Go to the main content

Sustainability
at the University Hospital

Nachhaltigkeit am Klinikum

Gesundes Verhalten
und nachhaltiges Handeln – Hand in Hand

Der Klimawandel ist die größte Bedrohung des 21. Jahrhunderts für die menschliche Gesundheit

Gesundes Verhalten und nachhaltiges Handeln gehen sehr oft miteinander einher, etwa in der Ernährung, der Mobilität oder dem mentalen Wohlbefinden. „Nachhaltigkeit“ bedeutet laut einer gängigen Definition, die drei Dimensionen Ökologie, Ökonomie und Soziales im positiven Zusammenspiel zu vereinen. Dadurch sollen die Ressourcen unseres Planeten sowie unsere persönliche auf eine Weise genutzt werden, die deren Regenerationsfähigkeit erhält.

Dabei spielt Gesundheit eine besondere Rolle, da die Folgen der Klimakrise, Umweltzerstörung und sozialen Ausbeutung krank machen. Wetterextreme, wie Starkregen oder Hitzewellen, in unseren Breiten nicht heimische Infektionskrankheiten (zum Beispiel Malaria) oder Atemwegsprobleme durch zunehmende Luftverschmutzung sind einige der gesundheitlichen Herausforderungen, die auf uns zukommen können. Wir alle sind deshalb aufgerufen, unsere Umwelt lebenswert und mit fairen Bedingungen zu erhalten, um lebensfähig zu bleiben.

Der Gesundheitssektor ist weltweit für etwa 4,4% der klimaschädlichen Emissionen verantwortlich – in Deutschland ist der Anteil sogar noch höher und liegt bei 5,2%. Anlass genug, daran etwas zu ändern.

Selbstverständnis

Unser Selbstverständnis

Wir betreiben als universitärer Maximalversorger Hochleistungsmedizin, welche im 24/7- Betrieb zur Verfügung stehen muss. Das erfordert einen hohen Energieverbrauch und den Einsatz vieler Ressourcen.

Das Universitätsklinikum Tübingen (UKT) und die Medizinische Fakultät der Universität Tübingen (MFT) sind sich dieser enormen Verantwortung und der fordernden Aufgabe bewusst und setzen sich aktiv für den Klimaschutz und damit dafür ein, mit nachhaltigem Handeln unsere Gesundheit und die Gesundheit des Planeten zu schützen.

Diese Aufgabe haben wir auch in unserem Leitbild verankert:

Drei Hände, die sich halten

Maßstäbe setzen

Wir setzen Maßstäbe in Forschung, Lehre und Krankenversorgung: Das ist unsere Verantwortung und unser Anspruch. Dies erreichen wir durch innovatives und nachhaltiges Handeln. So gestalten wir ein attraktives Umfeld für Spitzenmedizin – national wie international.

Mehr zum Leitbild

Nachhaltigkeit ist Teamarbeit

Nachhaltigkeit ist Teamarbeit

Nachhaltiges Handeln geht nur gemeinsam, deshalb existieren am Klinikum zentrale und dezentrale Strukturen. Denn manchmal helfen verschiedene Blickwinkel auf die vielen Nachhaltigkeitsthemen, um innovative Ansätze für die Herausforderung unseres Jahrhunderts zu finden.

Um Nachhaltigkeit an UKT und MFT zu koordinieren, initiieren und zu vernetzen wurde im Juli 2022 die Vorstandsstabstelle KV24 – Nachhaltigkeit gegründet. Deren Aufgaben bestehen in der Koordination der vielfältigen Themen in enger Zusammenarbeit mit den zuständigen Abteilungen und dem Bearbeiten von internen Anfragen. Zusätzlich vertritt der Nachhaltigkeitsbeauftragte das UKT und die MFT nach außen und ist Ansprechpartner für externe Anfragen bspw. aus Politik, anderen Universitätsklinika oder Hilfsorganisationen. 

Mehr zur Stabsstelle

Ergänzt und unterstützt werden die Tätigkeiten der Stabstelle durch weitere interne und externe Akteure, die teilweise bereits seit Jahren nachhaltige Themen initiieren und vorantreiben. Beispielhaft hierfür können das tba (Technisches Betriebsamt), der Personalrat sowie die Nachhaltigkeits-AG‘s der Allgemeinmedizin und Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin genannt werden, die sich in ihren Abteilungen aber auch abteilungsübergreifend für Nachhaltigkeit einsetzen. Durch deren Arbeit konnten schon diverse Projekte umgesetzt werden, wie beispielsweise die Eigenstromerzeugung mittels Photovoltaikanlagen, Umstellung der Narkosegase und Einführung des Wahlfachs „Klimawandel & Gesundheit in der Primärversorgung“ für Studierende der MFT.

Das Thema Nachhaltigkeit kann in einer ganzen Bandbreite von diversen Bereichen und Fachrichtungen Anwendung finden. Deshalb kommt der thematische Einbezug häufig nicht ohne fachliche Expertise aus. Neben internen Expertinnen und Experten werden regelmäßig auch externe unabhängige Stellen in die Bearbeitung der diversen Gebiete einbezogen.

Gesundes Verhalten und nachhaltiges Handeln

Gesundes Verhalten kann auf viele Verhaltensweisen im Alltag bezogen werden, beispielsweise auf die Ernährung, Bewegung oder das mentale Wohlbefinden. Wir persönlich können unser Verhalten beeinflussen und dafür Sorge tragen, dass es uns gut geht und wir gesund sind.

„Nachhaltig Handeln“ heißt nicht auf Kosten von Menschen in anderen Regionen der Erde sowie künftiger Generationen zu leben. Das bedeutet zum Beispiel durch unser Verhalten und unseren Lebensstil Belastungen für Mensch und Natur so gering wie möglich zu halten. Dadurch tun wir nicht nur der Umwelt, sondern auch uns selbst etwas Gutes: Gesundes Verhalten und nachhaltiges Handeln – Hand in Hand.

Mitgliedschaften

Mitgliedschaften

WIN Charta Logo

WIN-Charta

Das UKT bekennt sich zu den 12 Leitsätzen der WIN-Charta des Landes Baden-Württemberg und verpflichtet sich damit einer nachhaltigen Wirtschaftsweise. Das Managementsystem basiert auf Selbstverpflichtung, Eigeninitiative und Außenkommunikation. Ziel ist es zudem die 12 Leitsätze einzuhalten und die Nachhaltigkeit im Klinikum zu steigern. Zeitnah wird hier das Zielkonzept des Uniklinikums zur WIN-Charta veröffentlicht, welches dann jährlich vom aktuellen Nachhaltigkeitsbericht abgelöst wird.

Mehr zu WIN-Charta
Blauer Stern und Tübingen macht Blau Logo

Blaue Sterne Betriebe – Universitätsstadt Tübingen

2022 hat sich das UKT zum blauen Sterne Betrieb auszeichnen lassen. Mit der Auszeichnung bestätigt das Klinikum sich mit entsprechenden Maßnahmen um Energie-, Ressourceneffizienz und um den Klimaschutz zu kümmern.

Mehr zu Blaue Sterne Betriebe
Klimaretter Logo

Projekt Klimaretter-Lebensretter

Klimaschutz bedeutet nicht nur Prozesse und technische Abläufe zu optimieren, sondern auch das Nutzerverhalten an klimafreundlichen Maßstäben auszurichten. Deshalb nimmt das Klinikum am Projekt „Klimaretter-Lebensretter“ teil. Durch die Teilnahme an diversen Challenges, haben die Mitarbeitenden die Möglichkeit ihre CO2-Einsparungen sichtbar zu machen und ein Gefühl dafür zu bekommen, was durch gemeinsames Einsparen bewirkt werden kann.

Mehr zum Projekt

Sie möchten mit uns Kontakt aufnehmen?

Kontakt

Portraitfoto

Holger Diemer

Nachhaltigkeitsbeauftragter UKT und MFT

Address: Geissweg 3
72076 Tübingen

E-mail address: nachhaltigkeit@med.uni-tuebingen.de

Certificates and Associations

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen