Springe zum Hauptteil

Sonderforschungsbereiche

Sonderforschungsbereiche an der Medizinischen Fakultät Tübingen

SFB 766: Bakterielle Zellhülle

Am 1.07.2007 startete der SFB 766 "Die bakterielle Zellhülle: Struktur, Funktion und Schnittstelle bei der Infektion" unter der Federführung der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät. Beteiligt sind auch die Medizinische Fakultät sowie das Max-Planck-Institut für Entwicklungsbiologie.

Mehr erfahren

SFB 1233: Robust Vision

Der Sonderforschungsbereich „Robustheit des Sehens – Prinzipien der Inferenz und der neuronalen Mechanismen“ (SFB 1233) befasst sich mit den Grundlagen des biologischen und maschinellen Sehens.

Mehr erfahren

Transregio SFBs

SFB Transregio 156: Die Haut als Sensor und Initiator von lokalen und systemischen Immunreaktionen

Ziel des SFB ist es, die Hautimmunität in ihrer Komplexität zu verstehen, um eine Basis für therapeutische Interventionen zu bilden.

Mehr erfahren

SFB TR 209: Leberkrebs

Leberkrebs ist die fünfthäufigste Tumorerkrankung weltweit, mit einer der höchsten Sterblichkeitsraten unter allen Krebsarten. Man weiß jedoch noch nicht, wie Leberkrebs aus den bekannten Risikofaktoren – Leberinfektion, Leberzirrhose oder auch Stoffwechselerkrankungen – entsteht. Der Sonderforschungsbereich/Transregio „Leberkrebs – neue mechanistische und therapeutische Konzepte in einem soliden Tumormodell“ will diese Erkenntnislücken schließen und kombiniert dazu grundlagenwissenschaftliche und klinische Teilprojekte.

Mehr erfahren

SFB TR 240: Thrombozyten – molekulare, zelluläre und systemische Funktionen unter physiologischen und pathologischen Bedingungen

Ziel des DFG-geförderten SFB TR 240 ist es, die komplexen und unzureichend verstandenen Funktionen von Blutplättchen, den sogenannten Thrombozyten, zu entschlüsseln. Die Wissenschaftler hoffen auf neue Erkenntnisse, die eine bessere Behandlung von Erkrankungen wie Herzinfarkt, Schlaganfall, akutes Lungenversagen und Krebs ermöglichen.

Mehr erfahren