330

Adresse: Calwerstraße 7
72076 Tübingen


Call-Center

frontend.sr-only_#{element.icon}: 07071 29-82224


Notfälle

frontend.sr-only_#{element.icon}: 07071 29-82211
nach 17 Uhr /
Sonn- und Feiertage
07071 29-86311


Rat und Hilfe bei Brustkrebs

Rat und Hilfe bei Brustkrebs

Um den stationären Aufenthalt für Sie als Brustkrebspatientin in unserer Klinik etwas einfacher und verständlicher zu machen, erhalten
Sie bei Ihrer Ankunft auf Station unseren Patientenordner mit einliegendem Informationsblatt und Hörbuch.

Zum Informationsblatt

Sozialrechtliche Fragen
  • Schwerbehindertenausweis
  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • Leistungen der Krankenversicherung (z. B. Fahrtkosten, Haushaltshilfe, Krankengeld)
  • Leistungen nach dem Bundessozialhilfegesetz
  • Rente (z. B. Erwerbsminderungsrente, vorzeitige Altersrente)
  • Lohnfortzahlung


Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung
  • Medizinische Rehabilitation
  • Geriatrische Rehabilitation
  • Mutter/Vater-Kind-Rehabilitation


Stationäre Versorgung nach Entlassung
  • Dauerpflege
  • Betreutes Wohnen
  • Kurzzeitpflege
  • Tagespflege

Finanzielle Hilfsmöglichkeiten
  • Staatliche Hilfen
  • Finanzielle Unterstützung durch
    karitative Einrichtungen und Vereine


Adressen und Beratungsstellen
  • Selbsthilfegruppen
  • Psychologen/Psychologinnen
  • Vermittlung zu Beratungsstellen
  • Vermittlung therapeutischer Angebote


Psychosoziale Beratung
  • Krankheitsbegleitung
  • Krankheitsbewältigung
  • Kriseninterventionen
  • Angehörigenberatung
  • Weitere Anliegen im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung


Ambulante pflegerische Versorgung
  • Pflegeberatung
  • Beratung zu Leistungen aus der Pflegeversicherung
  • Beratung zur Einstufung in die Pflegeversicherung (Pflegestufe)
  • Beratung zur Organisation und Finanzierung von Hilfsmitteln
  • Beratung und Organisation von Home-Care-Diensten (z.B. künstliche Ernährung, Schmerztherapie)
  • Beratung zu ergänzenden Maßnahmen (Hausnotruf, Essen auf Rädern, Nachbarschaftshilfe, Tagespflege)
  • Beratung zu Möglichkeiten ambulanter pflegerischer Versorgung (Leistungen der ambulanten Pflegedienste, Home Care Dienste)
  • Beratung und Organisation einer allgemeinen oder spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV)
  • Beratung zur Unterstützung im hauswirtschaftlichen Bereich
  • Beratung für Angehörige von Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz


Sozialrechtliche Fragen
  • Schwerbehindertenausweis
  • Leistungen der Pflegeversicherung
  • Leistungen der Krankenversicherung (z.B. Fahrtkosten, Haushaltshilfe, Krankengeld)
  • Leistungen nach dem Bundessozialhilfegesetz
  • Rente (z.B. Erwerbsminderungsrente, vorzeitige Altersrente)
  • General- und Vorsorgevollmacht
  • Patientenverfügung
  • Gesetzliche Betreuung
  • Lohnfortzahlung
  • ect


Rehabilitation
  • Anschlussheilbehandlung
  • Onkologische Rehabilitation
  • Geriatrische Rehabilitation
  • Mutter/Vater-Kind-Rehabilitation


Stationäre Versorgung nach Entlassung
  • Dauerpflege
  • Betreutes Wohnen
  • Kurzzeitpflege
  • Tagespflege
  • Hospiz


Finanzielle Hilfsmöglichkeiten
  • Staatliche Hilfen
  • Finanzielle Unterstützung durch
    karitative Einrichtungen und Vereine


Adressen und Beratungsstellen
  • Selbsthilfegruppen
  • Psychoonkologen
  • Krebsberatungsstellen
  • Vermittlung zu Beratungsstellen
  • Vermittlung therapeutischer Angebote


Psychosoziale Beratung
  • Krankheitsbegleitung
  • Krankheitsbewältigung
  • Kriseninterventionen
  • Angehörigenberatung
  • Weitere Anliegen im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung


Ambulante pflegerische Versorgung
  • Pflegeberatung
  • Beratung zu Leistungen aus der Pflegeversicherung
  • Beratung zur Einstufung in die Pflegeversicherung (Pflegestufe)
  • Beratung zur Organisation und Finanzierung von Hilfsmitteln
  • Beratung und Organisation von Home-Care-Diensten (z.B. künstliche Ernährung, Schmerztherapie)
  • Beratung zu ergänzenden Maßnahmen (Hausnotruf, Essen auf Rädern, Nachbarschaftshilfe, Tagespflege)
  • Beratung zu Möglichkeiten ambulanter pflegerischer Versorgung (Leistungen der ambulanten Pflegedienste, Home Care Dienste)
  • Beratung und Organisation einer allgemeinen oder spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV)
  • Beratung zur Unterstützung im hauswirtschaftlichen Bereich
  • Beratung für Angehörige von Personen mit eingeschränkter Alltagskompetenz

Sozialrechtliche Fragen
  • Leistungen der Krankenversicherung bei Schwangerschaft und nach Entbindung (z. B. Fahrtkosten, Haushaltshilfe, Krankengeld)
  • Leistungen nach dem Bundessozialhilfegesetz
  • Lohnfortzahlung bei Schwangerschaft und nach Entbindung
  • Leistungen des Kinder- und Jugendhilfegesetz (z. B. Pflegefamilie, Sozialpädagogische Familienhelferin, Adoption)
  • Beistandschaft
  • Mutterschutz/Mutterschaftsgeld/Elterngeld/Elternzeit.etc.


Finanzielle Hilfsmöglichkeiten
  • Staatliche Hilfen / Sozialleistungen bei Schwangerschaft und nach Entbindung
  • Finanzielle Unterstützung durch karitative Einrichtungen und Vereine
  • Bestattungskosten
  • Erstlingsaustattung
  • Unterhaltsvorschuss etc.


Adressen und Beratungsstellen
  • Schwangerenberatungsstellen
  • Psychologische Beratungsstellen
  • Jugendamt
  • Frühe Hilfen
  • Tagesmütterverein
  • Kinderschutzbund
  • Mutter-Kind-Einrichtung
  • Vermittlung zu Beratungsstellen
  • Vermittlung therapeutischer Angebote


Psychosoziale Beratung
  • Kriseninterventionen
  • Weitere Anliegen im Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung

TiBB - Team für interdisziplinäre Beratung und Begleitung TiBB Team Ziel des Teams für interdisziplinäre Beratung und Begleitung ist eine umfasssende Unterstützung onkologischer Patientinnen während und nach ihrem Aufenthalt in der Universitäts - Frauenklinik Tübingen.

Sie haben erfahren, dass Sie an Brustkrebs oder an einer Brustkrebsvorstufe erkrankt sind. Das ist sicherlich erst einmal ein Schock und eine große Belastung für Sie. Das Wissen über die Erkrankung und wirkungsvolle Behandlungsmöglichkeiten kann Sie dabei unterstützen, mit dieser neuen Situation umzugehen.


Dieser Ratgeber soll Sie

  • darin unterstützen, Ihre Erkrankung und deren Behandlung zu verstehen und auf Beratungsangebote hinweisen
  • über den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Behandlungsmöglichkeiten
    einschließlich Nutzen und Risiken informieren
  • dabei unterstützen, im Gespräch mit Ihren Ärztinnen und Ärzten die „richtigen“ Fragen zu stellen
  • dazu ermutigen, anstehende Entscheidungen gemeinsam mit Ihren behandelnden Ärztinnen und Ärzten
    sowie anderen Therapeuten (zum Beispiel Psychotherapeuten) zu treffen

Zum Ratgeber

Der beste Zeitpunkt um eine Perücke auszusuchen, ist vor Beginn der Behandlung. Lassen Sie sich von einem Perückenfachgeschäft
oder einem Friseur, der auf Perücken spezialisiert ist, beraten.

Einige Adresse haben wir für Sie zusammengetragen, die Sie in der onkologischen Tagesklinik erhalten:

07071 29-82209

Durch eine Krebserkrankung verändert sich im Leben von Brustkrebspatientinnen einiges grundlegend. Diese Veränderungen sind für jede einzelne Patientin verschieden und werden unterschiedlich belastend wahrgenommen. Neben den unterschiedlichen Behandlungen möchten wir Ihnen auch unsere Unterstützung bei der Bewältigung dieser schwierigen Situation anbieten.

Psychoonkologische Behandlung bei Krisen und Belastungen im Rahmen der Krebserkrankung


Abteilung Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Ärztlicher Direktor Prof. Dr. S. Zipfel
Klinische Sektion Psychoonkologie

Kontakt:
Dr. B. Nüßle

07071 29-86719

Johanna Ringwald 

07071 29-86720

psychosomatik@med.uni-tuebingen.de


In Kooperation mit der Psychosozialen Krebsberatungsstelle
des Südwestdeutschen Tumorzentrums (CCC Tübingen):

07071 29-87033

Breast Care Nurse Brustsprechstunde:

7071 29-80777

Bereich Psychoonkologie an der Frauenklinik (POF)


Brustzentrum und gynäkologische Onkologie
Leitung: Dr. med. Martin Teufel

martin.teufel@med.uni-tuebingen.de

07071 29-86719 (Sekretariat)

Zur Homepage Psychoonkologie

In der Uni-Frauenklinik Tübingen stehen eine evangelische und eine katholische Seelsorgerin zu Gespräch, Beratung und Begleitung zur Verfügung. Vielleicht möchten Sie Ihre Sorgen aussprechen, beten oder in einer schwierigen Situation einfach nicht allein sein. Bitten Sie die Pflegekräfte, uns zu kontaktieren, oder rufen Sie uns selbst an. Das Seelsorgeteam kümmert sich um alle Patientinnen, ungeachtet ihrer Religionszugehörigkeit.


Der Andachtsraum auf Ebene 4 steht Ihnen zur Verfügung

  • jederzeit als Raum der Stille
  • zum Gottesdienst an Feiertagen und zu besonderen Gelegenheiten – bitte entnehmen
    Sie die genauen Termine den Aushängen auf Station oder im Andachtsraum
  • als Gebetsraum für muslimische Patientinnen, ihre Angehörigen und auch Mitarbeiterinnen:
    Gebetsteppiche sind vorhanden, eine Wandmarkierung bezeichnet die Qibla (Gebetsrichtung nach Mekka)

Wenn Sie einen Besuch oder eine Andacht am Krankenbett wünschen – gern auch mit Krankenkommunion
oder Abendmahl –  kontaktieren Sie uns bitte über das Pflegepersonal oder die u.g. Kontaktdaten.


Angebote der Klinikseelsorge auf Radiokanal 16 (kostenfreier Zugang ohne TV-Karte):

  • Abendgedanken: täglich 19:30 und 20:30 Uhr
  • Gottesdienste: Samstag 18:30 Uhr aus der Medizinischen Klinik
  • Sonntag 10:00 Uhr aus den CRONA-Kliniken

Außerhalb dieser Zeiten läuft hier das Programm von WDR 3.


Kleinstkinderbestattung:
Zweimal im Jahr bestatten wir die Kinder, die mit einem Geburtsgewicht unter 500 g tot geboren wurden: am 2. Freitag im Mai und im Oktober um 13 Uhr auf dem Bergfriedhof Tübingen (Kindergrabanlage Schmetterling). Eltern und Angehörige sind herzlich eingeladen.
Alle weiteren Infos dazu im Flyer
Weitere Informationen




Frauenselbsthilfe nach Krebs

Die Selbsthilfegruppe Tübingen unter dem Motto "Das Leben ruft mich immer wieder neu" heißt Sie jederzeit willkommen.
Informations- und Beratungsstunde für Patientinnen und Angehörige


Frauenselbsthilfe Tübingen und Umgebung:
Frau Christine Tetzlaff

07471 73068

Wann?

Jeden 2 Donnerstag im Monat ab 10.30 Uhr
Jeden 4. Donnerstag im Monat ab 14.30 Uhr

Wo?

Im Patientinnen Aufenthaltsraum
Gynäkologie Station 3
Ebene 3 Raum 3.121

35 Jahre Selbsthilfe nach Krebs e.V. Tübingen

Brustzentrum: Beratung, Sozialdienst, Ansprechpartner

Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient,

durch die Aufnahme in unserer Klinik ist Ihr gewohnter Lebenslauf unterbrochen. Vielleicht beschäftigen sie sich dadurch
mit Fragen und Problemen, die Ihre jetzige Situation oder die Rückkehr in Ihr privates oder berufliches Leben betreffen.

Das Ziel der Sozialberatung ist, Sie und Ihre Angehörigen in persönlichen und sozialrechtlichen Angelegenheiten, die mit
Ihrer Erkrankung und mit Ihrem Klinikaufenthalt in Zusammenhang stehen, zu informieren und zu beraten.

Die Pflegeüberleitung berät und unterstützt Sie, wenn Sie in das häusliche Umfeld entlassen werden
und Hilfe in der weiteren Versorgung benötigen.


Bei Fragen bezüglich

  • Anschlussheilbehandlung
  • Nach- und Festigungskur
  • Haushaltshilfe und
  • Schwerbehindertenausweis

stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.


Sozialberatung

Frau Scheiffele-Schulz, Dipl-Sozialpädagogin (FH)

Büro: Ebene 1, Raum 108

07071 29-82230

07071 29-5197

heide-marie.scheiffele-schulz@med.uni-tuebingen.de


Frau Morlok, Dipl-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (FH)

Büro: Ebene 1, Raum 109

07071 29-86247

07071 29-4567

tina.morlok@med.uni-tuebingen.de


Frau Ebbinghaus, Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (B.A.)

Büro: Ebene 1, Raum 109

07071 29-86247

07071 29-4567

anika.ebbinghaus@med.uni-tuebingen.de


Fau Depner, Dipl-Sozialpädagogin (FH)

Büro: Ebene 1, Raum 109

07071 29-85015

07071 29-4567

christiane.depner@med.uni-tuebingen.de


Ansprechpartnerin der Pflegeüberleitung

Frau Nassif, Krankenschwester/Pflegeüberleitung

07071 29-85014

07071 29-4076

cornelia.nassif@med.uni-tuebingen.de


Die Beratung und Hilfe ist kostenlos.
Selbstverständlich unterliegen alle Gespräche der Schweigepflicht.

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen