Kinder- und
Jugendpsychiatrie

Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter

210
211

Adresse: Osianderstraße 14-16
72076 Tübingen


Telefonnummer: 07071 29-82338 allgemeine Informationen


Faxnummer: 07071 29-25146


MEHIRA - Gestuftes Versorgungsmodell zur Förderung der mentalen Gesundheit von Geflüchteten

MEHIRA – Mental Health in Refugees and Asylum Seekers

Gestuftes Versorgungsmodell zur Förderung der mentalen Gesundheit von Flüchtlingen

Viele Kinder und Jugendliche sind alleine oder mit ihren Familien auf der Flucht. Sie fliehen aus Ländern wie Syrien, Afghanistan, dem Irak oder Sudan, weil dort Kriege herrschen. Nach ihrer langen und anstrengenden Reise müssen sich die Flüchtlinge an eine neue Stadt in einem fremden Land gewöhnen. Die Kinder und Jugendlichen gehen zur Schule oder arbeiten, lernen die deutsche Sprache, vermissen ihre Heimat. All das kostet viel Kraft und erfordert Mut um weiterzumachen. Die Geflüchteten sind dann häufig traurig oder auch wütend, manche fühlen sich von der neuen Situation überfordert und gestresst.

Ziele der MEHIRA Studie

Ziel der Studie

Wir kümmern uns um Jugendliche, die durch ihre Fluchterfahrungen belastet sind und sich häufig an schlimme Dinge, die sie erlebt haben, erinnern müssen.

Dabei wollen wir überprüfen, ob die Hilfen, die wir anbieten, wertvoll für sie sind und auch in Zukunft in Deutschland eingesetzt werden können.

Wer kann bei MEHIRA teilnehmen?

Geflüchtete Jugendliche im Alter zwischen 14 und 21 Jahren, die Arabisch, Farsi/Dari, Paschtu oder Urdu als Muttersprache sprechen oder ausreichende Sprachkenntnisse in Arabisch, Farsi, Deutsch oder Englisch haben und sich gestresst fühlen oder häufig sehr traurig sind.

Ablauf der MEHIRA Studie

Ablauf der Studie

Zuerst klären wir in einem Gespräch, was genau wir in der Studie machen und ob die Jugendlichen an unserem Programm teilnehmen können und wollen. Wenn sie damit einverstanden sind, beantworten sie Fragen, um herauszufinden, wie es ihnen geht.

Anschließend werden sie einer der folgenden Gruppen zugeteilt:

  • Regelmäßige Untersuchungen durch Behandelnde
  • Regelmäßige Nutzung einer App auf dem Handy
  • Fünfmal Gruppentherapie gemeinsam mit anderen Geflüchteten
  • Einmal pro Woche Gespräch mit einem Arzt oder Therapeuten

Wir bitten die Jugendlichen, über den Zeitraum der Studie regelmäßig Fragen zu beantworten. Wir können jederzeit Übersetzer kontaktieren, falls die deutsche Sprache zu kompliziert werden sollte.

  • Die Teilnahme an der Studie ist freiwillig.
  • Die Studie kann jederzeit ohne Nachteile abgebrochen werden.
  • Bei Jugendlichen unter 18 Jahren müssen auch die Eltern oder Erziehungsberechtigten mit der Zusammenarbeit einverstanden sind.
  • Die Jugendlichen bekommen für die Teilnahme am Projekt ein Taschengeld von uns und eine Urkunde.


Flyer zur Studie

Interesse an einer Teilnahme?

Dipl. Psych. Martin Schuster

E-Mail-Adresse: martin.schuster@med.uni-tuebingen.de


frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: 07071 29-82338 (Ambulanz)


frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: Abteilung Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter
Osianderstr. 14
72076 Tübingen


Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen