Springe zum Hauptteil

Forschungsförderung

Um Sie bei Ihrer Forschungsarbeit zu unterstützen hat das Team des Bereichs Forschung im Folgenden umfassende Informationen zum Thema "Forschungsförderung" für Sie zusammen gestellt.

Interne Forschungsförderung

Die internen Förderprogramme der Medizinischen Fakultät sind eine strategische Maßnahme zur  zielgerichteten Anschubfinanzierung innovativer Forschungsprojekte. Förderkriterien sind ausschließlich die Qualität der Anträge sowie deren Potential für externe Anschlussfinanzierung.

Die Förderlinien der internen Förderprogramme

Die Förderlinien der internen Förderprogramme

Ziel ist, dem wissenschaftlichen Nachwuchs eine strukturierte Begleitung bei der Entwicklung der eigenständigen akademischen Karriere zu bieten. Hierbei steht nicht der inhaltliche Aufbau der Forschungsthemen im Vordergrund, sondern es soll heranwachsenden Wissenschaftlerinnen und Wisschenschaftlern eine Plattform für organisatorische und strukturelle Fragen sowie ein Feedback über Ihre persönliche Entwicklung geboten werden.

Aktuell

Antragstellungen sind ab sofort über unser neues Antragportal möglich:

Zum Antragsportal

Bitte beachten Sie, dass wir ab sofort keine Anträge mehr per E-mail oder per Post annehmen können.


Das  Fortüne-Programm - soll grundlagen- und krankheitsorientierte Forschungsprojekte (z.B. Modellsysteme für Krankheiten) aus allen Themenbereichen der biomedizinischen Forschung innerhalb der Medizinischen Fakultät unterstützen und den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern im Sinne der Anschubförderung die Einwerbung von externen Drittmitteln erleichtern. Ein Antragsteller kann während seiner wissenschaftlichen Laufbahn nur max. zwei Anträge im Fortüne-Programm stellen, davon in jedem Modul (Junior, PATE, Innovationsantrag) nur einen.

Juniorantrag

Anschubförderung innovativer Projekte von qualifizierten Nachwuchswissenschaftlern und Nachwuchswissenschaftlerinnen zum Aufbau eigenständiger Forschungsprojekte mit Aussicht auf externe Drittmittelförderung.
Weitere Informationen  

Innovationsantrag

Bitte beachten: Bis auf weiteres können keine Innovationsanträge eingereicht werden - Das Förderinstrument wird vorübergehend ausgesetzt!

(Förderung qualitativ hervorragender, kompetitiver Projekte mit dem Ziel, die Einwerbung von externen Drittmitteln zu ermöglichen. Der Normalantrag wird in „Innovationsantrag“ umbenannt, um den Anschubcharakter und die notwendige Erschließung neuer Forschungsrichtungen als Begründung für die Antragstellung im fortüne-Programm deutlich zu machen.
Der Innovationsantrag wird aufgeteilt in Antragsteller aus der Medizin und aus den Naturwissenschaften.)

für Dr. med. : Weitere Informationen  (derzeit nicht möglich)

für Dr. rer. nat. : Weitere Informationen (derzeit nicht möglich)


Überbrückungsantrag

Überbrückungsfinanzierung von Projekten, die bei einem externen Drittmittelgeber eingereicht wurden und im Sinne der Anschubförderung aus Fortüne-Projekten hervorgegangen sind.
Weitere Informationen


PATE

"Partnerschaftliche Arbeiten Tübinger Experimentatoren":
Förderung der Forschung des wissenschaftlichen Nachwuchses klinischer Einrichtungen in theoretischen Einrichtungen oder in ausgewiesenen Forschungslaboratorien klinischer Einrichtungen.
Weitere Informationen    


Downloads


Merkblatt für Antragsteller/-innenpdf
Checklistepdf
Formblatt für Antragsteller/-innendoc
Formblatt Absichtserklärungdoc
Personalrichtsätze IZKFdoc

Die Medizinische Fakultät schreibt erstmalig das Twinning-Programm aus. 

Hier können sich zwei Ärztinnen oder Ärzte aus einer Abteilung oder einem Department mit ähnlichem klinischem Ausbildungsstand zusammen bewerben. Die Programmlinie unterstützt für jeden eine 50-prozentige Freistellung von klinischen Aufgaben für maximal drei Jahre (TV-Ä). Die anderen 50 Prozent müssen von der jeweiligen Abteilung finanziert werden. 

Die Twins organisieren sich selbstständig so, dass sichergestellt ist, dass jeweils ein Twin die klinische Versorgung übernimmt während der andere Twin sich der Forschung widmet. 

Weiterhin gelten die oben unter Clinician Scientist-Programm (regulär) genannten Voraussetzungen und Bedingungen. 

Bewerbungsunterlagen "Twinning-Programm"
Bewerbungsformular doc

Die Medizinische Fakultät schreibt erstmalig das Tandem-Programm aus. 

Hierbei können sich eine Ärztin oder ein Arzt zusammen mit einer Naturwissenschaftlerin bzw. einem Naturwissenschaftler um eine naturwissenschaftliche Doktorandenstelle bewerben, die/den sie gemeinsam bei der Bearbeitung eines interdisziplinären Projekts betreuen. Die Programmlinie unterstützt eine 65 % E13-Stelle für maximal drei Jahre. Zudem erhalten die Tandems jährliche Verbrauchsmittel in Höhe von je 5.000 Euro von der jeweiligen Abteilung. 

Die Zeiten für Forschung und Klinik für den klinisch tätigen Teil des Tandems werden vorab in einer Zielvereinbarung/Rotationsplan schriftlich festgehalten. Halbjährlich muss ein dokumentiertes Statusgespräch mit der/dem Vorgesetzten stattfinden und eine Rückmeldung bzgl. der Einhaltung der Forschungszeiten und Rotationspläne an die Medizinische Fakultät verpflichtend und eigeninitiiert erfolgen. Nach Abschluss der Förderung muss ein Abschlussbericht eingereicht werden. 

Die jeweilige Abteilung sichert 20 Prozent Forschungszeit für den medizinischen Teil des Tandems und Verbrauchsmittel von jeweils 5.000 € p.a. über 3 Jahre zu. 

Mindestens ein Teil des Tandems sollte eine Promotionsberechtigung aufweisen und damit als Hauptbetreuer/-in fungieren.

Weiterhin gelten die oben unter Clinician Scientist-Programm (regulär) genannten Voraussetzungen und Bedingungen. 

Bewerbungsunterlagen "Tandem-Programm"
Bewerbungsformular doc

Aktuell

Antragstellungen sind ab sofort über unser neues Antragportal möglich:

Zum Antragsportal

Bitte beachten Sie, dass wir ab sofort keine Anträge mehr per E-mail oder per Post annehmen können.


Das AKF Programm (Angewandte Klinische Forschung) soll die Zahl der wissenschaftsgetriebenen Studien im Sinne von Investigator Initiated Trials (IITs) in zentralen Forschungsbereichen der Fakultät erhöhen. Im Rahmen des AKF-Programms gibt es zwei Förderinstrumente. 

Pilotstudien

Durch die Unterstützung von Pilotstudien (Phase I-II Studien) sollen extern finanzierte Folgestudien (Phase II-III) ermöglicht werden.
 Weitere Informationen 

 

Anschubförderung

Anträge bei externen Förderinstitutionen (BMBF, EU, DFG, Dts. Krebshilfe o.ä.) können im Sinne einer Anschubfinanzierung unterstützt werden.
Weitere Informationen


AKF- Downloads
Merkblatt für Antragsteller/-innenpdf
Deckblatt für Anschubfinanzierungdoc
Checklistepdf
Formblatt für Antragsteller/-innendoc
Studiensynopsis (Voraussetzung für Beratung durch ZKS)doc
Formblatt Absichtserklärungdoc
Personalrichtsätze IZKFdoc

 

Zielgruppe:

Antragsteller/-innen, die zum ersten Mal einen eigenen DFG Antrag stellen(DFG-Einzelprojekte/Sachbeihilfen ) 

Bonus:

100,00 € pro Monat pro volle genehmigte 100.000 € Antragsvolumen (Projektmittel ohne Overhead über die gesamte Laufzeit; maximale Laufzeit 3 Jahre) 

Procedere:
  • Die Antragsentwürfe müssen vor dem Einreichen bei der DFG an die MFT Bereich Forschung geschickt werden. 
  • Nur vorab durch die MFT gesichtete Anträge, die eine Qualitätskontrolle durchlaufen haben, können im Erfolgsfall prämiert werden. 
  • Eventuell behält sich die MFT eine zeitliche Staffelung der Einreichung der Anträge vor, um ein übermäßiges Antragsvolumen innerhalb eines sehr kurzen Zeitpunktes bei der DFG zu vermeiden. Die Aufforderung zur Überarbeitung oder Einreichung bei der DFG wird dem/der Antragsteller/-in im Anschluss mitgeteilt. 
  • Qualitativ ungenügende Anträge können vom Bonusprogramm ausgeschlossen werden. 
  • Die Anträge müssen nach Aufforderung durch die MFT innerhalb von 2 Monaten bei der DFG eingereicht und die Eingangsbestätigung an die MFT weitergeleitet werden. Sollten abteilungsinterne oder universitäre Bonusprogramme bestehen, muss sich der/die Antragsteller/-in für ein Programm entscheiden.   
  • Deadline für die Antragseinreichung ist der 31.01.2023.


Achtung: Bitte nehmen sie vor einer Beantragung hier in jedem Falle Kontakt mit Frau Dr. Christina Bürger, Bereich Forschung, auf!

Großverbünde (Skizzenphase)

DFG geförderte Verbundprojekte sind ein wichtiger strategischer Faktor im Forschungskonzept der Fakultät. Anschubfinanzierungen dieser Verbundprojekte (SFB, FO, KFO u.ä.) werden gefördert, wenn sie das Ablaufschema einhalten.

 Die Auszahlung der Bewilligungssumme (60.000 Euro für Forschungsgruppen und 100.000 Euro für SFB oder Verbünde mit ähnlichem Finanzvolumen) erfolgt in zwei Teilen:

  • Teil 1 wird nach der der Präsentation ihres Antragskonzepts in der Forschungskommission ausbezahlt.
  • Teil 2 wird nach der Aufforderung zum Vollantrag ausbezahlt (Nachweis der externen Drittmittelinstitution).

weitere Informationen (Förderinstrument)


Großverbünde (Vorbereitung der Konzeptionsphase)

DFG-Verbundvorhaben (SFB, FOR, GRK) können im Vorfeld der Konzeptionsphase unterstützt werden. Die Fördermaßnahme beinhaltet die Förderung der Vernetzung von Arbeitsgruppen, die Finanzierung von Forschungs-Vorarbeiten, die zur Erstellung eines Verbundes noch nötig sind sowie Vorbereitung gemeinsamer Publikationen etc,. 

Antragsberechtigt sind designierte Sprecher/-innen von geplanten Verbundanträgen, i.d.R. berufene Professorinnen oder Professoren. Es müssen mindestens zwei unterschiedliche Einrichtungen am Verbund beteiligt sein. Die Antragstellung orientiert sich an den entsprechenden DFG Richtlinien für SFBs, GRKs und FORs.

 Gefördert werden Konzepte für Verbundanträge (mit der entsprechenden Anzahl von Teilprojekten) mit einer Finanzierung von Personal- und Sachmitteln für max. 2 Jahre bis zur Erstellung eines Vollantrags bei der DFG.

•          Max Summe für eine SFB Initiative: 500 T€

•          Max Summe für eine FOR Initiative: 250 T€

•          Max Summe für eine GRK Initiative: 250 T€

weitere Informationen (Förderinstrument)


Kleinere Verbundprojekte

Erweiterte Anschubfinanzierung von Verbundprojekten:

zum Förderinstrument

 


Hinweise und Fristen
Anträge zu fortüne und AKF Programmen können jederzeit eingereicht werden!

Bitte beachten: die Vorlaufzeit beträgt ca. 3 Monate!

Mehrfach-Beantragung im Rahmen der intramuralen Programme

Eine parallele Förderung mehrerer Projekte ist prinzipiell nicht möglich.

Ein zeitliches Überschneiden von Projekten gilt als parallele Förderung und ist daher ebenfalls nicht möglich.

Sitzungstermine 2023

Fortüne: 30.03.2023, 06.07.2023, 16.11.2023, AKF: 09.03.2023, 26.10.2023

Kontakt und Zuständigkeiten interne Forschungsförderung

Dr. Cathrin Klingeberg

Interne Förderprogramme
Stiftungen, Preise

Telefonnummer: 07071 29-73684

E-Mail-Adresse: cathrin.klingeberg@med.uni-tuebingen.de

Karin Schmid

Sachbearbeitung Interne Förderprogramme
Homepage, Newsletter

Telefonnummer: 07071 29-75205

E-Mail-Adresse: k.schmid@med.uni-tuebingen.de

Externe Forschungsförderung

Nationale und internationale Organisationen und Stiftungen unterstützen mit Forschungsgeldern und Programmen die Wissenschaft. Die folgenden Seiten geben Ihnen Informationen über die wichtigsten Programme der Forschungsförderung.

Informationen zu den Förderinstitutionen

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die zentrale Selbstverwaltungseinrichtung der Wissenschaft zur Förderung der Forschung an Hochschulen und öffentlich finanzierten Forschungsinstitutionen in Deutschland.
Die DFG dient der Wissenschaft in allen ihren Zweigen durch die finanzielle Unterstützung von Forschungsvorhaben und durch die Förderung der Zusammenarbeit unter den Forschern.

Mehr zur DFG

DFG Förderatlas 2021 


Antragsmöglichkeiten bei der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)

Förderprogramme
Hier finden Sie alle DFG-Förderprogramme auf einen Blick:

DFG-Förderprogramme

 

Informationen für die Wissenschaft

Hier finden Sie laufende aktuelle Ausschreibungen
 Gesamtliste

 

 

DFG-Vertrauensdozent der Universität Tübingen

Prof. Dr. Dieter Kern
Institut für Angewandte Physik
Auf der Morgenstelle 10
72076 Tübingen

dieter.kern@uni-tuebingen.de


Förderberatung

Die Förderberatung des BMBF ist Erstanlaufstelle für alle Fragen zur Forschungs- und Innovationsförderung des Bundes. Sie informiert potenzielle Antragsteller über die Forschungsstruktur des Bundes, die Förderprogramme und deren Ansprechpartner sowie über aktuelle Förderschwerpunkte und -initiativen.

 Zur Förderberatung des BMBF


Übersicht Neuausschreibungen

Eine Übersicht über die gesamten Neuausschreibungen von Förderprogrammen des BMBF finden Sie hier:
Neuausschreibungen

Laufende Vorhaben

Informationen zu laufenden Vorhaben finden Sie im Förderkatalog.
Zum Förderkatalog

Stipendiendatenbank BMBF

 Interaktive Informationsbasis, die es potentiellen Stipendiaten ermöglicht, sich über aktuelle Stipendienprogramme zu informieren.
Stipendienlotse

 

Ablauf Antragstellung

Anträge bitte vor der Einreichung beim Projektträger an die Drittmittelabteilung z. Hd. Herrn Ebauer senden.

07071 29-77675

Alexander.Ebauer@med.uni-tuebingen.de

 

Alle Anträge müssen mit der Unterschrift des Kanzlers der Universität versehen werden! Hierzu ist ein Begleitschreiben der Drittmittelabteilung nötig


Muster AZA AntragLink
Hier finden Sie einen Muster AZA-AntragMuster AZA Antrag 
Antragstellung online über "easy-Online" PortalLink

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg will die Forschungsinfrastruktur des Landes trotz der schwierigen Finanzsituation erhalten und ausbauen. Vorhandene Stärken sollen gestärkt, Querschnittstechnologien gefördert, Kompetenzzentren, -netzwerke und -cluster aufgebaut und weiterentwickelt werden.

Forschungsförderseiten des Ministeriums...

 

 Aktuelle Ausschreibungen

Das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst informiert im Internet regelmäßig über aktuelle Ausschreibungen zu Förderprogrammen. Sie finden diese Ausschreibungen im Servicebereich des MWK
Mehr zu Ausschreibungen

 

Förderprogramme an Hochschulen

Die Landesförderung des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst reicht von Förderprogrammen an Fachhochschulen und Berufsakademien über die Landesgraduiertenförderung und das Juniorprofessorenprogramm bis hin zur Förderung von Existenzgründungen aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Mehr zu Förderprogramme


Das Biotech/LifeSciences Portal Baden-Württemberg

Wer fördert im Bereich Biotechnologie und Life Sciences, welche aktuellen Förderprogramme gibt es, wer sind die Ansprechpartner und wo sind Anträge zu stellen?

Mehr zu Biotechnologie und Life Sciences

 

 

 

Der DAAD ist eine gemeinsame Einrichtung der deutschen Hochschulen. Er fördert die internationalen Beziehungen der deutschen Hochschulen mit dem Ausland durch den Austausch von Studierenden und Wissenschaftlern und durch internationale Programme und Projekte.
 Zur DAAD Homepage

 

 

FördermöglichkeitenLink
Ausschreibungen für ausländische Studierende und Wissenschaftlermehr...
Ausschreibungen für deutsche Studierende und Wissenschaftlermehr...
Informationen für deutsche Hochschulenmehr...
Forschen und Lehren im Auslandmehr...

 

WHO (World Health Organisation)
WHO is the directing and coordinating authority for health within the United Nations system. It is responsible for providing leadership on global health matters, shaping the health research agenda, setting norms and standards, articulating evidence-based policy options, providing technical support to countries and monitoring and assessing health trends.
Homepage ...

  

NSF (National Science Foundation, USA)
NSF International, The Public Health and Safety Company™, a not-for-profit, non-governmental organization, is the world leader in standards development, product certification, education, and risk-management for public health and safety. Homepage ...

 

 NIH (National Institute of Health)
 The National Institutes of Health (NIH), a part of the U.S. Department of Health and Human Services, is the primary Federal agency for conducting and supporting medical research.
 Homepage ...

 

 The Cancer Research Institute
 The Cancer Research Institute is a charitable organization founded in 1953 to foster the science of cancer immunology, which is based on the premise that the body's immune system can be mobilized against cancer.
 Homepage ...

 

 ACLAM (American College of Laboratory Animal Medicine)
 The American College of Laboratory Animal Medicine (ACLAM) advances the humane care and responsible use of laboratory animals through certification of veterinary specialists, professional development, education and research.
 Homepage ...

 

 HFSP (Human Frontier Science Programme)
 The HFSP supports novel, innovative and interdisciplinary basic research focused on the complex mechanisms of living organisms; topics range from molecular and cellular approaches to systems and cognitive neuroscience.
 Homepage ...

 

NATO Science for Peace and Security (SPS) Programme
The Science for Peace and Security (SPS) Programme is a policy tool that enhances cooperation and dialogue with all partners, based on scientific research, innovation, and knowledge exchange. The SPS Programme provides funding, expert advice, and support to security-relevant activities jointly developed by a NATO member and partner country.
Homepage ...

 

EMBO European Molecular Biology Organization
Access to funding, training and networking is essential for young scientists to develop the qualities needed to excel in their research careers. Through key programmes developed for early career scientists, from post-doc to young group leader, EMBO offers resources to plan for success.
 Homepage ...

 

EMBL European Molecular Biology Laboratory
The European Molecular Biology Laboratory, one of the world's top research institutions, is dedicated to basic research in the molecular life sciences. EMBL is funded by public research monies from 20 member states - Austria, Belgium, Croatia, Denmark, Finland, France, Germany, Greece, Iceland, Ireland, Israel, Italy, Luxembourg, the Netherlands, Norway, Portugal, Spain, Sweden, Switzerlandand the United Kingdom and an associate member state, Australia.
 Homepage ...

Die Tabelle stellt eine Auswahl dar und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bitte informieren Sie sich auf den Internetseiten der Stiftungen über die aktuelle Situation.

StiftungenFörderarten/FörderschwerpunkteLink
Alexander von Humboldt-StiftungLang- und Kurzzeitstipendien für Deutsche und Ausländer; WissenschaftspreiseHomepage
Boehringer Ingelheim FondsDoktoranden- und Postdoc-Stipendien; ReisekostenHomepage
Christiane Nüsslein-Volhard Stiftungfinanzielle Unterstützung von Wissenschaftlerinnen mit KindernHomepage
Dt. Akademie der Naturforscher Leopoldina

Postdoc-Stipendien

Rückkehrer-Stipendium

Mentoring Programm

Homepage
Deutsche HerzstiftungDoktoranden- und Postdoc-StipendienHomepage
Deutsche Krebsstiftungverschiedene FörderprogrammeHomepage
Dr. Carl Duisberg StiftungAuslandsstipendien für Studierende der Human- oder VeterinärmedizinHomepage
Else Kröner-Fresenius-Stiftung

Stipendien

Promotions- / Forschungskollegs

Projektförderung

Homepage
European Molecular Biology OrganisationPostdoc-StipendienHomepage
FAZIT StiftungPromotions- und Habilitationsstipendien, Reisekostenzuschüsse


Homepage 

Fritz Thyssen StiftungProjektförderung, Stipendien, ReisebeihilfenHomepage
GlaxoSmithKline StiftungPreise, ReisestipendienHomepage
Gottlieb Daimler und Karl Benz StiftungPost-Doc Stipendium


Homepage

 

Herbert Worch Stiftung

Förderung der medizinischen Forschung durch Preise, Stipendien, Projekte

LifeScienesLink

Karl und Veronica Carstens-StiftungPromotionsstipendienHomepage
Robert Bosch StiftungPharmakologie, GeriatrieHomepage
Schering StiftungDoktoranden-, Postdoc- und KurzzeitstipendienHomepage
Stiftung Sibylle Assmus jährl. Ausschreibung eines Förderpreises auf dem Gebiet Neuroonkologie, Neurobiologie, NeurodegenerationHomepage
Volkswagen-StiftungFörderung des wiss. Nachwuchses aller FachgebieteHomepage
Wilhelm Sander StiftungFördermittel KrebsforschungHomepage
Stifterverband für die deutsche Wissenschaft

Auf den Seiten des Stifterverbands können Sie unter dem thematischen Schwerpunkt "Medizin/Biowissenschaften" verschiedene Förderarten auswählen und sich dazu Stiftungen - mit entsprechenden Informationen und Links - anzeigen lassen.
 Stifterverband


Stiftungen im Regierungsbezirk Tübingen

Einen Überblick über Stiftungen im Regierungsbezirk Tübingen erhält man über die Seite des Regierungspräsidiums Tübingen unter:

zum Regierungspräsidium


Weitere Informationen zu allgemeinen Förderprogrammen
  • ELFI - Servicestelle für Elektronische ForschungsförderInformationen
  • Das Deutsche Ärzteblatt bietet ebenfalls einen umfassenden Überblick über Förderpreise und aktuelle Stiftungs-Ausschreibungen
     Mehr dazu

 

Stipendiendatenbanken des Deutschen Akademischen Austauschdienstes DAAD


Outgoing:

Stipendien für einen Studien-, Forschungs- oder Lehraufenthalt im Ausland

Incoming

Fördermöglichkeiten für ausländische Studierende, Graduierte und PostDocs des DAAD sowie anderer ausgewählter Förderorganisationen

Ausschreibungen für Hochschulen

 

Stipendiendatenbank BMBF

Interaktive Informationsbasis, die es potentiellen Stipendiaten ermöglicht, sich über aktuelle Stipendienprogramme zu informieren.

Stipendienlotse

 

 

Deutscher Bildungsserver

Bietet umfassenden Überblick über verschiedenste Möglichkeiten für den Wissenschaftlichen Nachwuchs.

Deutscher Bildungsserver

Informationen zur Europäischen Forschungsförderung

Aufgabe des Bereichs EU-Förderung ist die Unterstützung der EUROPÄISCHEN FORSCHUNGSFÖRDERUNG innerhalb der Medizinischen Fakultät, insbesondere durch die Bereitstellung von Informationen zu Ausschreibungen der Europäischen Union, die Beratung bei der Antragstellung, die Kalkulation der Kosten, die Unterstützung bei der Suche nach Projektpartnern und bei der Durchführung bewilligter Projekte. Zu den Aufgaben beim Projektmanagement gehört insbesondere die Finanz- und Vertragsberatung, die Hilfe bei Vertragsverhandlung und bei den jährlichen Berichten einschließlich der Beratung zu den EU-Timesheets. Auf Wunsch übernehmen wir auch das administrative und finanzielle Projektmanagement. Bitte sprechen sie uns an!

Kontakt und Zuständigkeiten externe Forschungsförderung

Dr. Christina Bürger

Nationale Förderung, Verbünde

Telefonnummer: 07071 29-77912

E-Mail-Adresse: christina.buerger@med.uni-tuebingen.de

Susanne Stoppel

EU- und Internationale Förderprogramme

Telefonnummer: 07071 29-77950

E-Mail-Adresse: susanne.stoppel@med.uni-tuebingen.de

Clemens Lässing

EU-Projektmanagement

Telefonnummer: 07071 29-77978

E-Mail-Adresse: clemens.lässing@med.uni-tuebingen.de

Tatjana Paul

EU-Verträge

E-Mail-Adresse: tatjana.paul@med.uni-tuebingen.de

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen