Springe zum Hauptteil

Pop-Up Impforte
Terminvereinbarung zur Corona-Schutzimpfung

Nur mit Termin!

Kontakt

E-Mail-Adresse: impforte@med.uni-tuebingen.de

Pop-Up Impfort

Corona-Impfung ohne Wartezeit – nur mit Terminvereinbarung!

Ab sofort gibt es in den Landkreisen Tübingen, Reutlingen und Böblingen unterschiedliche stationäre "Pop-Up" Impforte. 

Um lange Wartezeiten zu vermeiden, sind Impfungen dort ausschließlich mit vorheriger Online-Terminvereinbarung möglich. 

Alle verfügbaren Termine finden Sie hier, neue Termine werden regelmäßig eingestellt.


Prof. Dr. Dr. Martin Holderried

Ärztlicher Leiter des Mobilen Impfteams Tübingen

„In den vergangenen Tagen hatten wir eine sehr große Nachfrage an unserem Impfbus. Insbesondere durch die schlechter werdende Witterung ist es wichtig, dass wir die Wartezeiten verkürzen. In Absprache mit der baden-württembergischen Landesregierung können wir nun unseren ersten Pop-Up Impfort eröffnen und wieder Impfungen mit Termin und ohne Wartezeit anbieten.“

frontend.sr-only_:

Kontakt

E-Mail-Adresse: impforte@med.uni-tuebingen.de Nur bei Fragen zur Terminbuchung


frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: Impfungen an den Pop-Up Impforten sind ausschließlich mit vorheriger Terminbuchung möglich.


Zur Online-Terminbuchung (Landkreis Tübingen und Reutlingen)
Zur Online-Terminbuchung (Landkreis Böblingen)

Neue Termine werden regelmäßig eingestellt.


Sie möchten lieber zum Impfbus kommen und sich ohne Termin impfen lassen? Wo der Impfbus hält, erfahren Sie regelmäßig hier:


Alle aktuellen Impfbus-Termine


Jetzt Impftermin buchen!

Was muss ich zur Corona-Impfung an den Pop-Up Impforten wissen?

Organisatorische Fragen:

Nein, an den Pop-Up Impforten sind Impfungen ausschließlich mit vorheriger Terminbuchung möglich.


Sie haben jedoch die Möglichkeit,  sich über den Impfbus des Mobilen Impfteams des Uniklinikums Tübingen eine Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfung geben zu lassen. Eine vorherige Anmeldung ist beim Impfbus nicht erforderlich.
Die aktuell geplanten Aktionen und Termine mit dem Impfbus finden Sie hier:
www.dranbleiben-bw.de

Die Kontaktaufnahme ist möglich über impforte@med.uni-tuebingen.de. Aufgrund des hohen Aufkommens an Nachrichten kann eine Rückmeldung etwas Zeit in Anspruchen nehmen. Wir bitten dies zu entschuldigen. 

In dringenden Ausnahmefällen erreichen Sie uns telefonisch unter 07071 29-88884 (Mo-Fr 8-14 Uhr).

Bei einer fehlenden Terminbestätigungen nehmen Sie bitte per E-Mail Kontakt auf.

Bitte beachten Sie, dass wir ausschließlich Rückfragen zur Terminbuchung und keine medizinischen Fragen beantwortet werden können. Medizinische Fragen besprechen Sie entweder vor Ort mit dem aufklärenden Impfarzt bzw. der Impfärztin des Pop-Up Impfortes oder vorab mit Ihrem Hausarzt bzw. Ihrer Hausärztin.

Bitte bringen Sie zu Ihrem Impftermin ein Ausweisdokument, die Krankenversicherungskarte und Ihren Impfpass (sofern vorhanden) mit.

Pop-Up Impforte in interessierten Städten und Gemeinden befinden sich derzeit in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Roten Kreuz im Aufbau.

Aktuell gibt es Pop-Up Impforte in Tübingen, Reutlingen, Metzingen, Rottenburg und Mössingen.


Sie haben außerdem die Möglichkeit,  sich über den Impfbus des Mobilen Impfteams des Uniklinikums Tübingen eine Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfung geben zu lassen. Eine vorherige Anmeldung ist beim Impfbus nicht erforderlich. 

Die aktuell geplanten Aktionen und Termine mit dem Impfbus finden Sie hier:

 www.dranbleiben-bw.de

Alle Impftermine sind vergriffen? Machen Sie sich keine Sorgen, neue Termine werden regelmäßig eingestellt.

Wenn Sie über die Online-Terminvergabe keinen Impftermin bekommen, haben Sie außerdem die Möglichkeit,  sich über den Impfbus des Mobilen Impfteams des Uniklinikums Tübingen eine Erst-, Zweit- oder Auffrischimpfung geben zu lassen. Eine vorherige Anmeldung ist beim Impfbus nicht erforderlich. 

Die aktuell geplanten Aktionen und Termine mit dem Impfbus finden Sie hier:

 www.dranbleiben-bw.de


Fragen zur Impfung:

Vor der Impfung findet ein ärztliches Aufklärungsgespräch statt. Dabei werden Sie über die Impfung sowie mögliche Nebenwirkungen und Risiken aufgeklärt. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, Ihre Fragen zu besprechen.

Nach Ihrer Einwilligung erfolgt die Impfung durch das Gesundheitspersonal vor Ort. Eine Nachbeobachtungszeit von 15 Minuten nach der Impfung dient Ihrer eigenen Sicherheit.

An den Pop-Up Impforten sind Erst-, Zweit- und Auffrischimpfungen möglich.

Es stehen die Impfstoffe von BioNTech/Pfizer (Comirnaty), Moderna (Spikevax) und Johnson & Johnson (Janssen) zur Verfügung.
Da die Verfügbarkeit des Impfstoffs von BioNTech aktuell reduziert wurde, ist die freie Impfstoffwahl im Moment leider eingeschränkt. Vor allem über 30-jährige Personen erhalten als mRNA-Impfstoff den Impfstoff von Moderna.  

Auffrischimpfungen sind frühestens sechs Monate nach der Grundimmunisierung möglich; nach einer Impfung mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson nach vier Wochen.


Alles Wissenswerte zu Auffrischungsimpfungen finden Sie auf

 www.zusammengegencorona.de

Grundsätzlich können sich alle Bürgerinnen und Bürger, deren zweite Impfung sechs Monate oder länger zurückliegt, eine Auffrischungsimpfung geben lassen.

Die Gesundheitsministerinnen- und Gesundheitsministerkonferenz (GMK) empfiehlt eine Auffrischimpfung bei folgenden Personen:

  • Bewohnerinnen und Bewohner in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)
  • Bewohnerinnen und Bewohner in Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und anderen vulnerablen Gruppen (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)
  • Pflegebedürftige in ihrer eigenen Häuslichkeit (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)
  • Personen mit einer Immunschwäche (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)
  • Personen mit einer schweren Immunschwäche oder Immunsuppression (i.d.R. ab 4 Wochen nach Grundimmunisierung)
  • Menschen ab 80 Jahren (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)
  • Menschen ab 60 Jahren nach individueller Abwägung und ärztlicher Beratung (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)
  • Personal, das regelmäßig in Kontakt mit infektiösen Menschen steht, zum Beispiel in medizinischen Einrichtungen oder Pflegeeinrichtungen (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)
  • Enge Haushaltskontaktpersonen von Personen mit einer schweren Immunschwäche (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)
  • Personen, die mit dem Impfstoff Janssen® von Johnson & Johnson geimpft wurden (i.d.R. ab 4 Wochen nach Grundimmunisierung)
  • Personen, die ihre vollständige Impfserie mit dem Impfstoff Vaxzevria® von AstraZeneca bekommen haben (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)
  • Personen, die nach einer Coronavirus-Infektion eine Impfdosis eines Vektor-Impfstoffs erhalten haben (i.d.R. ab 6 Monaten nach Grundimmunisierung)

Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt Auffrischungsimpfungen für Personen ab 70 Jahren. Hier können Sie die Empfehlung der STIKO lesen.


Auch Kinder zwischen 12 und 17 Jahren können sich für eine Impfung anmelden. Voraussetzung ist die Zustimmung eines Erziehungsberechtigten. Dieser kann die Impfung begleiten.



Datenschutz

Die Institution Pop-Up Impforte repräsentiert eine Zusammenarbeit zwischen dem Universitätsklinikum Tübingen und dem Deutschen Roten Kreuz Tübingen. Die auf dieser vom Uniklinikum Tübingen bereitgestellten Seite erfassten Daten werden nur an das terminorganisierende eigenständige Unternehmen Samedi weitergereicht und ansonsten nicht gespeichert. Informationen zum Datenschutz beim Universitätsklinikum Tübingen (Ihre Rechte, Kontakte) finden Sie hier.

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen