Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur UKT HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Willkommen am Universitätsklinikum Tübingen!
Visual Content 1
Visual Content 2

Psychiatrische Pflege

 

Alltagsbewältigung als Kern der psychiatrischen Pflege

Pflegende begleiten die Patientinnen und Patienten während des Klinikaufenthaltes und sind in der Regel 24 Stunden ansprechbar. Bei Fragen, Sorgen und in Krisen übernehmen Pflegende eine vermittelnde Rolle zwischen Patienten und den Anforderungen des Klinikalltags.

 

Psychiatrische Pflege ist ausgerichtet auf die Auswirkungen von Krankheitssymptomen oder Einschränkungen im Rahmen der Alltagsaktivitäten. Kernaufgaben, welche sich dadurch ableiten lassen, konzentrieren sich auf einen Problemlösungs- und Beziehungsprozess der das Ziel der Alltagsbewältigung verfolgt. Hierbei werden die Bedürfnisse und das Streben nach Wohlbefinden der Patientinnen und Patienten in den Vordergrund gestellt. Erreicht wird dies durch die Erhaltung, Anpassung oder Wiederherstellung physischer, psychischer und sozialer Funktionen sowie durch Hilfestellung bei existenziellen Erfahrungen.

 

Pflegeprozess als Handlungsmodell

Das Pflegeverständnis stützt sich auf dem Leitbild des Pflegedienstes des Universitätsklinikums Tübingen. Während des Pflegeprozesses erfolgt eine Erhebung und Feststellung des Pflegebedarfes und - darauf aufbauend - die Planung, Organisation, Durchführung, Dokumentation und Evaluation von pflegerischen Leistungen. Pflegende beraten, unterstützen und leiten Patienten und ihrer Bezugspersonen an. Darüber hinaus führen Pflegende ärztlich veranlasste Maßnahmen sowie Maßnahmen im Rahmen der medizinischen Diagnostik und Therapie durch. Ganz besonders wichtig ist uns die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen mit der Zielsetzung berufsübergreifende Lösungen von Gesundheitsproblemen zu entwickeln.

 

Theorie und Praxis der psychiatrischen Pflege

Die Pflege orientiert ihr Handeln an pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen, theoretischen Grundlagen und evidenzbasierten Behandlungskonzepten. In den Vordergrund rücken hierbei die Förderung von Ressourcen und die Stärkung von Patientenautonomie. Umgesetzt wird dies unter anderem in verschiedenen Skilltrainings (Trainings von sozialen und psychischen und alltagspraktischen Fertigkeiten), der Psychoedukation (Information über die jeweilige Krankheit und ihrer Behandlung) und der Begleitung von Patientinnen und Patienten über den Klinikaufenthalt hinaus. Um sicherzustellen, dass aktuelle Erkenntnisse und Entwicklungen in die Pflegepraxis gelangen, wird an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie die Psychiatrische Weiterbildung für Pflegeberufe angeboten.

 

 

Weitere pflegerische Leistungen oder Therapieangebote an der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie sind:

  • Kletter- und Erlebnistherapie
  • Deeskalationstraining
  • Komplementäre Therapien (z.B. Aromapflege)
  • Medikamententraining
  • Tanzgruppe
  • Angehörigengruppe
  • Mitarbeit bei der Tabakentwöhnung

 

Kontakt
 

platzhalter60

Ursel Basener-Roszak, MScN
Pflegedienstleitung
Department für Psychiatrie und Psychotherapie
Calwerstr. 14
72076 Tübingen
Tel. 07071 29-82323
Fax 07071 29-5274

 

 

 

 






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg



Siehe auch
Weiterführende Links


Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz