Springe zum Hauptteil

Aktuelles Statement der Kinder- und Jugendpsychiatrie

In der Kinder- und Jugendpsychiatrie (KJP) in Tübingen werden auch in der Corona-Pandemie alle Notfälle versorgt 

Die Versorgungssituation in der Kinder- und Jugendpsychiatrie ist bereits seit einigen Jahren - vor allem bei der Aufnahme von Notfällen – sehr angespannt. Diese hat sich während der Corona-Pandemie weiter verschärft. Auch wenn alle Notfallpatienten versorgt werden, arbeitet die Klinik seit Monaten über der Belastungsgrenze.

Im Vergleich zwischen Oktober bis Dezember 2019 und Oktober bis Dezember 2020 verzeichnete die KJP einen 30-prozentigen Anstieg bei Notfallpatienten. Inwiefern die Corona-Pandemie im Detail für diesen Anstieg verantwortlich ist, wird aktuell in wissenschaftlichen Untersuchungen erhoben. Trotz innovativer Therapiekonzepte, vielfach digital, die auch vom baden-württembergischen Sozialministerium gefördert werden, fehlt es in Tübingen insgesamt an stationären Aufnahmekapazitäten bei kinder- und jugendpsychiatrischen Erkrankungen.

Der Tübinger OB, Boris Palmer, hatte sich in der ARD-Sendung "Maischberger. Die Woche" am Mittwoch 10.2. zur KJP in Tübingen geäußert.

Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und der Beschäftigten

Über uns

Die Abteilung Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter ist Teil der Psychiatrischen Klinik am Universitätsklinikum Tübingen.

Die Aufgabe der Klinik in der Krankenversorgung ist es, die Diagnose bei psychisch auffälligen Kindern und Jugendlichen zu stellen – also deren Erkrankung zu erkennen – und sie ambulant, teilstationär oder vollstationär zu behandeln. 

Dies erfolgt in enger Zusammenarbeit und Vernetzung mit niedergelassenen Ärzten und Psychotherapeuten, Jugendämtern und Beratungsstellen.

Sie möchten sich bei uns bewerben?

Aktuelle Stellenangebote und Kontaktinformationen für Initiativbewerbungen.

Termine

Notfall - Kontakt

Bitte wählen Sie diese Nummer nur bei einem Notfall:

frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: 07071 29-62465


Versorgungsschwerpunkte

Corona-Angst Krisentelefon

Das Zentrum für Psychische Gesundheit steht Ihnen mit psychotherapeutischer Beratung und Krisenintervention in Akutsituationen, gerne zur Verfügung.

Mehr erfahren

Ambulante, voll- und teilstationäre Behandlungen

Die Abteilung Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter leistet ambulante, teilstationäre und stationäre Behandlung aller kinder- und jugendpsychiatrischen Erkrankungen - insbesondere bei schwerer Erkrankung, Therapieresistenz oder Rezidiven. Angeboten wird das ganze Spektrum aus Psychoanalytik, verhaltenstherapeutischen, familien-, kunst- und körpertherapeutischen Maßnahmen.

Forschung und Lehre

Forschung und Lehre

Die Erklärung psychischer Erkrankungen sowie die evidenzbasierte Verbesserung von Therapieangeboten stehen an der Klinik im Fokus der Forschung. Neben Vorlesungen und Seminaren kann im Haus die Famulatur oder das Praktische Jahr absloviert und der Facharzt in der Kinder- und Jugendpsychiatrie erworben werden.

Aktuelles

Oktober 2020

Studienteilnehmer gesucht:

Internetbezogene Störung: Eltern stärken! (ISES!)

Mehr erfahren

Erweiterungsbau der KJP

Um dem Platzmangel der Kinder- und Jugendpsychiatrie zu begegnen, wurde inzwischen mit den Planungen für einen Erweiterungsbau begonnen.

Mehr erfahren


Pressemeldungen

Medienbeiträge

Weitere Themen

Förderverein Schirm e.V.

Schirm e. V. nimmt sich der Förderung von Kindern und Jugendlichen mit psychischen Erkrankungen am Universitätsklinikum Tübingen an und widmet sich der Öffentlichkeitsarbeit. Es werden Projekte gefördert, die die Gesundung der Kinder unterstützen. Ein weiteres Ziel ist ein besseres Verständnis für die Belange und Bedürfnisse von erkrankten Kindern und ihren Familien zu erreichen.

Mehr erfahren

Kompetenzzentrum für Essstörungen (KOMET)

Essstörungen sind keine Bagatellerkrankungen; sie können die körperliche und psychische Gesundheit nachhaltig schädigen. Auch wenn ein Teil der Betroffenen durch Unterstützung von Familie, Lehrern und Freunden einen Ausweg aus der Essstörung findet, braucht ein erheblicher Prozentsatz professionelle Hilfe durch niedergelassene Therapeuten oder Spezialisten aus der Klinik.

Mehr erfahren

Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen

... für Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen. 

Offene Gruppe - Keine regelmäßige Teilnahmeverpflichtung

  • Gespräch mit anderen Betroffenen 
  • Hilfe und Anregung 
  • Abbau von Schuldgefühlen 
  • angenehme Atmosphäre 
  • Informationsmöglichkeit 
  • Kontakte knüpfen 
  • Ideen und Planungen

Tagesklinik der Kinder- und Jugendpsychiatrie,
Osianderstraße 5,
Tübingen-Talklinikum
Anfahrt

Weitere Informationen zum Angehörigentraining


Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.


Nummer gegen Kummer e. V.
116 111
Montag – Samstag
14.00 – 20.00 Uhr

Zur Website


Online Jugendberatung Youth-Life-Line
07071 254 281
info@youth-life-line.de

Zur Website


Jugend- und Familienberatungszentren Kreis Tübingen

Zur Website

Flyer: Beratungsangebote für Familien


Krisenberatungsstelle Tübingen
07071 19298
Dienstag, Donnerstag, Freitag
10.00 – 13.00 Uhr
Mittwoch
15.00 – 17.00 Uhr
und nach Vereinbarung 


Krisenberatungsstelle Reutlingen
Montag, Mittwoch
10.00 – 13.00 Uhr
Dienstag, Donnerstag
15.00 – 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung


Tima e. V. – Tübinger Initiative für Mädchenarbeit
07071 763006
team@tima-ev.de

Zur Website


Initiative Habakuk – Für die Rechte junger Menschen

Zur Website


Baden-Württembergischer Landesverband für Prävention und Rehabilitation

Zur Website


Internet-Datenbank für soziale Hilfen
07071 700077

Zur Website


Psychotherapeutensuche

Zum Archiv

Ärztesuche

Diese Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Selbsthilfegruppen im Raum Tübingen

Zur Website

Selbsthilfegruppen im Raum Reutlingen

Zur Website

 

Zertifikate und Verbände

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen