Springe zum Hauptteil

330

Adresse: Calwerstraße 7
72076 Tübingen


Call-Center

frontend.sr-only_#{element.icon}: 07071 29-82224


Belegungsmanagement

frontend.sr-only_#{element.icon}: 07071 29-86311


Notfälle

frontend.sr-only_#{element.icon}: 07071 29-82211


Informationen zur
Besuchsregelung

Die Frauenklinik legt großen Wert auf die Sicherheit aller Patientinnen und Patienten. Daher gelten im gesamten Klinikum an die Entwicklung der Corona-Pandemie angepasste Hygieneregeln.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Hotline für Angehörige

Sollten Sie Fragen haben, können Sie bei unserer Angehörigen-Hotline anrufen.

+49 7071 29-82226

Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 17:30 Uhr
Freitag von 8:00 bis 11:30 Uhr


Besuchsregelungen im Department für Frauengesundheit Tübingen und im Mutter-Kind-Zentrum Tübingen

Für Ihren Besuch im Department für Frauengesundheit Tübingen bzw. im Mutter-Kind-Zentrum Tübingen gelten im Rahmen der Corona-Pandemie spezielle Regelungen. Wir haben großes Verständnis für Ihre Sorgen und Ängste und möchten Sie daher über die getroffenen Maßnahmen ausführlich informieren.

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen Personen, die in unserer Klinik behandelt werden und Personen, die eine Besuchserlaubnis erhalten. Die aktuelle Entwicklung der Fallzahlen in der Corona-Pandemie erlaubt vor dem Hintergrund einer zunehmenden Zahl geimpfter Personen folgende Regelungen:

Alle Patientinnen (Gynäkologie und Geburtshilfe) können wieder in der Universitätsfrauenklink Tübingen von einer Bezugsperson am Tag besucht werden. Um die Anzahl von Personen in den Patientinnenzimmern so gering wie möglich zu halten, können Frauen an den Fensterplätzen zwischen 13.00-15.00 Uhr besucht werden. Alle Patientinnen an den Türplätzen können von 16.00-18.00 Uhr besucht werden. Ein Besuch auf unserer IMC-Station erfolgt nach Vereinbarung mit dem dortigen Pflegedienst. Voraussetzung für einen Besuch in der Universitätsfrauenklinik ist entweder eine vollständig durchgeführte Impfung bzw. der dokumentierte Status eines Genesenen nach einer SARS-CoV-2-Infektion, oder (bei nicht geimpften Besuchenden) ein Abstrich-Befund einer zertifizierten Abstrich-Stelle, welcher nicht älter als 48 Stunden sein darf.

Alle Besuchenden tragen einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz und halten sich an die Hygieneregeln. In der Geburtshilfe sind weiterhin keine Besuche durch Geschwister-Kinder möglich. Minderjährige Patientinnen der Frauenklinik können immer nach Absprache von einem Elternteil besucht werden

Bitte nutzen Sie neben den Besuchskorridoren digitale Medien zur Kommunikation untereinander. Kontakte mit ihren Bezugspersonen sind wichtig und lassen sich auch über Telefonate und Videokonferenzen (z.B. Facetime, Skype und andere Programme) realisieren. Dies vermindert Kontaktzeiten, die wiederum Infektionen Vorschub leisten. Wir versuchen die Behandlungspfade so komprimiert wie möglich zu gestalten, so dass die Zeit in der Klinik so kurz wie möglich ausfällt und ein rascher Transfer in das häusliche Umfeld gelingt. Dies setzt eine enge Kommunikation mit unseren Patientinnen und Patienten voraus.

Im Ambulanten Bereich können Patientinnen und Patienten bei Routineuntersuchungen wieder begleitet werden. Zur Entlastung der Wartebereiche warten die Begleitpersonen im Foyer der Klinik oder vor der Klinik, bis die Patientin in die Untersuchungskabine aufgerufen wird. Dann erhält die Begleitperson nach einem Gesundheitscheck Einlass in die Klinik. 

Patientinnen können wieder von einer Bezugsperson auf die Station gebracht werden. Dasselbe gilt für die Abholung bei Entlassung. Auch hier sollte die Abholung unmittelbar vor der Entlassung erfolgen, damit die Wartezeiten auf Station kurzgehalten werden. 

Die Entbindung begleitende Bezugspersonen kann mit einem vollständigen Impfschutz, dem dokumentierten Status als Genesener, oder einem gültigen Abstrich-Ergebnis (nicht älter als 48 Stunden) unmittelbar in die Klinik eingelassen werden. Sollten Sie als Begleitperson keinen Impfschutz besitzen, bzw. keine SARS-CoV-2-Infektion durchgemacht haben und kein aktuelles Ergebnis eines Antigen-Schnell-Testes (unter 48 Stunden) vorlegen können, müssen Sie vor der Klinik oder im Foyer der Klinik warten, bis geburtswirksame Wehen bei Ihrer Partnerin festgestellt wurden und sie im Kreißsaal betreut wird. Zu diesem Zeitpunkt werden Sie telefonisch in den Kreißsaal gerufen und erhalten dort einen Antigen-Test, der Ihnen für 48 Stunden den Zutritt in das Mutter-Kind-Zentrum ermöglicht. Das Ergebnis wird neben dem Gesundheitscheck vermerkt und sollte von Ihnen wie ein Ausweis genutzt werden. Ggf. wird Sie das Fachpersonal bitten, den Gesundheitscheck vorzuzeigen. Bitte beachten Sie, dass die von uns getroffenen Maßnahmen - neben dem Besuch auf der Wochenstation - auch den Besuch in der Neonatologie ermöglichen, sollte hier eine Behandlung des Neugeborene/Frühgeborenen notwendig werden. Sie haben unsere volle Unterstützung, dass Minderjährige von Ihren Eltern besucht werden können. Daher gelten in diesem Fall verlängerte Besuchszeiten. Bitte beachten Sie hier in besonderer Weise die Weisungen des Fachpersonals.

Sprechen Sie uns bei Fragen jederzeit an, damit wir Ihnen die Regelungen erklären können. Schon jetzt bedanken wir uns für Ihr Verständnis. Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir die aktuellen Regelungen nicht diskutieren können und diese im gesundheitlichen Interesse aller Personen in unserer Klinik getroffen wurden.

Bleiben Sie alle gesund!

Hygieneregeln

In der gesamten Klinik muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Bitte bringen Sie eine geeignete Bedeckung für Mund und Nase mit.

frontend.sr-only_:

Bitte waschen Sie vor Ihrem Besuch und nach Ihrem Besuch gründlich Ihre Hände mit Seife. Desinfizieren Sie Ihre Hände vor und nach jedem Besuch auf unserer Station.

frontend.sr-only_:

Halten Sie Abstand zu anderen Personen und verzichten Sie bitte bei Ihrem Besuch auf jeglichen Körperkontakt wie Händeschütteln oder Umarmungen

frontend.sr-only_:

Sollten Sie selbst krank sein, verzichten Sie bitte auf den Besuch. Denken Sie vor allem auch an den Schutz der Wöchnerinnen und Neugeborenen.

frontend.sr-only_:

Zertifikate und Verbände

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen