Logo

Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung

811

Adresse: Wilhelmstraße 27
72074 Tübingen


Telefonnummer: 07071 29-82083


Faxnummer: 07071 29-4362


E-Mail-Adresse: arbeitsmedizin@​med.​uni-​tuebingen.​de


Beratung

Die Koordinierungsstelle VF berät Sie bei Forschungsvorhaben im Bereich der Versorgungsforschung im Allgemeinen (strategische Beratung) sowie bei speziellen methodischen Fragen (methodische Beratung). Die Beratungen sind immer auf konkrete Projekte bezogen. Die Beratung ist eine wissenschaftliche Dienstleistung zum Ausbau und zur Förderung der Versorgungsforschung an der Medizinischen Fakultät Tübingen. Die Beratung erfolgt auch im Rahmen der Antragsstellung für intramurale Forschungsförderung.

Wir freuen uns wenn Sie uns über den Projektfortschritt der beratenen Projekte auf dem Laufenden halten.

Vorbereitung und Organisation

Vor dem ersten Beratungstermin werden grundlegende Informationen über das Forschungsvorhaben ausgetauscht, generelle Ziele abgeklärt und ein Termin vereinbart: Für die Kontaktaufnahme und Anmeldung steht Ihnen ein Formular zur Verfügung. Darüber hinaus bitten wir Sie uns eine ein- bis zweiseitige Skizze Ihrer Forschungsfrage / Ihres Forschungsproblems zuzusenden. Dabei ist insbesondere eine möglichst klare und detaillierte Formulierung der medizinischen Fragestellung essentiell. Gegebenenfalls kann es auch hilfreich sein, dass Sie Ihren derzeitigen Arbeits-/Zeitplan mitsenden, da sich hierin oft das Design und die Machbarkeit der Studie niederschlagen.

Koordinierungsstelle VF-Anmeldeformular PDF

Senden Sie Anmeldeformular und Skizze an Dr. med. Heidrun Sturm, PhD, MPH:

07071 29-85269

versorgungsforschung@med.uni-tuebingen.de

Nach dem Eingang Ihres Anmeldeformulars klären wir intern, welche Termine wir Ihnen anbieten können. Sofern es die Kapazitäten gestatten, bieten wir Ihnen einen oder mehrere Termin(e) zur Auswahl an. Zwischen Anmeldung und Beratungstermin können einige Wochen liegen.

Um dennoch eine effiziente, möglichst zeitnahe Abwicklung und gerechte Verteilung der Beratungen zu gewährleisten, besteht kein Anspruch auf die Beratung durch eine bestimmte Person aus unserem Team. Wir bemühen uns aber darum, dass etwaige Folgetermine mit der oder dem gleichen Beratenden stattfinden.

Bitte beachten Sie:

  • Die Fragestellung muss mit der Betreuerin oder dem Betreuer abgestimmt sein.
  • Der erste Beratungstermin sollte bitte unbedingt gemeinsam mit der Betreuerin oder dem Betreuer wahrgenommen werden.

Zu Beginn des ersten Beratungstermins wird durch Unterschrift eine Dienstleistungs- bzw. Kooperationsvereinbarung zwischen Beratenem und Beratendem geschlossen. Diese können Sie vorab hier herunterladen und durchlesen sowie ggf. vor dem Beratungstermin unterzeichnen.

Dienstleistungs- bzw. Kooperationsvereinbarung (hier in Kürze zum Download)

Die Beratungen können sowohl in der Planungs- und Anfangs-/ Antragsphase einer Studie sowie begleitend während der Ausführung des Forschungsprozesses in Anspruch genommen werden. Im Rahmen der Beratung stellen Ihnen die Mitglieder der Koordinierungsstelle VF kritische Fragen zur Projektidee/dem Projektfortgang und erarbeiten gemeinsam mit Ihnen, den Forschenden, die nächsten Schritte. Die Beratung kann das ganze Design eines Forschungsvorhabens betreffen, die verwendeten Methoden beeinflussen oder maßgeblich dafür sein, in welche Richtung sich das Projekt weiterentwickelt.

Methodische Beratung

  • Welche Form der Datenerhebung? Fragebogen, Sekundärdaten (quantitativ) oder Interview, Dokumentenanalyse (qualitativ)?
  • Verwendung bestehender standardisierter Instrumente oder Entwicklung neuer Instrumente, wie z.B. Erstellung eines Fragebogens?
  • Erstellung von Interviewleitfäden für qualitative Interviews/Fokusgruppen?
  • Fallzahlplanung/ Sampling
  • Welche Auswertungsmethodik? Welche Auswertungsstrategien?
  • Beratung bei der Anwendung von MaxQda (Software zur computergestützen Analyse von qual. Interviews)

Strategische Beratung

  • Bewegt sich die Fragestellung im Bereich Versorgungsforschung? Diskussion von etwaigen Unsicherheiten auf dem Terrain der Versorgungsforschung
  • Passen Fragestellung und Methodik zusammen? Wahl des Designs?
  • Studienplanung
  • "Lohnt" sich eine Machbarkeitsstudie?
  • Worauf kommt es an?
  • Ist die Fragestellung relevant?
  • Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Bitte beachten Sie auch unsere Literaturhinweise! Sie finden dort sowohl grundlegende Literatur zur Versorgungsforschung als auch zu methodischen Aspekten, wie z.B. der Erstellung von Fragebogen oder der Durchführung qualitativer Interviews.

Zu den Literaturhinweisen

Eine effektive Beratung kann nur im Wechselspiel zwischen Beratendem und Beratenem stattfinden. Der Erfolg der Beratung ist insbesondere von folgenden Faktoren abhängig:

  • Im Vorfeld des Gesprächs: Qualität der Vorbereitung der Forschenden und Beratenden
  • Während des Gesprächs: Offenheit, Transparenz der Beteiligten

Jede Beratung wird von mindestens einem Mitarbeitenden der Koordinierungsstelle VF durchgeführt.Das Beratungsgespräch sowie die Briefwechsel während der Vor- und Nachbereitung werden dokumentiert. Hierzu wird ein stichwortartiges Protokoll der Beratung angefertigt, das den Beratenen gerne zur Verfügung gestellt wird. Zudem geben die Mitarbeitenden der Koordinierungsstelle VF Hinweise auf relevante Dokumente/Publikationen, die in Bezug auf die Studie/ die Methode berücksichtigt werden sollten.

Einzelberatung
Ein Projekt wird mit Mitarbeitenden der Koordinierungsstelle VF intensiv diskutiert. Termine können jederzeit angefragt werden.

Interne Reviews bzw. kollegiale Feedback-Runden
Mehrere Projekte/-ideen werden durch die verschiedenen teilnehmenden ProjektleiterInnen sowie die Mitarbeitenden der Koordinierungsstelle VF beraten. Termine werden durch die Koordinierungsstelle VF im Vorfeld von Ausschreibungen zu Studien in der Versorgungsforschung festgelegt und angekündigt.

Die Beratung kann von allen Mitgliedern der medizinischen Fakultät, bei freien Kapazitäten auch von Mitgliedern anderer Fakultäten und Externen für jedes Projekt der Versorgungsforschung in Anspruch genommen werden.

Voraussetzungen für die Beratung sind:

  • Vorherige Anmeldung und Terminvereinbarung
  • Einreichen der geforderten Unterlagen
  • Abschluss eines Dienstleistungs- bzw. Kooperationsvertrags

Der Dienstleistungsvertrag wurde zusammen mit der Rechtsabteilung entwickelt. Die Vereinbarungen müssen vor der Beratung akzeptiert werden. Darin wird festgelegt, ob die Beratung auf Basis einer wissenschaftlichen Kooperation oder gegen Bezahlung durchgeführt werden soll.

demnächst hier: Dienstleistungs- bzw. Kooperationsverträge zum Download

Eine Basisberatung ist aufgrund der Förderung durch das Land Baden-Württemberg derzeit für Mitglieder der MFT kostenlos.

pro Projekt maximal 2 x 45min Beratungszeit

Darüber hinaus fallen folgende Gebühren an, sofern zusätzliche und intensive Beratungsleistungen gegen Bezahlung und nicht auf Basis einer wissenschaftlichen Kooperation erfolgen sollen:

  • Für forschende Kolleginnen und Kollegen (Mitglieder der MFT): Je nach Vor- und Nachbereitungsaufwand wird eine Gebühr von 30€/h bzw. 50€/h ohne Mehrwertsteuer erhoben.
  • Bei externen Forscherinnen und Forschern: Es wird eine einheitliche Gebühr von 80€/h zuzüglich 19% Mehrwertsteuer erhoben.
  • Ausgenommen von der Erhebung von Gebühren
    • Forscherinnen und Forscher der Wirtschaftlichen Einheit (WE: Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung)
    • Forscherinnen und Forscher, die im Rahmen eines wissenschaftlichen Kooperationsprojektes Beratung der Koordinierungsstelle VF in Anspruch nehmen
    • Teilnehmende der Nachwuchsakademie Baden-Württemberg und der DFG-Nachwuchsakademie Versorgungsforschung

Wir freuen uns, wenn Sie mit unserer Beratungsleistung zufrieden sind. Bitte erwähnen Sie in Ihrer Dissertations- oder Habilitationsschrift, sowie bei jeder anderen Veröffentlichung nach Rücksprache mit den Beratenden die Inanspruchnahme der Beratung durch die  Koordinierungsstelle VF. Dazu können Sie folgenden Text verwenden:

"Bei dieser Arbeit wurde die strategische/ methodische Beratung der Koordinierungsstelle Versorgungsforschung der Medizinischen Fakultät Tübingen in Anspruch genommen. Für die Unterstützung möchte ich mich bei Herrn/Frau XXX herzlich bedanken."

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen