Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur UKT HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Willkommen am Universitätsklinikum Tübingen!
Visual Content 1
Visual Content 2

Tumorspezifische Zentren des CCC Tübingen-Stuttgart

 

In Tübingen wurde schon früh begonnen, die interdisziplinäre Zusammenarbeit in Strukturen zu gießen und festzuschreiben. Als erstes "Tumorspezifisches Zentrum" wurde im Jahre 2000 das Zentrum für Gastrointestinale Onkologie gegründet, bis zum heutigen Tage folgten 9 weitere. Und 2002 war das Universitäts-Brustzentrum Tübingen das bundesweit erste von der Dt. Krebsgesellschaft zertifizierte Organkrebszentrum überhaupt.

 

TSZ_Besprechung
Interdisziplinarität wird in Tübingen seit jeher groß geschrieben und in unseren Tumorspezifischen Zentren bei Diagnostik und Therapie onkologischer Patienten Tag für Tag gelebt. Herzstück der interdisziplinären Zusammenarbeit sind die wöchentlichen Tumorkonferenzen. Jedes Jahr werden dort über 11.000 Therapieempfehlungen ausgesprochen - gemeinsam erarbeitet von den Expertinnen und Experten aus Chirurgie, Hämato-Onkologie, Radioonkologie, Pathologie, Radiologie und anderen.
 

 

Die 10 Zentren unter dem Dach des CCC Tübingen-Stuttgart:

Universitäts-Brustzentrum

Zentrum für Dermatoonkologie (ZDO)

Zentrum für Gastrointestinale Onkologie (ZGO)

Zentrum für Gynäkologische Onkologie (ZGynO)

Zentrum für Kopf-Hals-Tumoren (ZKHT)

Zentrum für Maligne Lymphome

Zentrum für Neuroonkologie (ZNO)

Zentrum für Thoraxonkologie

Zentrum für Urogenitale Tumoren (ZUG)

Zentrum für Weichteilsarkome, GIST und Knochentumoren (ZWS)

 

Aufgaben der Zentren
  • Interdisziplinäre Patientenaufnahme

  • Wöchentliche Durchführung von interdisziplinären Tumorkonferenzen, in denen Patienten, die nicht einem definierten Standard in Diagnostik und Therapie entsprechen, besprochen und individuelle Diagnose- und Therapieprozeduren festgelegt werden

  • Erarbeitung von verbindlichen Leitlinien für Patienten mit den häufigsten Tumorarten bzgl. Diagnose, Therapie, Nachsorge und Begleittherapien

  • Dokumentation aller im jeweiligen Verantwortungsbereich behandelten Patienten unter Einbeziehung des Klinischen Krebsregisters

  • Entwurf, Initiierung und Durchführung eigener klinischer Studien

  • Initiierung und Koordinierung der jeweils relevanten translationalen Forschungsprojekte

  • Erarbeitung von Curricula für die studentische Ausbildung in Zusammenarbeit mit dem Studiendekanat

  • Erarbeitung und Durchführung von Fort- und Weiterbildungsangeboten für Ärzte, Pflegepersonal, anderen onkologisch tätigen Berufen und Dokumentationsassistenten
     

 

 

Letzte Änderung: 09.11.2017






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg



Zum Thema
Krebsbehandlung mit Gütesiegel: Die hohen Qualitätsstandards in den Zentren des CCCs zeigen sich in Zertifikaten und Auszeichnungen
Mehr dazu
Siehe auch
Weiterführende Links


Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz