Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur UKT HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Presse und Aktuelles
Visual Content 1
Visual Content 2

Lehre

Humanmedizin

Das Institut verantwortet die Lehre im Fach Arbeitsmedizin und Sozialmedizin. Darüber hinaus sind Mitarbeitende des Instituts an den Querschnittsbereichen QB6 Klinische Umweltmedizin und QB10 Prävention, Gesundheitsförderung sowie dem Praktikum der Berufsfelderkundung beteiligt.

 

In Arbeitsmedizin und Sozialmedizin werden Vorlesungen und Seminare einschließlich arbeitsmedizinischen Betriebsbegehungen und Einblicke in die praktische Sozialmedizin angeboten.Zusätzlich werden verschiedene Wahlpflichtveranstaltungen durchgeführt.


 

Als nicht-curriculare Veranstaltungen führt das Institut Kolloquien und Seminare durch.

 

Die Lernzielkataloge für Arbeitsmedizin und Sozialmedizin für Studierende sind auf der Internetseite des Medizinischen Dekanats über SIMED verfügbar.

 

Medizintechnik

Das Institut bietet im Bachelor-Studiengang Medizintechnik die beiden Ergänzungsmodule Arbeitsmedizin und Arbeitssicherheit sowie Gesundheitssystem, Sozialmedizin, Gesundheitsökonomie an.

Ansprechpartnerin für Studien- und Prüfungsangelegenheiten
   

hildenbrand_90x90

Dr. Sibylle Hildenbrand
Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung
Raum EG 25
Tel. 07071 29-87090
Fax 07071 29-4362
E-Mail

 

 

Curriculare Lehrveranstaltungen in der Arbeits- und Sozialmedizin

 

Grundlage für den Leistungsnachweis Arbeitsmedizin, Sozialmedizin ist die regelmäßige Teilnahme an den Seminaren sowie das Bestehen der Klausur.

 

Detaillierte Angaben zu den Vorlesungen, Seminaren und Betriebsbegehungen finden sich auch auf der Internetseite des Medizinischen Dekanats über SIMED und auf den Aushängen im Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung, Wilhelmstr. 27.

Zu SIMED

 

Wahlpflichtveranstaltung: Arbeitsmedizin - Praxis im Betrieb

Inhalt: Die Studierenden nehmen an der Arbeit des Betriebsarztes vor Ort teil, z. B. Beratung, Betreuung und Behandlung von Beschäftigten, arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchungen, Betriebsbegehungen, Besprechungen und Planungen. Arbeitsmedizinische Denkweisen, insbesondere Prävention sollen erlernt werden.
Leistungsnachweis: zwei strukturierte, schriftliche Berichte über Themen aus der Praxiswoche
Dauer: 40-stündig, eine Woche Praxis unter Anleitung der Betriebsärztin/ des Betriebsarztes in Betrieben der Region. Schriftliche Hintergrundinformationen und Aufgaben werden vom Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung zur Verfügung gestellt
Ansprechpartnerin: Dr. S. Hildenbrand 
 

 

Physische Belastungen in der Arbeitswelt – Erkennen, Bewerten, Gestalten durch Betriebsärzte
Inhalt: Die Teilnehmenden werden typische Belastungen und Beanspruchungen aus dem beruflichen Alltag kennenlernen. Methoden zur Bewertung und Beurteilung werden erläutert und angewendet sowie sachgerechte Gestaltungsmaßnahmen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen abgeleitet. Betrachtet werden körperliche Belastungen (z. B. Lastenhandhabungen) und Beanspruchungen (z. B. Muskelaktivität) wie auch Umgebungsbedingungen (z. B. Lärm, Klima). Das Seminar setzt sich zusammen aus Übungen, Laboren und Frontalvorträgen.
Leistungsnachweis: Klausur
Dauer: 40-stündig en bloc (1 Woche) in der vorlesungsfreien Zeit zwischen Sommer- und Wintersemester
Ansprechpartnerin: Dr. S. Hildenbrand

 

Wahlpflichtveranstaltung: Versicherungsmedizin
Inhalt:

Die Wahlpflichtveranstaltung wird in zwei unterschiedlichen Formaten alternierend angeboten.

Im Format I ist die Wahlpflichtveranstaltung in den internationalen Masterstudiengang Versicherungsmedizin eingebunden. Die Studierenden lernen die wichtigsten Merkmale der öffentlichen und privaten Versicherungssysteme in Deutschland, Österreich und der Schweiz unter besonderer Berücksichtigung des deutschen Gesundheitssektors kennen. Neben einzelnen Modulen mit Vortragscharakter besteht ein intensiver Praxisbezug, da die Studierenden Site Visits in verschiedenen Institutionen des deutschen Versicherungssystems absolvieren.

Format II: Die Studierenden hospitieren eine Woche in einer Institution des deutschen Versicherungssystems und nehmen an der Arbeit der ärztlichen Kollegin/ des ärztlichen Kollegen vor Ort teil. Dabei sollen z. B. Beratungen, Planungen im Versicherungssystem, Gutachtenerstellung, Qualitätsprüfungen, Abläufe im Gesundheitssystem u. a. bezüglich Leistungserbringer und Kostenträger erlernt werden.

Leistungsnachweis:

Format I: Besuch einer sozialmedizinischen Institution, ca. 15-minütige benote Präsentation

Format II: zwei strukturierte, schriftliche Berichte über Themen aus der Praxiswoche

Dauer: 40-stündig en bloc (1 Woche) i. d. R. September (vorlesungsfreie Zeit)
Ansprechpartnerin: Dr. S. Hildenbrand

 

Wahlpflichtveranstaltung: Methoden der Versorgungsforschung 
Inhalt:

Ziel der Veranstaltung ist es, die Studierenden an das Forschungsfeld der Versorgungsforschung heranzuführen und einen möglichst breiten Einblick in die Disziplin zu vermitteln.

Inhaltlich fokussieren die Module methodische Aspekte (u. a. quantitative und qualitative Methoden, d. h. Fragebogenerstellung, Interviewforschung), versorgungsforschungsrelevante Fragestellungen (u. a. Einführung in die Versorgungsforschung, Studientypen), und Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens in der Versorgungsforschung (Literaturbewertung und -recherche).

Leistungsnachweis: schriftliche Ausarbeitung und benotete Präsentation
Dauer: 40-stündig en bloc (1. Woche), i. d. R. Mitte Februar
Ansprechpartnerin: Dr. S. Hildenbrand

 

QB 6: Klinische Umweltmedizin

 

Das Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung beteiligt sich an der Planung und Durchführung des Querschnittsbereichs Klinische Umweltmedizin, der für das 10. Fachsemester angeboten wird.
Die Veranstaltung beginnt mit einer Einführungsvorlesung von Prof. Dr. Monika A. Rieger am Anfang des Semesters und wird dann als eine Blockveranstaltung mit studentischen Präsentationen, Vorträgen zu verschiedenen umweltmedizinischen Fragestellungen und Vorlesungen im letzten Drittel des Semesters fortgeführt.
Der Leistungsnachweis wird über Teilnahme an Wahl- und Pflichtmodulen sowie der erfolgreichen Präsentation erbracht.
 

 

 

Nicht-curriculare Lehrveranstaltungen

 

Wissenschaftliches Kolloquium zu aktuellen Fragen der Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin

Dienstags im Semester, nach besonderer Ankündigung
17.00 - 18.30 Uhr, einschließlich Diskussion
Veranstaltungsort: Großer Hörsaal des Instituts für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung, Wilhelmstr. 27
 
 

 

Arbeitsmedizinisches Kolloquium

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), Landesverband Südwest, findet in der Regel im Juni nach besonderer Ankündigung das "Arbeitsmedizinische Kolloquium" statt.

Veranstaltungsort: Großer Hörsaal des Instituts für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung, Wilhelmstr. 27

Aktuelle Termine im Veranstaltungskalender

 

 

 

Forum Sozialmedizin

nach besonderer Ankündigung
Veranstaltungsort: Großer Hörsaal des Instituts für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung, Wilhelmstr. 27

Aktuelle Termine im Veranstaltungskalender

 

 

 

 

Promotionen, Qualifikationsarbeiten

Eingebunden in aktuell laufende Forschungsprojekte können Dissertationen (Dr. med., Dr. med. dent., Dr. sc. hum.) aber auch Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten erstellt werden. Interessierte bitten wir um Kontaktaufnahme:

E-Mail

 

 





Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg



Kontakt
Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung
Wilhelmstraße 27
72074 Tübingen
Dr. Sibylle Hildenbrand
Tel. 07071 29-87090
Fax 07071 29-4362
E-Mail
Zum Lageplan
Siehe auch


Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz
Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter HILFE.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen Analysetools (Google Analytics, Matomo) ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen