Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur UKT HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Willkommen im Mitarbeiterportal
Visual Content 1
Visual Content 2

Forschung

Der wissenschaftliche Schwerpunkt unserer Abteilung liegt auf dem Gebiet der onkologischen Pathologie.  Mehrere Arbeitsgruppen befassen sich mit verschiedenen Aspekten der Tumorpathologie, wobei das Spektrum von grundlagenforschungsnahen zellbiologischen Ansätzen bis hin zu translationalen und diagnostisch relevanten klinischen Fragestellungen reicht. In unserer Forschung kommt ein sehr breites Spektrum moderner morphologischer, molekulargenetischer und zellbiologischer Methoden zum Einsatz, die im Rahmen kooperativer Projekte auch anderen Arbeitsgruppen der Fakultät und der Universität zur Verfügung stehen.

Die Pathologie und Biologie maligner Lymphome, das Pankreas-Karzinom, neuroendokrine Tumoren des Gastrointestinal-Trakts sowie gynäkologische Malignome stellen durch externe Drittmittel geförderte Themenschwerpunkte der onkologischen Forschung der Abteilung dar. Darüber hinaus existiert ein Forschungsschwerpunkt zur Ultrastruktur der Blut-Hirnschranke. Das Comprehensive Cancer Center Tübingen (CCCT), das Deutsche Konsortium für translationale Krebsforschung (DKTK) sowie der SFB 685 sind wichtige Partner in der kollaborativen Forschung. Publikationen aus unseren Forschungsaktivitäten finden Sie bei den einzelnen Arbeitsgruppen sowie unter "Aktuelles".

Die von unserer Abteilung betreute zentrale Tumorbank des CCCT und die Core facility für Mauspathologie sind aus Mitteln des CCC bzw. der Fakultät geförderte zentrale Serviceeinrichtungen, die den Wissenschaftlern der Fakultät und darüber hinaus zur Verfügung stehen.

Forschungsgruppe Hämatopathologie

FO Hämatopathologie

Identifikation und Charakterisierung genetischer Veränderungen bei hämatologischen Neoplasien zur Verbesserung der diagnostischen Möglichkeiten und zum besseren Verständnis der Lymphomgenese.

Mehr dazu
 

 

Ansprechpartner: Prof. Dr. Leticia Quintanilla-Fend, Prof. Dr. Falko Fend

Forschungsgruppe Gastrointestinale Tumorpathologie

Forschung Gastro

Das Hauptinteresse der Arbeitsgruppe gilt malignen Tumoren des Pankreas und des endokrinen Systems. Ein Fokus liegt auf neuroendokrinen Tumoren des Dünndarms und des Pankreas. Die Rolle von Chemokinen und Chemokinrezeptoren für die Tumorprogression von soliden Tumoren, insbesondere des duktalen Adenokarzinoms des Pankreas, stellt einen weitereren Schwerpunkt dar.

Mehr dazu
 

 

Ansprechpartner: Prof. Dr. Bence Sipos

Forschungsgruppe Elektronenmikroskopie

Elektronenmikroskop90x90

Morphologische und molekulare Charakterisierung der Tight Junctions der Blut-Hirn-Schranken-Endothelzellen unterschiedlicher Spezies in vivo und in vitro und unter pathologischen Bedingungen.

Untersuchung der Membranarchitektur von Astrozyten und Endothelzellen in vitro und in vivo mit HIlfe der Gefrierbruchtechnik, wobei hier das Hauptinteresse den Tight Junctions der Endothelzellen und dem Wasserkanal Aquaporin-4 der Astrozyten gilt.

Mehr dazu

 

 

Ansprechpartner: Dr. rer. nat. Petra Fallier-Becker, Prof. Dr. rer. nat. Hartwig Wolburg

Forschungsgruppe Ovarialtumoren

FO Tumor specific mutations

Die Arbeitsgruppe Ovarialtumoren beschäftigt sich mit prognostischen Markern und molekularen Alterationen des Ovarialkarzinoms. Im Rahmen des SFB 685 wird die Rolle des Immunzellinfiltrats und molekularer Alterationen für die individualisierte Tumorimmuntherapie des Ovarialkarzinoms untersucht.

 

 

Ansprechpartner: PD Dr. Annette Staebler, Dr. Hans Bösmüller






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg



Kontakt
Institut für Pathologie und Neuropathologie
Liebermeisterstraße 8
72076 Tübingen
Prof. Dr. Falko Fend
E-Mail
Zum Lageplan
Weiterführende Links
Mehr zum Runterladen


Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz