Studium und Lehre
an der Medizinischen Fakultät
der Eberhard Karls Universität Tübingen

Bewerbung für Human- und Zahnmedizin für das 1. Fachsemester

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts vom 19. Dezember 2017 müssen die Auswahlverfahren für die Fächer Medizin und Zahnmedizin zum 1.1.2020 neu geregelt werden. Die Änderungen gelten somit zum ersten Mal für die Bewerbung zum Sommersemester 2020. In einer Übergangsphase, die die Studienjahre 2020/21 und 2021/22 umfasst, erfolgt die Auswahl und Vergabe ausschließlich durch die Stiftung für Hochschulzulassung (SfH) nach den unten genannten Quoten und Kriterien.

Auf dieser Seite finden Sie zusammengestellt Informationen zum neuen Auswahlverfahren an der Universität Tübingen. Bitte informieren Sie sich immer auch auf der Homepage von hochschulstart.de.

Bitte beachten Sie: Für die Vollständigkeit und Richtigkeit dieser Informationen kann keine Gewähr übernommen werden. Die Informationen stehen zudem unter dem expliziten Vorbehalt der abschließenden Umsetzung in geltendes Landesrecht. Informationen mit rechtlicher Gültigkeit finden Sie nach Inkrafttreten der "Satzung der Universität Tübingen für die Zulassungen zu den Studiengängen Medizin sowie Zahnmedizin mit Abschluss Staatsexamen nach der Zusätzlichen Eignungsquote (ZEQ) sowie dem hochschuleigenen Auswahlverfahren (AdH)" in dieser. Die Verabschiedung der Satzung ist erst nach Inkrafttreten der neuen gesetzlichen und verordnungsrechtlichen Regelungen zur Hochschulzulassung möglich.

ACHTUNG!

Ab dem Sommersemester 2020 gibt es grundlegende Änderungen im Bewerbungsverfahren.

Für die Studiengänge Humanmedizin und Zahnmedizin (bundesweit zulassungsbeschränkte Studiengänge) erfolgt die Bewerbung für das 1. Fachsemester ausschließlich über die Stiftung für Hochschulzulassung.

Dies gilt für:

  • deutsche Studienbewerber
  • Bewerber und Bewerberinnen eines Mitgliedsstaates der Europäischen Union
  • Staatsangehörige aus Liechtenstein, Norwegen und Island
  • Bildungsinländerinnen und Bildungsinländer (ausländische Staatsbürger, die ein deutsches Abitur in Deutschland oder an einer deutschen Schule im Ausland erworben haben),
  • Bewerber und Bewerberinnen, die selbst nicht Staatsangehörige eines EU-Staates bzw. Norwegens, Islands oder Liechtensteins sind, deren Familienangehörige aber zu diesem Personenkreis (in gerader Linie verwandt) gehören und in Deutschland beschäftigt sind

Internationale Studienbewerber, die nicht zu den oben genannten gehören, erhalten weitere Informationen zur Bewerbung bei der Abteilung Advising and Admission of International Students.


Die neuen Quoten im Vergabeverfahren

Zum Zulassungsverfahren Sommersemester 2020 ändert sich die prozentuale Verteilung der Anzahl der Studienplätze in den Quoten (nach Abzug der Vorabquoten) wie folgt: 

  • Die Abiturbestenquote wird von 20% auf 30% erhöht
  • Die Wartezeitquote (bisher 20%) entfällt, hierfür wird die Zusätzliche Eignungsquote (ZEQ) im Umfang von 10% neu eingeführt
  • Das Auswahlverfahren der Hochschulen (AdH) bleibt im Umfang von 60% erhalten

Neu eingeführt wird die sogenannte Zusätzliche Eignungsquote im Umfang von 10 Prozent. Sie eröffnet Bewerberinnen und Bewerbern Chancen unabhängig von den im Abitur erreichten Noten. Für die Auswahl kommen hier nur schulnotenunabhängige Kriterien in Betracht. Im Rahmen der zweijährigen Übergangsphase (2020 und 2021) werden hier Wartezeiten in begrenztem Maße berücksichtigt. Die detailierten Kriterien für die ZEQ finden Sie unten stehend.
Im AdH müssen neben der Note der Hochschulzugangsberechtigung mindestens zwei weitere schulnotenunabhängige Kriterien berücksichtigt werden, wovon eines erheblich zu gewichten ist. Als eines dieser Kriterien ist ein fachspezifischer Studieneignungstest verbindlich vorgegeben, für Tübingen ist dies der Test für Medizinische Studiengänge (TMS-Test), auch hier finden Sie unten die detailierten Kriterien.

Ein weiteres Novum ist der Wegfall der Vorauswahl nach dem Grad der Ortspräferenz.

Die neue Verteilung der Quoten
Die neue Verteilung der Quoten

Das Verfahren im Detail

Für die Zeit, in der die technischen Voraussetzungen für die Anwendung bestimmter Kriterien und Verfahrensgrundsätze nicht in vollem Umfang gegeben sind, können die Länder bestimmte Einschränkungen bzw. Abweichungen regeln, wobei sie deren Dauer festlegen.

  • Während der Übergangsphase erfolgt die Prüfung der Bewerbungen, der Notenausgleich in der Abiturbestenquote und die Bildung der Ranglisten ausschließlich durch die Stiftung für Hochschulzulassung und nicht durch die Hochschulen.
  • Es werden Wartezeiten noch im Rahmen der nachfolgend beschriebenen Zusätzlichen Eignungsquote in begrenztem Maße berücksichtigt.

In der Abiturbestenquote findet als ausschließliches Kriterium die Note der Hochschulzugangsberechtigung (HZB, in der Regel das Abitur) Anwendung. Hierbei wird die Vergleichbarkeit der Abiturnoten durch einen so genannten „Länderausgleich“ erhöht. Hierbei wird wird für jede Bewerberin und jeden Bewerber ein Prozentrang ermittelt, welcher auch für die Berechnung der zu vergebenden Punkte im AdH verwendet wird.

Für die Berechnung des Rangplatzes im AdH werden die unten stehenden Kriterien* herangezogen. Die Gesamtpunktzahl berechnet sich additiv aus den Einzelpunkten für jedes Kriterium. Es sind maximal 100 Punkte zu erreichen.

Kriterien*
max. Punkte
Bemerkung
Note der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)
46
Landesspezifischer Rangplatz nach Länderausgleich. Die Berechnung erfolgt durch die Stiftung.
Ergebnis des Tests für medizinische Studiengänge (TMS)
44
nur Ergebnisse >70 Punkte (Bestehensgrenze) werden berücksichtigt;
Die Berechnung erfolgt nach folgender Formel: TMSPunkte = TMSGewicht/ 2 + TMSStandardwert-100/ 10 · TMSGewicht/ 6
Abgeschlossene Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf
6
Die Liste der anerkannten Berufsausbildungen finden Sie unten. Sie erhalten für eine und mehrere Berufsausbildungen einmalig die genannte Punktzahl.
Dienste und Ehrenämter
2
Die Liste der anerkannten Dienste und Ehrenämter finden Sie unten. Sie erhalten für einen und mehrere Dienste/Ehrenämter einmalig die genannte Punktzahl.
Preise in Wettbewerben
2
Die Liste der anerkannten Wettbewerbe finden Sie unten. Sie erhalten für einen und mehrere Preise einmalig die genannte Punktzahl.

* Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Gremien und Stellen.

Für die Berechnung des Rangplatzes in der ZEQ werden die unten stehenden Kriterien* herangezogen. Die Gesamtpunktzahl berechnet sich additiv aus den Einzelpunkten für jedes Kriterium. Es sind maximal 100 Punkte zu erreichen.

Kriterien*
max. Punkte
SoSe 20 und WS 20/21
max. Punkte
SoSe 21 und WS 21/22
Bemerkung
Wartezeit
45
30
Für nähere Informationen zur Wartezeit siehe unten.
Ergebnis des Tests für medizinische Studiengänge (TMS)
50
60
nur Ergebnisse >70 Punkte (Bestehensgrenze) werden berücksichtigt;
Die Berechnung erfolgt nach folgender Formel: TMSPunkte = TMSGewicht / 2 + TMSStandardwert-100 / 10 · TMSGewicht / 6
Abgeschlossene Berufsausbildung in einem Gesundheitsfachberuf
2
4
Die Liste der anerkannten Berufsausbildungen finden Sie unten. Sie erhalten für eine und mehrere Berufsausbildungen einmalig die genannte Punktzahl.
Berufserfahrung in einem Gesundheitsfachberuf
1
2
Sie erhalten für eine oder mehrere Berufserfahrungen mit mind. 1 jähriger Dauer im Anschluass an eine der unten genannten Berufsausbildungen einmalig die genannte Punktzahl.
Dienste und Ehrenämter
1
2
Die Liste der anerkannten Dienste und Ehrenämter finden Sie unten. Sie erhalten für einen und mehrere Dienste/Ehrenämter einmalig die genannte Punktzahl.
Preise in Wettbewerben
1
2
Die Liste der anerkannten Wettbewerbe finden Sie unten. Sie erhalten für einen und mehrere Preise einmalig die genannte Punktzahl.

* Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Gremien und Stellen.

Der Test für Medizinische Studiengänge (TMS) ist ein fachspezifischer Studierfähigkeitstest, der neben der Abiturnote eine hohe Voraussagekraft für den Erfolg in Medizinischen Studiengängen besitzt. 

Verantwortlich für die Koordination der Organisation und Durchführung des Testes ist die Medizinische Fakultät der Universität Heidelberg.  

Zur Teilnahme am TMS  sind alle Personen berechtigt, die den TMS in Deutschland noch nicht absolviert haben und bereits im Besitz einer allgemeinen, besonderen oder fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung sind, sowie alle Personen, die diese im laufenden oder darauf folgenden Schuljahr erwerben werden.   

Der nächste Test für Medizinische Studiengänge findet am 09. Mai 2020 an verschiedenen Testorten in Deutschland statt.

Unter www.tms-info.org finden Sie ab dem 1. Dezember weitere Informationen zur Bewerbung, letzter Anmeldetag ist der 15. Januar 2020.

Am TMS-Test kann man nur einmal teilnehmen. Das Testergebnis gilt dann für alle auch zukünftig noch folgenden Bewerbungen um einen Studienplatz für Medizin oder Zahnmedizin.

Im Auswahlverfahren der Hochschulen und der Zusätzlichen Eignungsquote wird das Testergebnis mit der Abiturdurchschnittsnote und anderen Kriterien verrechnet und kann die Platzierung in der Rangliste verbessern. Wer auf den Test verzichtet, geht das Risiko ein, von Bewerbern mit schlechterer Note überholt zu werden.
Das Testergebnis wird an den verschiedenen medizinischen und zahnmedizinischen Fakultäten unterschiedlich gewichtet, oben stehend finden Sie die Gewichtung für die Universität Tübingen.

Um den besonderen Belangen von Altwartenden Rechnung zu tragen, wird in der Zusätzlichen Eignungsquote für einen Zeitraum von zwei Jahren (Übergangsphase) und mit abnehmendem Gewicht die Zeit seit Erwerb der für den gewählten Studiengang einschlägigen Hochschulzugangsberechtigung (Wartezeit) ergänzend neben anderen Auswahlkriterien berücksichtigt. Zeiten eines Studiums an einer deutschen Hochschule werden wie bisher auf die Wartezeit dem Grundsatz nach nicht angerechnet. 

Semester
max. Punkte
Verteilung
SoSe 20 und WS 20/21
45 von 100
3 Punkte pro Semester Wartezeit, max. 15 Semester werden berücksichtigt
SoSe 21 und WS 21/22
30 von 100
2 Punkte pro Semester Wartezeit, max. 15 Semester werden berücksichtigt
  • Altenpfleger/in
  • Anästhesietechnische/r Assistent/in
  • Arzthelfer/in
  • Biologielaborant/in
  • Chemielaborant/in
  • Diätassistent/in
  • Ergotherapeut/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Hebamme/Entbindungspfleger
  • Kinderkrankenschwester/-pfleger
  • Krankenschwester/-pfleger
  • Logopäde/Logopädin
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Medizinisch-technische/r Assistent/in - Funktionsdiagnostik
  • Medizinisch-technische/r Assistent/in (MTA)
  • Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in
  • Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in
  • Medizinlaborant/in
  • Notfallsanitäter/in
  • Operationstechnische/r Angestellte/r
  • Operationstechnische/r Assistent/in
  • Orthoptist/in
  • Physiotherapeut/in
  • Radiologisch-technische/r Assistent/in (RTA)
  • Rettungsassistent/in
  • Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in
  • Altenpfleger/in
  • Anästhesietechnische/r Assistent/in
  • Arzthelfer/in
  • Biologielaborant/in
  • Chemielaborant/in
  • Diätassistent/in
  • Ergotherapeut/in
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in
  • Gesundheits- und Krankenpfleger/in
  • Hebamme/Entbindungspfleger
  • Kinderkrankenschwester/-pfleger
  • Krankenschwester/-pfleger
  • Logopäde/Logopädin
  • Medizinische/r Fachangestellte/r
  • Medizinisch-technische/r Assistent/in - Funktionsdiagnostik
  • Medizinisch-technische/r Assistent/in (MTA)
  • Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent/in
  • Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in
  • Medizinlaborant/in
  • Notfallsanitäter/in
  • Operationstechnische/r Angestellte/r
  • Operationstechnische/r Assistent/in
  • Orthoptist/in
  • Physiotherapeut/in
  • Radiologisch-technische/r Assistent/in (RTA)
  • Rettungsassistent/in
  • Stomatologische Schwester
  • Veterinärmedizinisch-technische/r Assistent/in
  • Zahnarzthelfer/in
  • Zahnärztliche Helfer/in
  • Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
  • Zahntechniker/in

Berücksichtigt werden nur Diente jeweils im einschlägigen Bereich!

  • Dienst/ehrenamtliche Tätigkeit bei den Johannitern (mind. 2 Jahre)
  • Dienst/ehrenamtliche Tätigkeit bei den Maltesern (mind. 2 Jahre)
  • Dienst/ehrenamtliche Tätigkeit bei der Feuerwehr (mind. 2 Jahre)
  • Dienst/ehrenamtliche Tätigkeit bei der DLRG (mind. 2 Jahre)
  • Dienst/ehrenamtliche Tätigkeit beim ASB (mind. 2 Jahre)
  • Dienst/ehrenamtliche Tätigkeit beim DRK/DKMS (mind. 2 Jahre)
  • Dienst/ehrenamtliche Tätigkeit beim THW (mind. 2 Jahre)
  • FSJ (ab mind. 11 vollendeten Monaten) im medizinischen Bereich
  • FÖJ (ab mind. 11 vollendeten Monaten)
  • Internationaler Jugendfreiwilligendient (ab mind. 11 vollendeten Monaten) im medizinischen Bereich
  • Bundesfreiwilligendienst (ab mind. 11 vollendeten Monaten) im medizinischen Bereich
  • Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst Weltwärts (ab mind. 11 vollendeten Monaten) im medizinischen Bereich
  • Europäischer Freiwilligendienst (ab mind. 11 vollendeten Monaten) im medizinischen Bereich
  • Anderer Dienst im Ausland (ADIA) (ab mind. 11 vollendeten Monaten) im medizinischen Bereich
  • Zivildienst (ab mind. 11 vollendeten Monaten) im medizinischen Bereich
  • Freiwilliger Wehrdienst (ab mind. 11 vollendeten Monaten) im medizinischen Bereich
  • Preisträger im Auswahlwettbewerb zur internationalen Biologie-Olympiade
  • Preisträger im Auswahlwettbewerb zur internationalen Chemie-Olympiade
  • Preisträger im Auswahlwettbewerb zur internationalen Physik-Olympiade
  • Preisträger im Auswahlwettbewerb zur internationalen Informatik-Olympiade
  • Preisträger im Auswahlwettbewerb zur internationalen Mathematik-Olympiade
  • Jugend forscht - Biologie (1.-3. Preis Bundeswettbewerb)
  • Jugend forscht - Chemie (1.-3. Preis Bundeswettbewerb)
  • Jugend forscht - Mathematik/Informatik/Physik/Technik (1.-3. Preis Bundeswettbewerb)

Stand 24.10.2019

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen