deutsch english
Notfall Kinderintensivtransport
Pforte: 07071 29-83781
Abteilungen

Interdisziplinäre Sprechstunde für Kinder und Jugendliche mit Tracheostoma und außerklinischer Beatmung

Terminvereinbarungen sind möglich für:
So können Sie uns rund um die Uhr über die pädiatrische Intensivstation erreichen
Tel. 07071-29 87173
Fax 07071-29 5804

Schätzungen zufolge sind in Deutschland über 2.000 Säuglinge, Kinder und Jugendliche auf ein Tracheostoma und/oder eine Langzeitbeatmung angewiesen. Schädelhirnverletzungen, Muskel- und Nervenerkrankungen, Infektionen oder maligne Erkrankungen können eine dauernde Unterstützung der Atmung (Langzeitbeatmung) erforderlich machen. Dann sind Kanülen, Sauerstoffflaschen, Beatmungs- und Absauggeräte ständige Begleiter dieser Patienten. Viele Patienten sind auf einen Rollstuhl angewiesen. Die Betreuung dieser Kinder und Jugendlichen außerhalb der Klinik ist sehr aufwändig, nicht nur mit ihren Eltern und Geschwistern, sondern auch mit Pflegepersonal, das rund um die Uhr für die Betreuung zuständig ist. Der Alltag ist geprägt von logistischen Aufgaben: Termine, Schulbesuche, Urlaube, Krankenhausaufenthalte und noch vieles mehr müssen geplant und organisiert werden. Zusätzlich ist die seelische Belastung um die Gesundheit des eigenen Kindes sehr groß.

Mehr als 30 tracheotomierte bzw. invasiv beatmete Patienten werden derzeit in der 2008 neu geschaffenen Sprechstunde für Tracheostoma und Heimbeatmung an der Kinderklinik Tübingen betreut. Das interdisziplinäre und berufsgruppenübergreifende Team setzt sich zusammen aus einem Facharzt für pädiatrische Intensivmedizin und Pulmonologie, einer Fachkinderkrankenschwester für pädiatrische Intensivmedizin und einem pädiatrischen Atemtherapeuten, einer Logopädin und Hals-Nasen-Ohrenärzte. In Baden-Württemberg gibt es bislang keine vergleichbare Einrichtung, da neben der optimalen medizinischen Behandlung (Kinder-Pulmologie, -Intensivmedizin, Entwicklungsneurologie und Sozialpädiatrischem Zentrum, Orthopädie, Kinderchirurgie, -urologie und -traumatologie, Gastroenterologie- und Ernährungsberatung, Psychosomatik, Palliativmedizin und psychosozialem Dienst) eine enge Kooperation herrscht und diese Spezialeinrichtungen alle auf Zuruf am Universitätsklinikum Tübingen zur Verfügung stehen.

Es besteht eine enge Zusammenarbeit mit den Pflegediensten und den niedergelassenen Kinderärzten, der Einrichtung für außerklinisch beatmete Kinder „Arche Regenbogen“ in Kusterdingen-Mähringen sowie den Rehabilitationskliniken und Krankenhäusern.

Begleitend werden von den Mitarbeitern der Sprechstunde Schulungen, Kongresse, Beatmungsseminare und Workshops für Fachpflegekräfte für außerklinische Beatmung innerhalb und außerhalb des Klinikums angeboten.

Stationsleiterinnen

Das Team der interdisziplinären Sprechstunde für Tracheostoma und Heimbeatmung an der Kinderklinik Tübingen: (v.l.n.r) Dr. Matthias Kumpf, (Kinderarzt, Oberarzt für Pädiatrische Intensivmedizin und Pulmonologie), Dr. Steffen Paasch (HNO-Facharzt, Oberarzt der HNO Tübingen), Tabea Tan-Tjhen (Logopädin am UKT), Nina Jarosch (Fachkinderkranken- und –intensivpflegerin am UKT), PD Dr.Assen Koitschev (Lt.Arzt Kinder HNO am Olgaspital Stuttgart), Malte Hanelt (Fachkinderkranken- und –intensivpfleger am UKT, Atemtherapeut (nicht abgebildet)