deutsch english
Notfall Kinderintensivtransport
Pforte: 07071 29-83781
Abteilungen

Diabetes-Ambulanz

Was ist Diabetes mellitus?

Der Diabetes mellitus Typ 1 (früher auch kindliche Zuckerkrankheit genannt) ist eine chronische Erkrankung, die mit Insulinmangel einhergeht. Nach dem derzeitigen Kenntnisstand ist Diabetes nicht heilbar und muss lebenslang mit Insulin und diabetesgerechter Kost behandelt werden. Die Insulingabe erfolgt durch Spritzen. Allein in Baden Württemberg erkranken jährlich mehr als 200 Kinder und Jugendliche im Alter von 0 bis 14 Jahren neu an Diabetes mellitus. Die Neuerkrankungsrate, mit dem Fachausdruck Inzidenz, liegt etwa bei 16 Neuerkrankungen pro 100.000 gesunder Kinder im Jahr. Hochrechnungen zufolge leben in der Bundesrepublik etwa 15.000 Kinder mit einem Typ 1 Diabetes im Alter von 0-14 Jahren.

Zu den häufigsten Symptomen bei Krankheitsausbruch zählen starker Durst, vermehrtes Wasserlassen und Gewichtsabnahme. In der Regel sind diese Krankheitszeichen so schwerwiegend, dass sie von Eltern nicht übersehen werden und rasch und zweifelsfrei zur Diagnosestellung führen. Die Erstbehandlung erfolgt in diesem Alter nahezu ausschließlich in einer Kinderklinik. Dort wird die Einstellung mit Insulin vorgenommen, Eltern und Kinder erhalten eine eingehende Unterweisung im Umgang mit dieser Erkrankung.

Während Folgeerkrankungen (Erblindung, Niereninsuffizienz, Beinamputation) früher nahezu unvermeidbar schienen, können Patienten mit einem gut eingestellten Diabetes und regelmäßigen Kontrollen heute gesund und ohne derartige Komplikationen ins hohe Erwachsenenalter gelangen.