Ansprechpartner
Laubheimer Manuela
Stv. Ltd. ZFA
Telefon:
Piepser / Handy:
Telefax:
E-Mail:
+49 (0)7071 29 85182


Wie in der Zahnarztpraxis kann die Ausbildung zur Zahnmedizinischen Fachangestellten auch am ZZMK absolviert werden.

Voraussetzungen:

  • mindestens Hauptschulabschluß, Deutsch und in den naturwissenschaftlichen Fächern mindestens 3,0
  • mindestens gute Konversation in deutscher Sprache Flexibilität und die Fähigkeit, sich schnell auf andere Menschen, Situationen und ein neues Behandlungsteam einzustellen * Verantwortungsbereitschaft,
  • Selbstmanagement
  • Freundlicher Umgang mit Menschen,
  • Hilfsbereitschaft,
  • Zuwendung und Einfühlsamkeit

Ab Herbst des Vorjahres werden Bewerbungen für das nächste Ausbildungsjahr angenommen. Jede/r Bewerber/in, der/die zunächst aufgrund der Bewerbung die genannten Voraussetzung zu erfüllen scheint, wird zu einem drei- bis fünftägigem Schnupperkurs eingeladen. Er/Sie kann sich somit jeden Tag auf einer anderen Abteilung selbst ein Bild machen. In diesen Tagen findet auch ein ausführliches Vorstellungsgespräch statt, in dem alle anfallenden Fragen besprochen werden können.

Beginn des Ausbildungsjahres: 01.09.
Es besteht die Möglichkeit, sich zunächst an einem Ausbildungsort (dem ZZMK) einzuleben, bevor dann ca. Mitte September mit Schulbeginn der zweite Ausbildungsort, die Berufsschule, dazukommt.

Ablauf der dualen Ausbildung:
A: Praktische Ausbildung mit berufsbegleitendem Unterricht
Durch den Aufbau des ZZMK in Fachabteilungen ergibt sich die Notwendigkeit, daß der/die Azubi im Mittel alle sechs Monate in einer anderen Fachabteilung ausgebildet wird. Somit ist die Ausbildung sehr intensiv und vielschichtig, allerdings in den einzelnen Bereichen der Zahnmedizin hintereinander und nicht - wie in einer Zahnarztpraxis - kontinuierlich in allen angebotenen Bereichen. Der/Die Azubi durchläuft in ihrer Ausbildung die Bereiche (evtl. in anderer Reihenfolge)

Dabei sind Schwerpunkte der Ausbildung die Assistenz am Behandlungsstuhl mit den am ZZMK tätigen Zahnärzten, Hygienemaßnahmen sowie Rezeptions- und Verwaltungstätigkeiten einschließlich Patientenbetreuung. Angeleitet und betreut wird jede/r Azubi dabei von einer Zahnmedizinischen Mitarbeiterin, der sie zugeordnet ist. Organisiert und überwacht wird die Ausbildung auf der jeweiligen Abteilung von der zuständigen Ersthelferin. Die Ausbildungsleitung, der berufsbegleitende Unterricht sowie die Einteilung auf die jeweilige Fachabteilung obliegt der Ltd. ZMF und DH am ZZMK.

Der berufsbegleitende Unterricht umfaßt sämtliche Bereiche des Ausbildungsrahmenplanes, wie sie im Berichtsheft aufgeführt sind und wird in ca. 14-tägigem Abstand in jeweils zwei- bis vierstündigem Unterricht erteilt. Besonders der theoretische Teil des Ausbildungsrahmenplanes soll damit abgedeckt werden.

B: Schulische Ausbildung
Die schulische Ausbildung findet zusammen mit Azubis, die ihre Ausbildung in einer Zahnarztpraxis absolvieren, an der Gewerblichen Schule in Tübingen - Derendingen, Raichbergstr. 81-83 statt. Jeweils ein Tag in der Woche sowie im ca. 14-tägigen Rhythmus ein Zusatztag sind für den beruflichen Schulunterricht reserviert.
Das Ausbildungsverhältnis endet mit Bestehen der Abschlußprüfung (mündlich, schriftlich und praktisch). Eine Übernahme auf in ein festes Arbeitsverhältnis am ZZMK als Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r ist evtl. möglich, sofern vom ZZMK Bedarf besteht. Es besteht kein Rechtsanspruch.


Zurück Zurück Drucken Drucken nach oben Nach oben english site English

Letztes Update der Seite am 09 Oct 2017



© ZZMK Tübingen