter der GCP-Studienzentrale der Medizinischen Klinik II
  • Leiter Zentrum für Klinische Studien ZKS Tübingen

 

Wissenschaftliche Tätigkeit und Schwerpunkte

Doktorarbeit über immuntherapeutische Strategien zur Tumortherapie mittels Superantigen-Antikörper Konjugaten unter der Leitung von Prof. Dr. G. Dannecker in der Universitätskinderklinik Tübingen ( Abt. I, Prof. Niethammer) 1994-1997

 

Postdoctoral Fellow (Mildred-Scheel Stiftung für Krebsforschung), Transplantation Biology, Fred Hutchinson Cancer Research Center, Seattle, USA. Forschung auf dem Gebiet der nichtmyeloablativen Konditionierung und Radioimmuntherapie. Planung und Durchführung klinischer Studien auf dem Gebiet der nichtmyeloablativen Stammzelltransplantation 2001-2003

 

Leiter klinische Forschung im Bereich allogene Stammzelltransplantation Universitätsklinikum Tübingen, Medizinische Klinik II seit 2003

Durchführung und Leitung klinischer Studien

Schwerpunkte: Haploidente Transplantation, Mismatch-Transplantation, nicht-myeloablative und dosisreduzierte Konditionierung, Radioimmuntherapie, innovative Zelltherapeutika, in vitro Transplantatmanipulation

 

Ausbildung und beruflicher Werdegang
  • Studium der Humanmedizin an der Universität Tübingen 1989-1997
  • Auslandsstudium im Fach Humanmedizin an der St. Mary's Hospital Medical School London/England als Stipendiat des DAAD 1992-1993
  • Promotion im Fach Medizin über das Thema: " Herstellung von Superantigen-Antikörper Konjugaten und deren Charakterisierung in vitro " 1997
  • Weiterbildung im Fach Innere Medizin in der Medizinischen Klinik II des Universitätsklinikums Tübingen 1997-2006
  • Postdoctoral Fellow, Transplantation Biology, Fred Hutchinson Cancer Research Center, Seattle, USA (Prof. R. Storb, Prof. B. Sandmaier) 2001-2003
  • Schwerpunktbezeichung Hämatologie/Internistische Onkologie 2007
  • Oberarzt der Medizinische Universitätsklinik Tübingen, Abt. II, Hämatologie und Onkologie (Prof. L. Kanz) seit 2007
  • Leiter GCP-Studienzentrale der Medizinischen Klinik II seit 2007
  • Habilitation und Lehrbefugnis für Innere Medizin an der Fakultät für Humanmedizin, Eberhard-Karls Universität Tübingen 2008
  • Ernennung zum JACIE-Inspektor (EBMT) für Klinische Stammzelltransplantation und Zellprozessierung und Herstellung 2008
  • Leiter und sachkundige Person des GMP-Stammzell-Labors der Medizinischen Universitätsklinik seit 2008
  • Zusatzbezeichnung Palliativmedizin 2010

 

Besondere Auszeichnungen
  • Rudolf-Krehl Preis der Südwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin (Promotion), 1997
  • Wolfgang-Becker-Gedächtnispreis für Radioimmuntherapie der Deutschen                Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie und der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin, 2004

 

 

Letzte Änderung: 12.02.2015






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg



Siehe auch
Mehr zum Runterladen


Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz