Springe zum Hauptteil

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Kinderheilkunde I
Allgemeine Pädiatrie, Hämatologie und Onkologie

410
400
330

Adresse: Hoppe-Seyler-Str. 1
72076 Tübingen


Personenprofil: 07071 29-83781


Komplementärmedizin in der Kinderonkologie

Komplementär- und integrative Medizin
in der pädiatrischen Onkologie

Die Komplementärmedizin umfasst eine Vielzahl von Verfahren, die zusätzlich zur konventionellen Medizin angewendet werden können. Zur Komplementärmedizin gehören ganze Therapiesysteme wie beispielsweise die Anthroposophische Medizin, die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM), Naturheilverfahren, Phythotherapie, Ernährung, Bewegung, Entspannung, Akupunktur, Akupressur, Nahrungsergänzungsmittel und Vitamine, Massage, Aromatherapie, Bachblüten, Kunst- und Musiktherapie.

In unserer Sprechstunde bzw. bei unseren Konsilen erhalten die Patienten und ihre Eltern eine evidenzbasierte Beratung zu komplementärmedizinischen Verfahren und eine Empfehlung für eine individuell indizierte Therapie.

Terminvergabe

E-Mail-Adresse: ki.komplementaermedizin@med.uni-tuebingen.de


Portraitfoto

Dr. med. Stefanie Joachim

frontend.sr-only_:

Portraitfoto

Prof. Dr. David Martin

frontend.sr-only_:

Spenden

Logo Förderverein

Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e. V.

Die Komplementärmedizin wird vom Förderverein für krebskranke Kinder finanziert.

Jetzt online spenden

Angebot

Therapieangebot

In der Kunsttherapie wird mit bildnerischen Materialien ein Erfahrungsraum geöffnet, in dem Vertrautes gestärkt, Unbekanntes erforscht und Neues erschaffen werden kann. In wert-und zweckfreiem Tun werden seelische Ressourcen aktiviert und gestärkt und unterstützen so die individuelle Krankheits- und Therapieverarbeitung. Die individuell auf die Patienten und Patientinnen der Stationen 14, 15 und 16 abgestimmte Kunsttherapie findet nach jeweils persönlicher Absprache montags, mittwochs und/oder donnerstags statt.

Portraitfoto

Kathrin Hillermann

Dipl. Kunsttherapeutin

frontend.sr-only_:

Musiktherapie beschreibt eine Form der Psychotherapie mit dem gezielten Einsatz des Mediums Musik im Rahmen der therapeutischen Beziehung zur Wiederherstellung, Erhaltung und Förderung seelischer, körperlicher und geistiger Gesundheit. 

Die Besonderheit der Musik ist die nonverbale Kommunikation als Sprache der Gefühle, in der man sich unmittelbar kreativ ausdrücken kann und das Gegenüber einen hören, spüren und verstehen kann.  Durch die Musiktherapie können auf der nicht sprachlichen Ebene unterschiedlichste Stimmungen wie Angst, Wut und Traurigkeit, aber auch Freude erlebt und zum Ausdruck gebracht werden. Ob mit anderen Kindern oder gemeinsam mit den Eltern oder Geschwisterkindern, das gemeinsame Musizieren mit verschiedenen Instrumenten aus dem Instrumentenwagen bietet einen Raum, bei dem jeder mal alles loswerden und vergessen darf. Dabei können auch Konzentration, Ausdauer und Ressourcen gestärkt werden.

Zweimal wöchentlich (dienstags und freitags) wird die Musiktherapie auf den hämatoonkologischen Stationen 14,15,16 der Kinderklinik Tübingen durch den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen e.V. angeboten. Die Musiktherapie beinhaltet Einzel- und Gruppentherapien und ist an den psychosozialen Dienst angegliedert.

Portraitfoto

Patrick Hok

Diplom-Musiktherapeut

Telefonnummer: 07071 29-85769

E-Mail-Adresse: patrick.hok@med.uni-tuebingen.de

Die Rhythmischen Einreibungen sind eine langjährige therapeutische Anwendung aus der anthroposophischen Pflege und Medizin, entwickelt von den beiden Ärztinnen Dr. med. Ita Wegman und Dr. med. Margarethe Hauschka. 

In einer spezifischen Berührungsqualität werden hochwertige Öle aus Heilpflanzen/mineralischen Substanzen oder Metallsalben auf Körperbereiche und Organe aufgetragen. Gefördert werden u.a. die Durchwärmung - die Schmerzlinderung - das Erspüren der Körpergrenzen - die Lösung von Anspannung/Unruhe - die Unterstützung schwerkranker/sterbender Menschen  

Anwendungsformen: Ganzkörpereinreibung, Teilkörpereinreibung, Organeinreibung, Fünfsterneinreibung (Pentagramm)

Marianne Benesch

Je nach Bedarf Montags bis Freitags von 17 - 19 Uhr 

auf den kinderonkologischen Stationen 14 und 16

Die Behandlungen bestehen aus einer Kombination von klassischer Massage und verschiedenen Formen der Tiefenentspannung (Therapeutic Touch, Open Hands und Craniosacraler Therapie) und dauern in der Regel 45 Minuten. Für die Massage werden hochwertige Öle verwendet.

Ziel der Behandlung ist die Stärkung von Selbstvertrauen, Selbstwahrnehmung, innerer Ruhe und Hilfe bei akuten Verspannungen, Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und Ängsten. Durch langjährige Erfahrung kann sehr individuell auf die Bedürfnisse der Eltern eingegangen werden.

 

Heiderose Bauer

Kinderkrankenschwester (langjährige Tätigkeit in der Kinderonkologie), Therapeutic Touch Practitioner, Open Hands Practitioner, Psychologische Beraterin

heiderose.bauer@kabelbw.de

0176 43076519

Das Entspannungsangebot findet Montag, Freitag und jeden 2. Samstag 

in einem Raum derKinderklinik statt.


Zertifikate und Verbände

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen