Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur UKT HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Willkommen am Universitätsklinikum Tübingen!
Visual Content 1
Visual Content 2

Studien

 

Klinische Studien der Neurologischen Universitätsklinik

Die Neurologische Klinik ist aktiv an zahlreichen klinischen Studien beteiligt. Diese dienen der Entwicklung und Erprobung neuer Medikamente oder Therapieverfahren sowie dem besseren Verständnis neurologischer Krankheiten. Klinische Studien sind ein wesentlicher Baustein der universitären Patientenversorgung und ermöglichen unseren Patienten, von Neuentwicklungen oft bereits vor der allgemeinen Marktzulassung zu profitieren. Oft ermöglichen klinische Studien auch eine besonders intensive Betreuung der teilnehmenden Patienten.

 

Übersicht aktuelle Studien
 
Ataxie
Dystonie/Botulinumtoxin
Epilepsie
Frontotemporale Demenz
Kopfschmerzen
Multiple Sklerose
Neuroonkologie
Morbus Parkinson
Schlaganfall und Neurologische Intensivmedizin
Tiefe Hirnstimulation

 

Aktuelle Studien Ataxie

Verantwortliche Abteilung:

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen

Sektion Klinische Neurogenetik

 

Bezeichnung der Studie Kontakt
Diagnostik und Therapie bei früh beginnenden Ataxien Diese Diagnostikstudie hat es als Ziel, Kinder und Jugendliche mit bislang ungeklärter Ataxie einer klaren Diagnose zuzuführen, die Symptome genau zu erfassen und etwaige Therapieoptionen zu überprüfen. Sie ist Teil eines internationalen Netzwerkes zur Erforschung frühbeginnnender Ataxien (EOA registry). Auch Patienten mit bereits genetisch geklärter frühbeginnender Ataxie (z. B. Friedreich-Ataxie, AOA2, POLG, ARSACS) werden eingeschlossen. E-Mail
Feedback-Training bei degenerativer Ataxie
Diese Pilot-Therapiestudie untersucht, ob Patienten mit degenerativer Ataxie durch akkustische Rückmeldung ihrer Rumpfbewegungen lernen können, ihre Rumpf-, Stand- und Gangkontrolle zu verbessen. Sie umfasst ein einstündiges Feedback-Training und ist Grundlage für eine geplante Langzeit-Trainingsstudie. E-Mail
Lagesinnstörungen und optimales Assessment bei afferenten Ataxien Diese Diagnostikstudie hat es als Ziel, klinische Instrumente für die quantiative Erfassung des Schweregrades der propriozeptiven Komponente bei afferenten Ataxien zu entwickeln und zu vergleichen. Zudem soll das Ausmaß der propriozeptiven Einschränkungen bei verschiedenen Ataxien im Vergleich erhoben werden. E-Mail
PreAtaxia Diese Assessment-Studie hat als Ziel zu indentifizieren, welche Bewegungsmechanismen in welcher Weise bereits früh im Krankheitsprozess gestört sind, und welche funktionellen Ressourcen als Kompensation eingesetzt werden. Zudem soll sie helfen, Outcome-Parameter für eine künftige Interventionsstudie bei prämanifesten und frühen Ataxie-Patienten zu identifizieren. E-Mail
Sprechstörung (Dysarthrie) bei degenerativer Ataxie
Diese Diagnostikstudie untersucht und vergleicht die Komponenten der Sprechstörungen bei degenerativen Ataxien.  Diese Studie umfasst eine einstündige Sprechdiagnostik und ist die Grundlage einer geplanten Behandlungsstudie für Dysarthrie bei Ataxie. E-Mail
Stürze bei Ataxie: Warum stürzen Patienten mit Ataxie und wie stürzen sie? Diese Studie untersucht Risikofaktoren, Prädiktoren, Kontexte und Muster von Stürzen bei Patienten mit degenerativer Ataxie. Sie umfasst ein eintägiges umfassendes Baseline-Messung und eine 6-monatige Sensormessung im Alltag des Patienten. E-Mail
Videospiel-basiertes Ganzkörpertraining für Kinder und Jugendliche mit fortgeschrittener degenerativer Ataxie Diese Therapiestudie nutzt ein neu entwickeltes videospiel-basiertes Trainingsprogramm um die Rumpf- und Extremitätenataxie bei Kindern und Jugendlichen mit fortgeschrittener degenerativer Ataxie zu behandeln. Sie umfasst ein einwöchiges Trainingsprogramm in Tübingen mit anschließendem 10 wöchigen Trainingsprogramm zuhause.  E-Mail

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Studien Dystonie/Botulinumtoxin

Verantwortliche Abteilung:

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen

 

Bezeichnung der Studie Kontakt
AS-NIS early BIRD Internationale Beobachtungsstudie zur Untersuchung der Wirksamkeit von Botulinumtoxin A-Injektionen bei Schlaganfallpatienten mit Armspastik in Bezug auf einen frühen, mittleren oder späten Behandlungsbeginn. E-Mail
Interest in CD 2

Internationale Beobachtungsstudie. Ziel ist die Dokumentation der Langzeitzufriedenheit von Patienten im Hinblick auf die Kontrolle ihrer mit idiopathischer cervikaler Dystonie verbundenen Symptome und daraus resultierenden pharmaökonomischen Auswirkungen.

E-Mail
MOGEDYS

Genetische Grundlagen der Dystonie

E-Mail

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Studien Epilepsie

Verantwortliche Abteilung:

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Epileptologie

 

Bezeichnung der Studie Kontakt
DeNovo-Epilepsie Prospektive, multimodale Bildgebungsstudie bei Patienen mit der Erstdiagnose Epilepsie vor antikonvulsiver Behandlung und 6 Monate danach. E-Mail
EURAP Register für schwangere Patientinnen die AEDs einnehmen. E-Mail
Monikit Entwicklung eines Anfallsdetektors. E-Mail
SP0982-Studie Behandlung von idiopathisch generalisierter Epilepsie mit Lacosamid. E-Mail
SUDEP Was hat die Atmung mit dem Sudep-Risiko zu tun? E-Mail
UX007

EIne Phase 3 Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von UX007 in der Behandlung von Bewegungsstörungen bei Glukosetransporter-Typ-1-Defizienz-Syndrom (glut1-DS).

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT02960217

E-Mail
VOTE

Beobachtungsstudie für Patienten mit fokalen Epilepsien.

E-Mail
ZEDEBAC-Studie Behandlung von Epilepsiepatienten mit Eslicarbazepin. E-Mail

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Studien Frontotemporale Demenz

Verantworliche Abteilung:

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen

 

Bezeichnung der Studie Kontakt
Genetic Frontotemporal Dementia Initiative (GENFI) GENFI ist eine prospektive, multizentrische Diagnostik-Studie, welche den Grundstein dafür legen soll, dass zukünftige Therapien der frontotemporalen Demenz bereits eingeleitet werden können, noch bevor die ersten Demenzsymptome auftreten. Ziel der Studie ist es, bereits die Früh- und Vorphase der frontotemporalen Demenz besser zu verstehen und Verfahren zu entwickeln, um die Wirkung zukünftiger Therapien bereits prüfen zu können, bevor die Demenz eingetreten ist. E-Mail

 Zurück zur Übersicht

Aktuelle Studien Kopfschmerzen

Verantwortliche Abteilung:

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Epileptologie

 

Bezeichnung der Studie Kontakt
EVOLVE-2 Episodische Migräne (Prophylaxe). E-Mail
HeMiLa Prophylaktische Therapie der hemiplegischen Migräne mit Lamotrigin E-Mail
LIBERTY Episodische Migräne (Prophylaxe) E-Mail
PredCH Orales Prednisolon als Add-on-Therapie in der Cluster-Kopfschmerzprophylaxe. Multizentrische doppelblinde placebokontrollierte klinische Prüfung. E-Mail
REGAIN Chronische Migräne (Prophylaxe). E-Mail

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Studien Multiple Sklerose

Verantwortliche Abteilung: 

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt neurovaskuläre Erkrankungen und Neuroonkologie

 

Bezeichnung der Studie Kontakt

ENSEMBLE

MA30143 (Roche)

Eine offene, einarmige Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Ocrelizumab bei Patienten mit schubförmig remittierend verlaufender Multipler Sklerose im Frühstadium.

E-Mail
KKNMS

Krankheitsbezogenes Kompetenznetz Multiple Sklerose.

Prospektive Kohortenstudie bei Patienten mit KIS (klinisch isoliertem Syndrom) und früher Multipler Sklerose.

E-Mail

MedImmune N-MOmentum

CD-IA-MEDI-551-115

Eine doppelt-verblindete, Placebo-kontrollierte Studie Phase II/III mit nicht-verblindeter Phase um die Wirksamkeit und Sicherheit von MEDI-551 bei Erwachsenen mit Neuromyelitis optica oder Neuromyelitis optica Spektrumserkrankungen zu untersuchen.

E-Mail

Ole WA21493

Multizentrische, randomisierte, teil-verblindete Dosisfindungsstudie der Phase II mit Parallelgruppen und Kontrolle durch Placebo und Avonex® zur Prüfung der Wirksamkeit, gemessen anhand von Hirnläsionen im MRI, und Sicherheit von zwei Dosierungsplänen von Ocrelizumab bei Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose E-Mail
OPERA WA21092 B Eine randomisierte, doppelblinde Parallelgruppenstudie im Double-Dummy-Design zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Ocrelizumab im Vergleich zu Interferon beta-1a (Rebif®) an Patienten mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose. E-Mail
ORATORIO WA25046/D (DE) Eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte Parallelgruppenstudie der Phase III zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Ocrelizumab bei Erwachsenen mit primär progredienter Multipler Sklerose. E-Mail

PANGAEA

Beobachtungsprogramm CFTY720DDE02

Multizentrische, prospektive, nicht-interventionelle Langzeit-Registerstudie zur Beschreibung der Sicherheit und des Stellenwerts von Gilenya® (Fingolimod 05.mg) in der
Behandlung von Multiple Sklerose-Patienten.

E-Mail

PANGAEA 2.0

CFTY720DDE26

Post-Authorization Non-interventional GermAn treatment benefit study of GilEnyA in MS

Nach der Zulassung eine nicht-interventionelle Studie (NIS) zur Erkennung des langfristigen Nutzens von Gilenya bei Multipler Sklerose.

E-Mail
REGIMS Register Ein Immuntherapieregister zur Verbesserung der Arzneimittelsicherheit für Patienten mit Multipler Sklerose. E-Mail

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Studien Neuroonkologie

Verantwortliche Abteilung: 

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt neurovaskuläre Erkrankungen und Neuroonkologie

 

Tumor                          PhaseTitel / Info

Neu diagnostiziertes Glioblastom

 

      I

GAPVAC-101

Von der Europäischen Union geförderte innovative multizentrische immuntherapeutische Phase I-Studie mit individualisierten Impfstoffen für Patienten mit neu diagnostiziertem Glioblastom (www.gapvac.eu).

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: Immatics, Tübingen
  • E-Mail

Neu diagnostiziertes Glioblastom

 

      II

iMRT vs. 5-ALA

Multizentrische Studie, Einsatz intraoperatives MRT oder 5-ALA bei geplanter makroskopischer Komplettresektion.

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: UKT
  • E-Mail

Neu diagnostiziertes Glioblastom

- Unmethylierter

  MGMT-Promoter

 

      III

BMS CA-209-498

Randomisierte multizentrische Studie, Nivolumab plus Radiotherapie versus Standardtherapie bei neu diagnostiziertem Glioblastom mit unmethyliertem MGMT-Genpromoter.

Information:

  • Rekrutierung: beendet
  • Sponsor: BMS
  • E-Mail

Neu diagnostiziertes

Glioblastom

- Methylierter MGMT-Promotoer

 

      II

BMS CA-209-548

Randomisierte  multizentrische Studie, Nivolumab plus Standardtherapie versus Standardtherapie versus Standardtherapie plus Placebo bei neu diagnostiziertem Glioblastom mit methyliertem MGMT-Genpromoter.

Information:

  • Rektrutierung: offen
  • Sponsor: BMS
  • E-Mail

Neu diagnostiziertes Glioblastom mit EGFR-Amplifikation

 

      II

M13-813/Intellance-1

Multizentrische internationale Studie, die einen Zusatz von ABT-414 zur Standard-Therapie in neu diagnostiziertem EGFR-amplifizierten Glioblastom prüft. 

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: AbbVie
  • E-Mail

 

Neu diagnostizietes IDH1R132H-mutiertes Gliom Grad III-IV

- IDH1R132H,

  ATRX-Verlust,

  intaktes 1p und 19q

      I

NOA-16

Studie zur Analyse der Sicherheit, Verträglichkeit und Immunogenität eines spezifischen Peptid-Impfstoffes gegen die IDHR132H-Mutation in neu diagnostiziertem Gliom WHO Grad III / IV.

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: Universitätsklinikum Heidelberg
  • E-Mail
Progression IDH1-mutierte Gliome WHO Grade II-IV       I/IIa

Bayer 18239

Offene multizentrische Studie zur Analyse der Sicherheit, Verträglichkeit, Dosisfindung des oralen IDH1-Inhibitors BAY 1436032 in Patienten mit progredienten soliden IDH1-R132X-mutierten Tumoren.

Besonderheiten:

Die Studie wird am CCC TS Patienten mit (i) Gliomen und (ii) Cholangio-Ca rekrutieren.

Information:

  • Rekrutierung startet bald.
  • Sponsor: Bayer
  • E-Mail

 

Glioblastom, erste und zweite Progression

- cMet-Amplifikation

      II

CINC280X2204

Eine multizentrische offene Studie, Behandlung mit INC280 bei Patienten mit Glioblastom-Progression und c-Met-Amplifikation.

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: Novartis
  • E-Mail

 

Glioblastom, erste Progression 

- EGFR-Amplifikation

      II

EORTC 1410/AbbVie M14-483

MultizentrischeStudie, Behandlung mit ABT-414 als Monotherapie oder ABT-414 plus Temozolomid im Vergleich zu Lomustin oder Temozolomid bei erster Glioblastom-Progression.

Information:

  • Rekrutierun: abgeschlossen (07/2016)
  • Sponsor: EORTX
  • E-Mail

Glioblastom, erste und zweite Progression

      II

NOA-12

Multizentrische, randomisiete Studie für Patienten mit erster oder zweiter Progression eines Glioblastoms, Re-Bestrahlung mit oder ohne BIBF120.

Information:

  • Rekrutierung: eingestellt
  • Sponsor: Universitätsklinikum Heidelberg
  • E-Mail

 

Progrediente atypische und anaplastische Meningeome       II

EORTC-1320

Multizentrische Studie in atypischen und anaplastischen Meningeomen bei Patienten mit rezidivierenden hochgradig malignen Meningeomen.

Information:

  • Rekrutierung: beendet
  • Sponsor: EORTC
  • E-Mail
ZNS-Metastasen       II

NOA-14/HIPPORAD

Multizentrische Studie, Ganzhirnbestrahlung mit/ohne Hippocampus-Aussparung bei ZNS-Metastasen.

Information:

  • Rekrutierung:  offen
  • Sponsor: Universitätsklinikum Freiburg
  • E-Mail

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Studien Morbus Parkinson

Verantwortliche Abteilung:

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen

 

Bezeichnung der Studie Kontakt
ABC-PD

Eine kontrollierte Verlaufsstudie zur Beurteilung des prädiktiven Wertes von Alzheimer-Pathologie im Liquor für das Fortschreiten kognitiver Einschränkungen bei Parkinson-Patienten.

E-Mail     

E-Mail

 

ADL-PD / PD-100 Eine Verlaufsstudie, um den prädiktiven Wert kognitiver und minimaler Beeinträchtigungen sowie Verhaltensstörungen in den Aktivitäten des täglichen Lebens für die Parkinsonerkrankung mit Demenz zu bestimmen. Die Erfassung der alltäglichen Aktivitäten umfassen sowohl Auskünfte von Patienten und Angehörigen, als auch den Einsatz objektiver Verfahren wie Bewegungssensor-Messungen und die Ausführung alltäglicher Aufgaben. Die Studie soll dabei auch zum besseren Verständnis der Progression kognitiver Störungen der Parkinsonerkrankung beitragen und helfen, eine Risikogruppe für die Parkinsonerkrankung mit Demenz zu bestimmen. E-Mail     E-Mail
Blasenschwäche bei Parkinson-Erkrankung Eine Beobachtungsstudie, um das klinische Profil von Parkinson-Patienten mit Dranginkontinenz zu bestimmen und eine Risikogruppe einzugrenzen mit dem langfristigen Ziel, ein neuropsychologisches-verhaltensorientiertes Training zu konzipieren und zu evaluieren. E-Mail
DELCODE Studie zur Erfassung von Einschränkungen im Denkvermögen und Demenz. E-Mail
Dempark/Landscape Longitudinale, multizentrische Studie zur Erhebung von validen und reliablen Kriterien zur Diagnosestellung für Demenz bei Morbus Parkinson. E-Mail
EN-ETPKU

Neurologische und psychiatrische Untersuchung von früh behandelten Phenylketonurie-Patienten (ETPKU) mittleren Alters (>30 Jahre): Eine Pilotstudie zur Erhebung des Risikos früher Neurodegeneration. Phenylketonurie ist eine metabolische autosomal-rezessive Erkrankung, bei der eine Mutation im Phenylalanin-Hydroxylase-Gen zur Anreicherung von Phenylalanin führt. Genetische Screenings bei Neugeborenen und frühe diätische Behandlungen seit den 1970ern konnten schwere Hirnschädigungen bei Personen in den ersten 3 Lebensdekaden verhindern. Diese früh behandelten PKU-Patienten, welche nun das mittlere Lebensalter erreichen, könnten ein erhöhtes Risiko für neurodegenerative Erkrankungen besitzen. Ziel der Studie ist es, mögliche neurodegenerative Erkrankungen bei adulten ETPKU-Patienten anhand umfangreicher Bildgebung sowie klinischer und biologischer Marker zu untersuchen.

E-Mail
Ergotherapie bei Essentiellem Tremor

Therapiestudie über die Wirksamkeit von regelmäßiger Ergotherapie bei Patienten mit Essentiellem Tremor.

E-Mail
Ergotherapie bei Idiopathischem Parkinsonsyndrom

Therapiestudie über die Wirksamkeit von regelmäßiger Ergotherapie bei Patienten mit Idiopathischem Parkinson-Syndrom.

E-Mail
Essentieller Tremor

Es wird eine Kohorte mit Probanden mit einem essentiellen

Tremor über einen längeren Zeitraum in regelmäßigen

Abständen klinisch und mit  Zusatzuntersuchungen genau untersucht und  wir erhalten somit  die Möglichkeit, Verläufe und

Entwicklungen innerhalb einer solchen Erkrankung abzubilden und damit besser zu verstehen.

E-Mail
Exergaming bei Parkinson-Erkrankung Das "Exergaming" ist ein neues Therapiekonzept, das körperliches Training mit der gleichzeitigen Steuerung eines Videospiels kombiniert. Im Rahmen dieser Studie werden insgesamt 40 Parkinson-Patienten gebeten, über mehrere Monate hinweg auf einem speziell konzipierten "Exergaming"-Fahrrad zu trainieren. Zu drei aufeinanderfolgenden Untersuchungszeitpunkten werden Veränderungen der motorischen und nicht-motorischen Leistungsfähigkeit sowie der Herz-Lungen-Funktion erfasst. Zusätzlich erfolgen die Erfassung einer möglichen Dynamik in der Bildgebung der funktionellen Kernspintomographie sowie die Messung des Wachstumsfaktors BDNF im Blut. E-Mail
GBA/MIGAP-Projekt Verlaufsbeobachtung zur Evaluation der Zusammenhänge von Parkinson-Symptomen, Bildgebungsbefunden und Biomarkern aus Blut, Urin und Liquor bei Patienten und asymtomatischen Angehörigen mit Mutation im GBA-Gen im Vergleich zu Kontrollpersonen. E-Mail
Lifestyle-Studie Untersuchung der möglichen Einflüsse von Life Management Konzepten auf die Symptome bei Morbus Parkinson. E-Mail
LRRK2 Verlaufsbeobachtung zur Evaluation der Zusammenhänge von Parkinson-Symptomen, Bildgebungsbefunden und Biomarkern aus Blut, Urin und Liquor bei Patienten und asymtomatischen Angehörigen mit Mutation im LRRK2-Gen im Vergleich zu Kontrollpersonen.  E-Mail
Modep Parkinson-Verlaufsstudie mittels ambulanter quantitativer Messmethoden (2010-2016). E-Mail
Mefopa Lifestyle-Studie, Untersuchung des möglichen Einflusses von Life-Management-Konzepten auf die Symptome bei Morbus Parkinson. E-Mail
MIGAP

Diese Studie untersucht krankheitsverursachende und schützende Mechanismen in der Entstehung der Parkinson-Krankheit, sowie deren Früherkennung. Dabei steht die GBA-assoziierte Prakinson-Krankheit im Fokus.

E-Mail
Moving beyond EU-FP7 Projekt zur Untersuchung der supraspinalen Kontrolle von Gang und Gleichgewicht bei Alter und Neurodegeneration (2012-2016). E-Mail
PMPP-Studie

Progression Markers in the Premotor Phase

Die von Johnson & Johnson geförderte Studie hat zum Ziel, Risikomarker in der prämotorischen Phase der Parkinsonerkrankung sowie im frühen Erkrankungsstadium zu ermitteln mit der langfristigen Zielsetzung, Progressionsmarker in der frühen Erkrankungsphase zu identifizieren und noch vor der Entwicklung einer Parkinsonerkrankung nervenzellschützende Therapien anbieten zu können.

E-Mail
PPMI Studie an Parkinson-Erkrankten und gesunden Kontrollpersonen zur Identifikation von Biomarkern der Parkinson-Erkrankung E-Mail
P-PPMI Zusätzlich werden zur PPMI-Studie noch Teilnehmer eingeschlossen, die entweder Hyposomnie, REM-Schlafstörung oder eine LRRK2-Mutation aufweisen. E-Mail
Protein-Clearance-Aspekte bei neurodegenerativen Erkrankungen Protein-Clearance-Aspekte bei neurodegenerativen Erkrankungen. E-Mail
SENSE-PARK

EU-FP7 Projekt zur objektiven Erfassung von Parkinson-assoziierten Symptomen im häuslichen Umfeld (2011-2014).

E-Mail
TREND-Studie In dieser Studie soll untersucht werden, welche Risikofaktoren und Symptome hinweisend auf die spätere Entwicklung einer Parkinson- oder Alzheimererkrankung sind. Dafür werden seit 2009 insgesamt 1200 Menschen regelmäßig im 2-Jahresabstand untersucht. mehr dazu

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Studien Schlaganfall und Neurologische Intensivmedizin

Verantwortliche Abteilung: 

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt neurovaskuläre Erkrankungen und Neuroonkologie

 

Die Studien zum Thema Schlaganfall un der neurologischen Intensivmedizin finden Sie auf der Internetseite des Studienzentrums für Neuro-Kardio-Vaskuläre Notfall- und Intensivmedizin.

 

Zurück zur Übersicht

Aktuelle Studien Tiefe Hirnstimulation

Verantwortliche Abteilung:

Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen

 

Bezeichnung der Studie Kontakt
APA-PARK Studie zur Evaluation verschiedener Stimulations- Paradigmen auf den Haltungsausgleich angewendet bei der Initiation des Laufens. E-Mail
BALANCE Beobachtungsstudie zum Therapievergleich konventionelle Medikamente mit Duodopa Pumpe bei fortgeschrittenem Morbus Parkinson. E-Mail
FREEZE-PARK Studie zur Evaluation elektrophysiologischer Biomarker von Freezing der oberen Extremität bei Morbus Parkinson. E-Mail
EarlyStim, post-study follow up Multizentrische Studie zur Anwendungsbeobachtung der Tiefen Hirnstimulation bei Patienten mit Morbus Parkinson und beginnenden Wirkungsschwankungen. E-Mail
MOVE-PARK Studie zur Evaluation kortikaler und kortikomuskulärer Netzwerkaktivität bei mobilen Patienten mit Morbus Parkinson und Gangstörungen (mobiles EEG, EMG). E-Mail
PREDICTGAIT-PARK Studie zur Evaluation verschiedener Biomarker um die Effektivität von der Tiefen Hirnstimulation auf den Gang vorhersagen zu können bei Morbus Parkinson. E-Mail
TDCS-PARK Kortikale Stimulation zur Modulation kortikomuskulärer Netzwerkaktivität bei Morbus Parkinson. E-Mail
TRANSIT-PARK Explorative Studie zur Sensoranalyse motorischer Transitionen bei idiopathischem Parkinson-Syndrom. E-Mail
STN+SNr IIb Multizentrische Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit der Tiefen Hirnstimulation bei anderweitig nicht behandelbarem Gangfreezing bei Morbus Parkinson. E-Mail

Zurück zur Übersicht






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg



Kontakt
Neurologische Universitätsklinik
Hoppe-Seyler-Straße 3
72076 Tübingen
Tel. 07071 29-82141 (Pforte)
Zum Lageplan


Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz