Springe zum Hauptteil

Internetsucht bei Jugendlichen und
jungen Erwachsenen

Onlinebrücke BaWü

Gestalten Sie Onlinebrücke mit!

frontend.sr-only_: Wir nehmen Beratungsstellen als Kooperationspartner auf.

Mehr erfahren!

Forschungsprojekt zu digitalen und individualisierten Training für junge Menschen mit Internet- und Computerspielsucht mit Aufbau eines Netzwerkes aus Suchtambulanzen

Onlinebrücke BaWü

Beratung und Hilfe für junge Menschen mit Internet- oder Computerspielsucht

Ein Forschungsprojekt zu einem digitalen und individualisierten Training für junge Menschen mit Internet- und Computerspielsucht mit Aufbau eines Netzwerkes aus Suchtambulanzen und Behandelnden

Digitale Spiele und soziale Netzwerke machen Spaß und können das Leben bereichern. Zur Gefahr werden sie aber, wenn das Ausschalten nicht gelingt und das analoge Leben vernachlässigt wird. Dabei kann man Ausschalten lernen. Unsere Arbeitsgruppe entwickelt dafür gemeinsam mit Beratungsstellen ein kostenfreies und anonymes Onlinetraining für Jugendliche und junge Erwachsene.

Onlinebrücke soll jungen Menschen aus der Internet- oder Computerspielsucht helfen und Beratungsstellen eine Unterstützung bieten.

Logo Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration
Onlinebrücke wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Gesundheit und Integration aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg


Laufzeit des Forschungsprojektes: 

11/2021 - 12/2023


Kooperationspartner werden!

Teilprojekte im Überblick

Junger Gamer beim Videospiel

Onlinetraining

Psychologinnen, Psychologen und Ärztinnen, Ärzte vom Universitätsklinikum Tübingen entwickeln gemeinsam mit Beratungsstellen die Inhalte des Onlinetrainings. Diese werden im Anschluss professionell programmiert. Teilnehmende können sich anonym und selbständig durch das Onlinetraining klicken oder bei Bedarf eine persönliche Beratung in Anspruch nehmen. Beratende in der Nähe können auch persönliche Gespräche vor Ort anbieten, wenn Teilnehmende das möchten. Das Training schlägt so eine „Onlinebrücke“ vom digitalen Lernen zur Beratung vor Ort.

Personen an einem Tisch mit Tablets und Laptops als Netzwerk

Netzwerk

Alle Beratungsstellen in Baden-Württemberg, die sich mit Internetnutzungsstörungen beschäftigen, werden zu einem Netzwerk eingeladen. Beratende können sich über unterschiedliche Behandlungskonzepte und -angebote austauschen und voneinander lernen. Fortbildungen ermöglichen es, immer aktuell zu bleiben.

Das Team des Onlinebrücke-Projektes

Das Team des Onlinebrücke-Projektes

Onlinebrücke ist ein Kooperationsprojekt aus der Abteilung Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter und der Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung der Allgemeinen Psychiatrie am Universitätsklinikum Tübingen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: Kinder- und Jugendpsychiatrie
Osianderstraße 14 - 16
72076 Tübingen


E-Mail-Adresse: onlinebruecke@med.uni-tuebingen.de


Dr. Isabel Brandhorst

Dr. Dipl.-Psych. Isabel Brandhorst

Projektleitung

E-Mail-Adresse: Isabel.Brandhorst@med.uni-tuebingen.de

Personenprofil: Mehr zur Person

Dr. Dipl.-Psych. Kay Uwe Petersen

Dr. Dipl.-Psych. Kay Uwe Petersen

Stellv. Projektleitung

E-Mail-Adresse: Kay.Petersen@med.uni-tuebingen.de

Personenprofil: Mehr zur Person

Avatar

Anne Schreiber

Mitarbeiterin

E-Mail-Adresse: Anne.Schreiber@med.uni-tuebingen.de

Personenprofil: Mehr zur Person

Avatar

Dr. med. Gottfried Maria Barth

Stellv. Ärztlicher Direktor Kinder- und Jugendpsychiatrie

E-Mail-Adresse: Gottfried.Barth@med.uni-tuebingen.de

Apl.Prof. Dr. Anil Batra

Apl. Prof. Dr. Anil Batra

Stellv. Ärztlicher Direktor, Leiter der Sektion Suchtmedizin und Suchtforschung

E-Mail-Adresse: Anil.Batra@med.uni-tuebingen.de

Personenprofil: Mehr zur Person

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen