Titel
Unterstützende Trainingsmaßnahmen zur geräteübergreifenden Bewegungseffektivierung und zur Lernzeitverkürzung bei der Entwicklung von Höchstschwierigkeiten im Kunstturnen.
 

Aufgrund der positiven Erfahrungen aus dem Projekt 2014 (gefördert durch das Bundesinstitut für Sportwissenschaft) wird dieser Ansatz und dessen Weieterentwicklung am Olympiastützpunkt Stuttgart durch den Landessportverband Baden-Württemberg weiter gefördert. Das methodische Konzept (Punctum fixum - punctum mobile Konzept) kann somit weiter ausdifferenziert und nachhaltig in den laufenden Trainingsprozess integriert werden. Ein Schwerpunkt der konzeptionellen Arbeit liegt dabei auf der konsistenten Weiterentwicklung der Methoden, mit dem Ziel der weiteren Effektivierung der neuromuskulären Ansteuerungsmuster zur systematischen Vorbereitung von Höchstschwierigkeiten. Desweiteren wird dieser Prozess durch begleitende Maßnahmen der technischen (Weiter-)Entwicklung methodischer Hilfsgeräte zur Beanspruchungsreduktion unterstützt (Kooperationsprojekt mit den Firmen Janssen-Fritsen und Spieth Gymnastics).