Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Presse und Aktuelles
Visual Content 1
Visual Content 2

Kurs und Poliklinik 2 der Zahnerhaltungskunde

Allgemeines zum Kurs

ZMK_Kurs2_90x90

Der im 5. und damit letzten klinischen Semester (10. Fachsemester) stattfindende Kurs der Zahnerhaltungskunde II baut auf den Grundlagen vorausgegangener Kurse der Zahnerhaltungskunde auf.

In der Wiederholung, Ergänzung und Abrundung die­ser Inhalte soll der Zusammenhang mit den übrigen Disziplinen der Zahn­heilkunde hergestellt werden.
 
Ausbildungsziele

Den Studierenden sollen - zusätzlich zu den bereits bekannten - spe­zielle Kenntnisse und Fertigkeiten in der Kinder­zahnheil­kunde, bei indirekten Restaurationen aus Metallguss und Keramik, der Endodontologie sowie der Parodontologie ver­mittelt werden.

 

Gemäß der Studienordnung der Universität Tübingen sind der Phantomkurs der Zahnerhaltungskunde, der Kursus und die Poliklinik für Zahnerhaltungs­kunde I sowie die Kurse und Polikliniken für Zahnersatzkunde I und II die Voraussetzungen für die Zulassung zum Kursus und zur Poliklinik der Zahnerhaltungs­kunde II.

Kursinhalte

Bereits seit über 20 Jahren gliedert sich der Kurs 2 in Tübingen in vier Spezialkurse:

  • Kursus der indirekten Restaurationen
  • Kursus der Endodontologie
  • Kursus der Kinderzahnheilkunde
  • Kursus der Parodontologie

In diesen Spezialkursen können die Studierenden ihr Wissen und ihre Fertigkeiten fachspezifisch vertiefen.

Beispielsweise führen die Studierenden im Spezialkurs Endodontologie bereits seit mehr als 15 Jahren hochwertige Wurzelkanalbehandlungen am Patienten unter Zuhilfenahme eines Operations-Mikroskopes durch.

Im Spezialkurs Pädodontie haben die Studierenden ferner die Möglichkeit, ihre "kleinen Patienten" selbstständig in allen Disziplinen der Zahnerhaltungskunde zu behandeln.

Und schließlich beinhaltet der Spezialkurs indirekte Restaurationen unter anderem modernste Verfahren wie z.B. die CAD/CAM-Technologie oder spezifische Abformtechniken.

 

Theoretische Inhalte der Einführungswoche und der kursbegleitenden Seminare:

  • Psychologische Aspekte in der Kinderzahnheilkunde
  • Befund und Therapie im Milchgebiss
  • Referate der Kursteilnehmer zu folgenden pädodontischen Themen:
    • Fluoride
    • Zahnärztliche Materialien in der Kinderzahnheilkunde
    • Stahlkronen
    • Umgang mit Kindern in der Praxis
    • Schmerz- und Narkosebehandlung
    • Ernährungsberatung
    • Mundhygiene
    • Kariesrisiko
    • Versiegelung von Zähnen
  • Einführung in die indirekte Restaurationslehre
  • Okklusionskonzepte und Präparationsformen
  • Abformungskonzepte
  • Zementieren und adhäsives Befestigen indirekter Restaurationen
  • Herstellung indirekter Restaurationen mit CAD/CAM-Techniken

Praktische Inhalte

 

- patientenbezogen:

  • Indirekte Füllungstherapie mit Restaurationen aus Gold oder Keramik, auch mittels CAD/CAM-Technik
  • Direkte Füllungstherapie mit Amalgam, Komposit, Kompomere
  • Wurzelkanalbehandlungen an ein- oder mehrwurzeligen Zähnen
  • Einsatz des Operations-Mikroskopes bei der Endodontie
  • Manuelle und Maschinelle Wurzelkanalaufbereitung
  • Endodontische Revisionsbehandlungen
  • Schmerzbehandlungen
  • Infiltrations- und Leitungsanästhesien
  • Systematische Parodontalbehandlung
  • Professionelle Zahnreinigungen
  • Zahnärztliche Befunde
  • Digitales Röntgen
  • Befunderhebung, Füllungstherapie, Zahnextraktionen, individuelle Prophylaxemaßnahmen, Ernährungsberatung und kleinere prothetische Therapiemaßnahmen bei Kindern und Jugendlichen

 - am Modell:

  • Kinderzahnheilkunde: Stahlkronen und Kompomere-Füllungen
  • Endodontie: maschinelle Wurzelkanalaufbereitung
  • Parodontologie: Subgingivale Zahnreinigung mit Ultraschallgeräten
  • Restaurative Therapie: Präparationen für die indirekte Füllungstherapie
Poliklinik 2 der Zahnerhaltungskunde

Die Poliklinik der Zahnerhaltungskunde II stellt eine praxis- und patienten-orientierte Veranstaltung dar, die den Kurs in theoretischer und praktischer Hinsicht ergänzen und inhaltlich begleiten soll.

Die Poliklinik II kann erstmalig nur mit dem Kursus der Zahnerhaltungskunde II zusammen belegt werden.

Es werden klinische Fälle, insbesondere die Befunderhebung, Diagnosestellung und Therapie vorgestellt und diskutiert bzw. spezielle Therapieschritte oder Behandlungsmaßnahmen vertiefend erläutert.

Zeiten und Rahmenbedingungen

Der zeitliche Umfang der (spezial)kursbegleitenden Seminare, der Einführungsvorlesungen sowie des praktischen Kurses beträgt zusammengefasst mind. 16 Semesterwochenstunden.

Der Kurs beinhaltet einen

  • Kursus der indirekten Restaurationen
  • Kursus der Endodontologie
  • Kursus der Kinderzahnheilkunde
  • Kursus der Parodontologie

Die Poliklinik nimmt einen Zeitrahmen von 1 Semesterwochenstunde ein.






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg



Zum Thema
Interesse an einer Behandlung?
Studentenkurse
Kontakt
Poliklinik für Zahnerhaltung
Osianderstraße 2-8
72076 Tübingen
Tel. 07071 29-86180
Fax 07071 29-5656
Zum Lageplan
Weiterführende Links
 
Link Semesterpläne
Link Studiendekanat Zahnmedizin


Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz
Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter HILFE.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen Analysetools (Google Analytics, Matomo) ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen