deutsch english
Notfall Kinderintensivtransport
Pforte: 07071 29-83781
Abteilungen

Analatresie

Unter Analatresie versteht man das angeborene Fehlen der Analöffnung bzw. des Anus. Die Häufigkeit wird mit 1:3000-4000 Geburten angegeben. Jungen sind häufiger (60%) betroffen als Mädchen (40%). Es werden Formen mit oder ohne zusätzlicher Fistelbildung unterschieden (z.B. Fistel zwischen Enddarm und Harnröhre beim Jungen, oder Fistel zwischen Enddarm und Vagina beim Mädchen).

Begleitfehlbildungen

Begleitend können Fehlbildungen des Urogenital- und Gastrointestinaltraktes, sowie der Wirbelsäule und des Herzens vorkommen (sog. VACTERL-Assoziation).

Diagnostik

Die Analatresie fällt in der Regel bereits direkt nach der Geburt bei der Erstuntersuchung durch die Hebamme oder den Kinderarzt auf. Weitere UNtersuchungen sind:


Therapie

Die operative Therapie besteht im Verschluss der äusseren oder inneren Fistel sowie der Rekonstruktion einer Analöffnung im Zentrum der Schliessmuskulatur (sog. Durchzugs-Operation). Die Planung der operativen Korrektur richtet sich hierbei nach dem Vorhandensein einer Fistel und dem Abstand des Rektumblindsackes zur Haut. Je nach Form kann primär eine definitive operative Korrektur erfolgen oder es muss zuvor eine sog. Kolostomie (künstlicher Dickdarm-Ausgang) angelegt werden. Welches Therapie-Konzept bei ihrem Kind in Frage kommt, erklärt ihnen der verantwortliche Kinderchirurg nach Vorliegen aller relevanter Befunde in einem persönlichen und ausführlichen Beratungsgespräch.

Prognose

Die Prognose v.a. bezüglich der Fähigkeit zur willkürlichen Darmentleerung, Stuhlinkontinenz oder chronischer Obstipation lässt sich nur grob abschätzen. Grundsätzlich gilt: je höher die Fehlbildung (Abstand des Rektumblindsackes zum Hautniveau), desto häufiger treten Langzeit-Probleme wie Stuhl- oder Urininkontinenz sowie chronische Obstipation auf. Diese Probleme werden überwiegend konservativ, nur selten operativ therapiert. Aus diesem Grunde sind regelmäßige Nachuntersuchungen und Kontrollen notwendig.