Springe zum Hauptteil

365

Adresse: VITA Gebäude
Osianderstr. 5
72076 Tübingen


Telefonnummer: 07071 29-85213


Faxnummer: 07071 29-5896


E-Mail-Adresse: sekretariat.​allgemeinmedizin@​med.​uni-​tuebingen.​de


CCC-Integrativ

Implementierung eines sektorenübergreifenden, interprofessionellen Programms zur evidenzbasierten Beratung von Krebspatienten im Bereich Komplementäre Medizin und Pflege (KMP) an den Comprehensive Cancer Centers (CCCs) in Baden-Württemberg.

Bis zu 80 Prozent aller Krebspatienten wünschen sich Studien zufolge eine stärkere Berücksichtigung naturheilkundlich-komplementärer Ansätze. Für einige KMP-Verfahren (KMP=Komplementäre Medizin und Pflege) wie beispielsweise Yoga, Qi Gong, Akupunktur, einzelne pflanzliche Arzneimittel und Aromatherapie wurden positive Wirkungen im Hinblick auf die Lebensqualität und verschiedene klinische Parameter bereits wissenschaftlich nachgewiesen. Allerdings bergen KMP-Verfahren auch Risiken. So existieren beispielsweise Wechselwirkungen zwischen Chemotherapeutika und pflanzlichen Arzneimitteln oder Nahrungsergänzungsmitteln, die bislang wenig Berücksichtigung finden.
Im Rahmen des Projekts CCC-Integrativ wird ein evidenzbasiertes KMP-Beratungsprogramm an den vier teilnehmenden Spitzenzentren für Onkologie  in Baden-Württemberg (Freiburg, Heidelberg, Tübingen, Ulm) etabliert. Dieses Programm hat das Ziel, Patienten in den ersten sechs Monaten nach Diagnosestellung individuell zu Chancen und Risiken von KMP zu beraten (‚empowern‘), so dass sie selbständig entscheiden können, ob und wenn ja welche KMP sie in Anspruch nehmen wollen. Die Beratungen werden von interprofessionellen Teams aus speziell im Projekt geschulten Ärzten und Pflegenden angeboten. Flankierend werden sektorenübergreifende Maßnahmen durchgeführt (z.B. Information/ Schulungsangebote für Hausärzte und Ärzte und Pflegende an den CCCs und im ambulanten Sektor). Insgesamt erhalten 2.000 Patienten an den vier teilnehmenden Zentren das KMP-Beratungsangebot über drei Monate mit mindestens drei Beratungskontakten (persönlich und telefonisch). Die Wirksamkeit des Programms wird anhand von primär erhobenen Daten mittels validierter Fragebögen sowie Routinedaten im Kontrollgruppenvergleich evaluiert. Ergänzend werden im Rahmen einer Prozessevaluation Interviews mit Patienten, Ärzten und Pflegepersonal durchgeführt. Das Projekt wird durch den Innovationsfonds mit ca. fünf Mio. Euro gefördert. Im Erfolgsfall soll das Angebot im Anschluss in die reguläre Versorgung aufgenommen werden.

Führung, Partner und Kontakt

Konsortialführung

Institut für Allgemeinmedizin und Interprofessionelle Versorgung/Universitätsklinik Tübingen
Stellvertretende Gesamtprojektleitung: Institut für Gesundheitswissenschaften, Abteilung Pflegewissenschaft /Universitätsklinik Tübingen

Kontakt

Daniela Fröhlich

E-Mail-Adresse: daniela.froehlich2@med.uni-tuebingen.de


Konsortialpartner
  • AOK Baden Württemberg
  • Comprehensive Cancer Center (CCC) Freiburg
  • Nationales Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg
  • Comprehensive Cancer Center (CCC) Tübingen-Stuttgart
  • Comprehensive Cancer Center (CCC) Ulm
  • Abteilung Allgemeinmedizin und Versorgungsforschung, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Kompetenznetz Komplementärmedizin in der Onkologie (KOKON)
  • Institut für Klinische Epidemiologie und angewandte Biometrie, Universitätsklinikum Tübingen
  • AQUA Institut


Kontakt Studienteam
  • Prof. Dr. med. Stefanie Joos (Projektleitung)
  • Daniela Fröhlich M.A. Gesundheitswissenschaften (Projektkoordination)
  • Dr. med. Dr. med. univ. Jan Valentini (Ärztliche Leitung)
  • Regina Stolz M.A. Pflegewissenschaften (Pflegerische Leitung)
  • Bettina Wattenberg (Studienassistentin)

Zertifikate und Verbände

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen