Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur UKT HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Presse und Aktuelles
Visual Content 1
Visual Content 2

Personenprofil Prof. Dr. med. Ruben R. Plentz

 

Kontakt

plentz_90x90

Prof. Dr. med. Ruben R. Plentz
Universitätsklinikum Tübingen
Abteilung Innere Medizin I
Hepatologie, Gastroenterologie, Infektiologie
Otfried-Müller-Str. 10
72076 Tübingen
E-Mail
 

 

 

Kurzbiographie

Studium:

 

1994-2001 Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

 

 

Berufliche Tätigkeit:

 

2001-2002 Arzt im Praktikum in der Abteilung für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

 

2002-2006 Assistenzarzt in der Abteilung für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

 

2008-2011 Assistenzarzt und Arbeitsgruppenleiter in der Abteilung für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

 

2011 Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

 

2011 - 2014 Oberarzt in der Abteilung für Innere Medizin I, Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Universitätsklinik Tübingen (UKT)

 

seit 2014 Geschäftsführender Oberarzt in der Abteilung für Innere Medizin I, Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Universitätsklinik Tübingen (UKT)

 

Wissenschaft

2001 Promotion "Leukozytäre und humorale Aktivierung durch kristalline und kolloidale Lösungen in einem Modell der extrakorporalen Zirkulation", Abteilung für Anästhesiologie, Prof. Dr. med. S. Piepenbrock, Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

 

2006-2008 Forschungsstipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) im Labor von Prof. Dr. N. Bardeesy am MGH Cancer Center, Harvard Medical School, Boston, MA, USA

 

2012 Habilitation "Die Rolle von Telomeren an der Karzinogenese des hepatozellulären Karzinoms", Abteilung für Gastroenterologie, Hepatologie und Endokrinologie, Prof. Dr. M.P. Manns, Medizinische Hochschule Hannover (MHH)

 

2013 Umhabilitation an die Universitätsklinik Tübingen (UKT)

 

2015 APL Professur (UKT)

Weitere Qualifikationen

Seit 2012 Qualitäts- und Datenschutzbeauftragter der Abteilung für Innere Medizin I, Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie, Universitätsklinik Tübingen (UKT)

Drittmittelförderung

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), Deutsche Krebshilfe, Wilhelm-Sander-Stiftung

Klinische & Wissenschaftliche Schwerpunkte
  • Pankreaskarzinom
  • Hepatobiliäre Tumore
  • Magenkarzinom
  • Klinische Studien
  • Tumorsignalwege
  • Epitheliale mesenchymale Transition
  • Tumorstammzellen
Preise und Auszeichnungen

2002 Posterpreis, AGO, Mainz, Deutschland

 

2003 Posterpreis, DGVS, Nürnberg, Deutschland

 

2005 Förderpreis der Niedersächsischen Krebsgesellschaft e.V. Hannover, Deutschland

 

2009 Scholarship ETICHO, EORTC-GI, Nizza, Frankreich

 

2012 Posterpreis, Falk Symposium 186, Mainz, Deutschland

 

2012 Poster of excellence, UEGW, Amsterdam, Niederlande

 

2013 Adolf-Kußmaul Preis, SWDGG, Stuttgart, Deutschland

 

2015 Vortragspreis, DGIM, Mannheim, Deutschland

 

2015 Vortragspreis DGVS, Leizig, Deutschland

 

2016 Posterpreis, DGIM, Mannheim, Deutschland

 

2016 Hermann-Strauß Abstractpreis






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg





Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz