Springe zum Hauptteil

Interne Forschungsförderung

Die internen Förderprogramme der Medizinischen Fakultät sind eine strategische Maßnahme zur  zielgerichteten Anschubfinanzierung innovativer Forschungsprojekte. Förderkriterien sind ausschließlich die Qualität der Anträge sowie deren Potential für externe Anschlussfinanzierung

Junior Academy

Mit der Junior Academy fördert die Medizinische Fakultät im Sinne einer Postgraduierten-Akademie ausgewählte Nachwuchswissenschaftler/innen der Medizinischen Fakultät durch eine strukturierte Begleitung bei der Entwicklung einer eigenständigen Akademischen Karriere.

Zur ILIAS Plattform der Junior Academy

Die Förderlinien im Rahmen der Junior Academy

Ziel ist, Nachwuchswissenschaftlern eine strukturierte Begleitung bei der Entwicklung der eigenständigen akademischen Karriere zu bieten. Hierbei steht nicht der inhaltliche Aufbau der Forschungsthemen im Vordergrund, sondern es soll heranwachsenden Wissenschaftlern eine Plattform für organisatorische und strukturelle Fragen sowie ein Feedback über Ihre persönliche Entwicklung geboten werden.

Das  ƒortüne-Programm - soll grundlagen- und krankheitsorientierte Forschungsprojekte (z.B. Modellsysteme für Krankheiten) aus allen Themenbereichen der biomedizinischen Forschung innerhalb der Medizinischen Fakultät unterstützen und den Wissenschaftlern im Sinne der Anschubförderung die Einwerbung von externen Drittmitteln erleichtern. Mit der erfolgreichen Einwerbung von fortüne-Anträgen werden sie Mitglied der Junior Academy.

Juniorantrag

Anschubförderung innovativer Projekte von qualifizierten Nachwuchswissenschaftlern (bis 33 Jahre) zum Aufbau eigenständiger Forschungsprojekte mit Aussicht auf externe Drittmittelförderung.
Weitere Informationen  Wichtiger Hinweis: Über Anträge zur Finanzierung der eigenen Stelle kann nur in den Sitzungen im Frühjahr und im Herbst entschieden werden!

 

Normalantrag

Förderung qualitativ hervorragender, kompetitiver Projekte mit dem Ziel, die Einwerbung von externen Drittmitteln zu ermöglichen.
Weitere Informationen 

  

Überbrückungsantrag

Überbrückungsfinanzierung von Projekten, die bei einem externen Drittmittelgeber eingereicht wurden und im Sinne der Anschubförderung aus fortüne-Projekten hervorgegangen sind.
Weitere Informationen 

  

PATE

"Partnerschaftliche Arbeiten Tübinger Experimentatoren":
Förderung der Forschung von Nachwuchswissenschaftlern klinischer Einrichtungen in theoretischen Einrichtungen oder in ausgewiesenen Forschungslaboratorien klinischer Einrichtungen.
Weitere Informationen    Wichtiger Hinweis: Über PATE-Anträge kann nur in den Sitzungen im Frühjahr und im Herbst entschieden werden!

 

 

Downloads
Antragsdokumente zum Herunterladen  
Merkblatt für Antragsteller pdf
Absichtserklärung und Anerkennung der Berichtspflicht doc 
Deckblatt doc
Checkliste pdf
Formblatt Antragsteller doc
Formblatt beantragte Mittel doc
Formblatt Drittmittelevaluation doc
Formblatt Zwischenbericht doc
Personalrichtsätze IZKF pdf 

Die Medizinische Fakultät fördert exzellente Nachwuchswissenschaftler beim Aufbau ihrer eigenen Forschergruppe an der Medizinischen Fakultät in Form zweier Programmlinien. 

NWG-Programm: Aufbau einer fakultätsfinanzierten Nachwuchsgruppe

Kandidaten mit überdurchschnittlicher Promotion und postdoc-Erfahrung von ca. zwei bis fünf Jahren sollen die Gelegenheit haben, ihre eigene Arbeitsgruppe für ein innovatives Forschungsprojekt aufzubauen.
Weitere Informationen

 

NWGplus-Programm: Unterstützung extern finanzierter Nachwuchsgruppen

Leiter einer extern finanzierten Nachwuchsgruppe (z.B. ERC Starting Grant, Emmy Noether Nachwuchsgruppe o.ä.) können eine fakultätsinterne Zusatzfinanzierung erhalten, wenn sie ihre Nachwuchsgruppe an der Medizinischen Fakultät ansiedeln.
Weitere Informationen 

 

 Alle Anträge sollten enthalten:

Deckblatt, Anschreiben (max. 1 Seite), Antragsformular fortüne/IZKF, Projektbeschreibung (max. 10 Seiten, s. Leitfaden), Formular "Beantragte Mittel", Lebenslauf inkl. Publikationsliste und Liste über bisherige Drittmittel, Unterstützungsschreiben des aufnehmenden Instituts. Bei NWGplus zusätzlich Kopie des Bewilligungsschreibens für die Nachwuchsgruppe.

Downloads (alle Dokumente englisch)  
Ausschreibungstext pdf 
Beschreibung des Förderinstruments NWG pdf 
Beschreibung des Förderinstruments NWGplus pdf 
Deckblatt (en) doc 
Formblatt Antragsteller fortüne/IZKF doc 
Leitfaden Aufbau der Projektbeschreibung pdf 
Formular "Beantragte Mittel" doc 
Richtkostensätze für Personal pdf 
Formblatt Zwischenbericht doc 

Die Zielgruppe

Die Ausschreibung richtet sich an Ärztinnen und Ärzte, die nach der Promotion bereits mindestens 2 Jahre ihrer Facharztausbildung absolviert haben. Ärztinnen und Ärzte mit abgeschlossener Habilitation oder einer laufenden Drittmittelfinanzierung der eigenen Stelle können nicht berücksichtigt werden.

Die Förderung

Das Programm umfasst ein 3-jähriges Curriculum, wobei ein vertraglich festgelegter Anteil von ca. der Hälfte der Gesamtarbeitszeit ausschließlich für wissenschaftliche Arbeiten vorgesehen ist. Die im Programm geförderten Personen werden hälftig durch das Programm finanziert und hälftig von der Klinikabteilung bzw. dem Institut, in der(m) die geförderte Person beschäftigt ist. Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe Ä1/Ä2 auf den Grundlagen des TV-Ä.

Die Voraussetzungen

Voraussetzung für die Aufnahme in das Programm ist eine durch Publikationen und Drittmitteleinwerbungen nachgewiesene wissenschaftliche Betätigung (in der Regel sollte mindestens ein Drittel der Habilitationsleistung bereits erbracht worden sein) sowie die Darstellung der laufenden und geplanten wissenschaftlich Forschungsprojekte im Bereich der grundlagenorientierten, krankheitsorientierten oder patientenorientierten klinischen Forschung.

 Die Teilnahme am Clinician Scientist Programm wird bei einem eventuell nachfolgend angestrebten Abschluss als PhD angerechnet.

 

 

Neu - Junior-Clinician-Scientist Programm

Ziel ist es, wissenschaftlich interessierten Ärztinnen und Ärzte bereits zu Beginn ihrer Facharztausbildung geschützte Freiräume für Forschungszeiten zu ermöglichen. Hier soll der Grundstein für nachfolgende eigene Forschungsprojekte gelegt werden können.

 

Förderung: Die Programmlinie unterstützt eine 20-prozentige Freistellung von Klinischen Aufgaben für maximal zwei Jahre während der ersten drei Jahre der Facharztausbildung (gemäß den Vorgaben des TV-Ä). Hierbei werden 10% von der Fakultät aus den internen Förderprogrammen finanziert unter der Voraussetzung, dass weitere 10% Freistellung von der Abteilungsleitung finanziert werden.

 

Voraussetzung für die Antragstellung ist eine mit der Note summa cum laude abgeschlossene Promotion oder eine mit der Note magna cum laude abgeschlossene Promotion und zusätzlich einem Erstautopaper in einem Journal, welches zu den ersten 15 % des Fachgebiets gehört.

Die Bewerbungsunterlagen

Die Bewerbungsunterlagen müssen folgende Angaben enthalten:

(A)  Bewerbungsbogen Förderlinie „Clinician Scientist“ /bzw. "Junior Clinician Scientist"

  • Angaben zum Antragsteller
  • Bewerbungsanschreiben
  • Angaben zu beteiligten Personen
  • Beschreibung der laufenden und geplanten Forschungsprojekte
  • Darstellung der Einbindung der eigenen Person in die Projekte
  • detailliertes Qualifizierungskonzept des Ärztlichen Direktors
  • Nachweis bereits erbrachter Facharztleistungen gemäß Weiterbildungsordnung
  • Auskunft der Personalabteilung
  • Lebenslauf
  • Publikationsverzeichnis

 

(B)  Wissenschaftlicher Werdegang

  • Angaben zur Ausbildung
  • Publikationsliste (5 wichtigste Publikationen mit Angabe des Eigenanteils)
  • Angaben zu Lehrleistungen
  • Angaben zu Drittmitteln, Stipendien, Auszeichnungen


Bewerbungsunterlagen "Clinician Scientist"
Ausschreibung Clinician Scientist pdf 
Ausschreibung Junior Clinician Scientist pdf
Bewerbungsformular Clinician Scientist doc 
Bewerbungsformular Junior Clinician Scientist doc 
Formular Wissenschaftlicher Werdegang doc 
Zur aktuellen Gruppe sind keine Anmeldungen mehr möglich !
Termine

Wann: immer Freitags, 09.11.2018 + 07.12.2018 + 11.01.2019 + 08.02.2019 + 08.03.2019,

Uhrzeit: jeweils von 17.00 - 18.30 Uhr

 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die ILIAS-Plattform der Junior Academy. 

 

Kursinhalte

Das Angebot richtet sich an junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fachrichtungen. Die Teilnehmerinnen arbeiten in unterschiedlichen Abteilungen und Bereichen der medizinischen Fakultät und des UKT.

Die Coaching-Gruppe bietet die Möglichkeit, in einem Kreis von 8-10 Teilnehmenden, eigene aktuelle berufliche Anliegen einzubringen und zu reflektieren, um Strategien zum Umgang damit zu finden.

Entsprechende Themen können sein: Durchsetzungsstrategien im Wissenschaftsbetrieb; Angst vor Fehlern und deren Folgen; Work-Life-Balance; Wahrung eigener Belastungsgrenzen bei hoher Arbeitsdichte; Erlebnisse im Umgang mit PatientInnen, KollegInnen, Vorgesetzten usw.

Unter kompetenter fachlicher Anleitung wollen wir kollegial und offen miteinander ins Gespräch kommen, um uns auszutauschen, arbeitsbezogene Konflikte und Schwierigkeiten anzusprechen und gemeinsam nach praktikablen, angemessenen Lösungen zu suchen. Die Leiterin, Dr. Andrea Wittich, Arbeits- und Organisationspsychologin, leitete über 23 Jahre den Supervisionsdienst für Beschäftigte am Universitätsklinikum Freiburg und ist seit 2014 im betriebsärztlichen Dienst eines großen IT-Konzerns tätig.

Weitere Förderlinien

Weitere Förderlinien der internen Forschungsförderung

Das AKF Programm (Angewandte Klinische Forschung) soll die Zahl der wissenschaftsgetriebenen Studien im Sinne von Investigator Initiated Trials (IITs) in zentralen Forschungsbereichen der Fakultät erhöhen. Im Rahmen des AKF-Programms gibt es zwei Förderinstrumente. 

Pilotstudien

Durch die Unterstützung von Pilotstudien (Phase I-II Studien) sollen extern finanzierte Folgestudien (Phase II-III) ermöglicht werden.
 Weitere Informationen

 

Anschubförderung

Anträge bei externen Förderinstitutionen (BMBF, EU, DFG, Dts. Krebshilfe o.ä.) können im Sinne einer Anschubfinanzierung unterstützt werden.
Weitere Informationen 


AKF- Downloads
Merkblatt für Antragsteller pdf 
Deckblatt  für Pilotstudien doc 
Deckblatt für Anschubfinanzierung doc 
Checkliste pdf 
Formblatt für Antragsteller doc 
Formblatt beantragte Mittel doc 
Studiensynopsis (Voraussetzung für Beratung durch ZKS) doc 
Formblatt Absichtserklärung doc 
Personalrichtsätze IZKF doc 

 

Großverbünde

DFG geförderte Verbundprojekte sind ein wichtiger strategischer Faktor im Forschungskonzept der Fakultät. Anschubfinanzierungen dieser Verbundprojekte (SFB, FO, KFO u.ä.) werden gefördert, wenn sie das Ablaufschema einhalten.

 Die Auszahlung der Bewilligungssumme (60.000 Euro für Forschergruppen und 100.000 Euro für SFB oder Verbünde mit ähnlichem Finanzvolumen) erfolgt in zwei Teilen:

  • Teil 1 wird nach der der Präsentation ihres Antragskonzepts in der Forschungskommission ausbezahlt.
  • Teil 2 wird nach der Aufforderung zum Vollantrag ausbezahlt (Nachweis der externen Drittmittelinstitution).

weitere Informationen (Förderinstrument)


Kleinere Verbundprojekte

Erweiterte Anschubfinanzierung von Verbundprojekten:

zum Förderinstrument

 


Hinweise und Fristen
Anträge zu fortüne und AKF Programmen können jederzeit eingereicht werden!

Bitte beachten: die Vorlaufzeit beträgt ca. 3 Monate!

Mehrfach-Beantragung im Rahmen der intramuralen Programme

Eine parallele Förderung mehrerer Projekte ist prinzipiell nicht möglich.

Ein zeitliches Überschneiden von Projekten gilt als parallele Förderung und ist daher ebenfalls nicht möglich.

Sitzungstermine 2019

Fortüne: 10.04.2019, 10.07.2019 und 20.11.2019 AKF: 28.03.2019 und 07.11.2019

Kontakt und Zuständigkeiten

Dr. Sabine Garbrecht-Büttner

Leitung Bereich Forschung

Telefonnummer: 07071 29-77980

E-Mail-Adresse: Sabine.Garbrecht@med.uni-tuebingen.de

Dr. Otto Müller

Intramurale Förderprogramme, Datenbanken, Core Facilities, Großgeräte

Telefonnummer: 07071 29-73681

E-Mail-Adresse: Otto.Mueller@med.uni-tuebingen.de

Andre Kalmbach

Sachbearbeitung Interne Förderprogramme,
Publikationsdatenbank EVALUNA

Telefonnummer: 07071 29-77933

Faxnummer: 07071 29-5784

E-Mail-Adresse: Andre.Kalmbach@med.uni-tuebingen.de

Karin Schmid

Sachbearbeitung Interne Förderprogramme, Ausschreibungen, Newsletter, Homepage

Telefonnummer: 07071 29-75205

E-Mail-Adresse: K.Schmid@med.uni-tuebingen.de