Springe zum Hauptteil

Forschung

Die Abteilung Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Kindes- und Jugendalter ist aktuell mit mehreren Forschungsprojekten sowohl im Bereich klinischer Studien, Versorgungsforschung, als auch Grundlagenforschung aktiv. Untenstehend finden Sie eine Auflistung der Forschungsbereiche, sowie aktuell laufender und abgeschlossener Studien, mit weiteren Informationen auf der jeweiligen Projektseite. Bei näherem Interesse können Sie sich an die jeweiligen Projektbeteiligten wenden.

Schwerpunktbereiche

Die Forschungsgruppe E-Mental Health beschäftigt sich mit dem Einsatz von neuen Medien im Rahmen der Behandlung von psychisch kranken Kindern und Jugendlichen. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dabei auf der Frage, wie technologiebasierte Interventionen erfolgreich eingesetzt werden können, um die Versorgung dieser Gruppe zu erleichtern und zu verbessern.

Aktuelle Studien
Abgeschlossene Studien

Der Forschungsbereich Schlaf beschäftigt sich zum einen damit wie Schlaf das Gedächtnis und Befinden von Kindern und Jugendlichen beeinflusst. Zum anderen untersuchen wir, wie bestimmte Aktivitäten und das Befinden den danach folgenden Schlaf beeinflussen. Durch die Untersuchung dieser Zusammenhänge wollen wir mehr darüber erfahren, wie Schlaf zur gesunden Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beitragen kann.

Aktuelle Studien
Abgeschlossene Studien

Der Forschungsbereich Ambulatory Assessment beschäftigt sich mit Entwicklung und Einsatz smartphonebasierter Anwendungen zur Erfassung relevanter Variablen im Alltag der PatientInnen. PatientInnen können so bequem von zuhause aus Angaben über beispielsweise ihr Wohlbefinden oder Schlafverhalten machen. Gleichzeitig können physiologische Daten (z.B. EKG oder EDA) erhoben werden. Studien die diese Entwicklungen nutzen, können so wertvolle Einblicke über die PatientInnen in ihrem Alltag, also losgelöst vom Klinikgeschehen, liefern.

Aktuelle Studien
Abgeschlossene Studien

Mit dem Ziel Erkrankungen besser erkennen, besser behandeln und vielleicht sogar verhindern zu können, untersucht der Forschungsbereich Klinische Studien die Wirksamkeit und Sicherheit von Behandlungsmethoden. Dabei arbeiten wir mit forschenden Pharmaunternehmen und Forschenden an öffentlichen Einrichtungen zusammen und führen klinische Studien durch. Neue Erkenntnisse aus der Forschung werden im Rahmen dieser klinischen Studien, unter strengen ethischen und rechtlichen Regeln, wissenschaftlich untersucht und überprüft. Die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit muss dabei nachgewiesen werden. Es werden Studien der Phasen II bis IV durchgeführt. Daneben werden auch von uns neu entwickelte Einzel- und Gruppentherapiemethoden auf ihre Wirksamkeit hin untersucht.

Aktuelle Studien
Abgeschlossene Studien

Der Bereich Psychopathologie und Persönlichkeitsentwicklung beschäftigt sich mit Merkmalen von psychischen Erkrankungen und Persönlichkeitsfaktoren bei Kindern und Jugendlichen. Dabei spielen die Entwicklungsmechanismen der Heranwachsenden eine wichtige Rolle.

Aktuelle Studien
Abgeschlossene Studien

Der Forschungsbereich Psychotherapie umfasst Studien, die vorwiegend die Machbarkeit und Wirksamkeit psychotherapeutischer Interventionen in der ambulanten, teilstationären und vollstationären Versorgung untersuchen. In enger Verzahnung mit weiteren Forschungsbereichen wie beispielsweise E-Mental Health und Ambulatory Assessment spielt auch die Verbesserung der sektorenübergreifenden Versorgung in den innovativen Studienansätzen eine große Rolle. Die Weiterentwicklung von Behandlungsmöglichkeiten und die individuelle Anpassung dieser an die psychischen Erkrankungen von Patientinnen und Patienten ist ein wichtiges Ziel des Forschungsbereichs.

Aktuelle Studien
Abgeschlossene Studien

Im Bereich Neurobiologie untersuchen wir die biologischen Grundlagen psychischer Störungen im Kindes- und Jugendalter. Neben der Nutzung von biopsychologischen Methoden wie EMG, EDA, EKG, MRT und EEG untersuchen wir Genetik und Mikrobiom.

Aktuelle Studien
Abgeschlossene Studien

Die Forschungsgruppe Internetbezogene Störungen beschäftigt sich mit Themen rund um die pathologische Nutzung von Computerspielen, sozialen Netzwerken und Co. Im Fokus liegen nicht nur die Behandlung der Betroffenen sondern im Besonderen der Blick auf die Eltern und Familienangehörige.

Aktuelle Studie:
Abgeschlossene Studien:
Weitere Informationen:


Publikationen

  • 2021

    Brandhorst, I., Renner, T., & Barth, G. M. (2021). [Parental factors in internet and computer game addiction in adolescence: An overview]. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother, 1-13. doi:10.1024/1422-4917/a000817

  • Dima, D., Modabbernia, A., Papachristou, E., Doucet, G. E., Agartz, I., Aghajani, M., . . . Conzelmann A., . . . Frangou, S. (2021). Subcortical volumes across the lifespan: Data from 18,605 healthy individuals aged 3-90 years. Hum Brain Mapp. doi:10.1002/hbm.25320

  • Drüsedau, L., Schoba, A., Conzelmann, A., Sokolov, A., Hautzinger, M., Renner, T. J., & Barth, G. M. (2021). A structured group intervention (TüTASS) with focus on self-perception and mindfulness for children with autism spectrum disorder, ASD. A pilot study. Eur Arch Psychiatry Clin Neurosci. doi:10.1007/s00406-021-01281-9

  • Frangou, S., Modabbernia, A., Williams, S. C. R., Papachristou, E., Doucet, G. E., Agartz, I., . . . Conzelmann A.,. . . Dima, D. (2021). Cortical thickness across the lifespan: Data from 17,075 healthy individuals aged 3-90 years. Hum Brain Mapp. doi:10.1002/hbm.25364

  • Hollmann, K., Allgaier, K., Hohnecker, C. S., Lautenbacher, H., Bizu, V., Nickola, M., . . . Haigis, A., Renner, T.J., Conzelmann, A. (2021). Internet-based cognitive behavioral therapy in children and adolescents with obsessive compulsive disorder: a feasibility study. J Neural Transm (Vienna), 128(9), 1445-1459. doi:10.1007/s00702-021-02409-w

  • Kaiser, A., Aggensteiner, P. M., Holtmann, M., Fallgatter, A., Romanos, M., Abenova, K., . . . , Renner T.J., . . . Brandeis, D., On Behalf Of The, E.-C. (2021). EEG Data Quality: Determinants and Impact in a Multicenter Study of Children, Adolescents, and Adults with Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder (ADHD). Brain Sci, 11(2). doi:10.3390/brainsci11020214

  • Kurz, E. M., Conzelmann, A., Barth, G. M., Renner, T. J., Zinke, K., & Born, J. (2021). How do children with autism spectrum disorder form gist memory during sleep? A study of slow oscillation-spindle coupling. Sleep, 44(6). doi:10.1093/sleep/zsaa290

  • Thöne, A. K., Junghänel, M., Görtz-Dorten, A., Dose, C., Hautmann, C., Jendreizik, L. T., . . ., Dürrwächter, U., . . . , Renner T.J., . . . Döpfner, M. (2021). Disentangling symptoms of externalizing disorders in children using multiple measures and informants. Psychol Assess. doi:10.1037/pas0001053

  • 2020

    Allgaier, K., Schmid, J., Hollmann, K., Reusch, P. A., Conzelmann, A., & Renner, T. J. (2020). Times are changing: digitalisation in child and adolescent psychotherapy. Eur Child Adolesc Psychiatry. doi:10.1007/s00787-020-01610-8

  • Allgaier, K., Scigala, K. A., Trautwein, U., Hilbig, B. E., & Zettler, I. (2020). Honesty-humility and dictator and ultimatum game-giving in children. Journal of Research in Personality, 85, 103907. doi:10.1016/j.jrp.2019.103907

  • Becker, K., Banaschewski, T., Brandeis, D., Dose, C., Hautmann, C., Holtmann, M., . . . , Renner T. J., . . . Döpfner, M. (2020). Individualised stepwise adaptive treatment for 3-6-year-old preschool children impaired by attention-deficit/hyperactivity disorder (ESCApreschool): study protocol of an adaptive intervention study including two randomised controlled trials within the consortium ESCAlife. Trials, 21(1), 56. doi:10.1186/s13063-019-3872-8

  • Boedhoe, P. S. W., van Rooij, D., Hoogman, M., Twisk, J. W. R., Schmaal, L., Abe, Y., . . . Conzelmann A., . . . van den Heuvel, O. A. (2020). Subcortical Brain Volume, Regional Cortical Thickness, and Cortical Surface Area Across Disorders: Findings From the ENIGMA ADHD, ASD, and OCD Working Groups. Am J Psychiatry, 177(9), 834-843. doi:10.1176/appi.ajp.2020.19030331

  • Elvsashagen, T., Bahrami, S., van der Meer, D., Agartz, I., Alnaes, D., Barch, D. M., . . . , Conzelmann A., . . . Kaufmann, T. (2020). The genetic architecture of human brainstem structures and their involvement in common brain disorders. Nat Commun, 11(1), 4016. doi:10.1038/s41467-020-17376-1

  • Engelhardt, C., Föcker, M., Bühren, K., Dahmen, B., Becker, K., Weber, L., . . . , Renner T. J., . . . Hebebrand, J. (2020). Age dependency of body mass index distribution in childhood and adolescent inpatients with anorexia nervosa with a focus on DSM-5 and ICD-11 weight criteria and severity specifiers. Eur Child Adolesc Psychiatry. doi:10.1007/s00787-020-01595-4

  • Giel, K. E., Conzelmann, A., Renner, T. J., Richter, T., Martin Benito, S., Zipfel, S., & Schag, K. (2020). Attention allocation to illness-compatible information discriminates women with active versus weight-recovered anorexia nervosa. Int J Eat Disord, 53(8), 1270-1279. doi:10.1002/eat.23209

  • Hoogman, M., van Rooij, D., Klein, M., Boedhoe, P., Ilioska, I., Li, T., . . ., Conzelmann A.,. . . Franke, B. (2020). Consortium neuroscience of attention deficit/hyperactivity disorder and autism spectrum disorder: The ENIGMA adventure. Hum Brain Mapp. doi:10.1002/hbm.25029

  • Kolch, M., Flechtner, H. H., Romanos, M., Freitag, C. M., Schepker, R., Konrad, K., & Renner, T. (2020). Stellungnahme der DGKJP zum Studiengang Psychotherapie. Z Kinder Jugendpsychiatr Psychother, 48(5), 416-417. doi:10.1024/1422-4917/a000753

  • Mattheus, H. K., Wagner, C., Becker, K., Bühren, K., Correll, C. U., Egberts, K. M., . . . , Renner T. J., . . . von Gontard, A. (2020). Incontinence and constipation in adolescent patients with anorexia nervosa-Results of a multicenter study from a German web-based registry for children and adolescents with anorexia nervosa. Int J Eat Disord, 53(2), 219-228. doi:10.1002/eat.23182

  • Mühlberger, A., Jekel, K., Probst, T., Schecklmann, M., Conzelmann, A., Andreatta, M., . . . Romanos, M. (2020). The Influence of Methylphenidate on Hyperactivity and Attention Deficits in Children With ADHD: A Virtual Classroom Test. J Atten Disord, 24(2), 277-289. doi:10.1177/1087054716647480

  • Nemati, P., Gawrilow, C., Nuerk, H. C., & Kühnhausen, J. (2020). Self-Regulation and Mathematics Performance in German and Iranian Students of More and Less Math-Related Fields of Study. Front Psychol, 11, 489371. doi:10.3389/fpsyg.2020.489371

  • Renner, T. J. (2020). Psychosen und schizophrene Erkrankungen. In N. Beck (Hrsg.), Therapeutische Heimerziehung. Grundlagen, Rahmenbedingungen, Methoden: Lambertus.

  • Schemminger, M., Deuchert, S., Conzelmann, A., Günter, M., Klosinski, G., Renner, T., & Karle, M. (2020). Umgangsregelung – wie geht es danach weiter? Kindheit und Entwicklung, 29(3), 155-162. doi:10.1026/0942-5403/a000313

  • Thöne, A. K., Görtz-Dorten, A., Altenberger, P., Dose, C., Geldermann, N., Hautmann, C., . . . Renner T.J., Dürrwächter, U., Döpfner, M. (2020). Toward a Dimensional Assessment of Externalizing Disorders in Children: Reliability and Validity of a Semi-Structured Parent Interview. Front Psychol, 11(1840), 1840. doi:10.3389/fpsyg.2020.01840

  • Wierenga, L. M., Doucet, G. E., Dima, D., Agartz, I., Aghajani, M., Akudjedu, T. N., . . ., Conzelmann A., . . . Tamnes, C. K. (2020). Greater male than female variability in regional brain structure across the lifespan. Hum Brain Mapp. doi:10.1002/hbm.25204

  • Writing Committee for the Attention-Deficit/Hyperactivity, D., Autism Spectrum, D., Bipolar, D., Major Depressive, D., Obsessive-Compulsive, D., and Schizophrenia, E. W. G., . . ., Conzelmann A., . . . Paus, T. (2020). Virtual Histology of Cortical Thickness and Shared Neurobiology in 6 Psychiatric Disorders. JAMA Psychiatry. doi:10.1001/jamapsychiatry.2020.2694

  • Ziegler, G. C., Roser, C., Renner, T., Hahn, T., Ehlis, A. C., Weber, H., . . . Lesch, K. P. (2020). KCNJ6 variants modulate reward-related brain processes and impact executive functions in attention-deficit/hyperactivity disorder. Am J Med Genet B Neuropsychiatr Genet, 183(5), 247-257. doi:10.1002/ajmg.b.32734

  • 2019

    Bestmann, A., Conzelmann, A., Baving, L., & Prehn-Kristensen, A. (2019). Associations between cognitive performance and sigma power during sleep in children with attention-deficit/hyperactivity disorder, healthy children, and healthy adults. PLOS ONE, 14(10), e0224166. doi:10.1371/journal.pone.0224166

  • Conzelmann, A., Muller, S., Jans, T., Trott, G. E., Keil, T., Gerlach, M., & Renner, T. J. (2019). Long-term cardiovascular safety of psychostimulants in children with attention deficit hyperactivity disorder. Int J Psychiatry Clin Pract, 23(2), 157-159. doi:10.1080/13651501.2018.1519078

  • Conzelmann, A., Pauli, P., Prehn-Kristensen, A., & Renner, T. (2019). Genetic effects on peripheral psychophysiological measures of emotion processing. In A. C. Miu, J. R. Homberg, & K.-P. Lesch (Eds.), Genes, brain, and emotions. Oxford: Oxford University Press.

  • Franke, M., Conzelmann, A., Grunblatt, E., Werling, A. M., Spieles, H., Wewetzer, C., . . . Renner, T. J. (2019). No Association of Variants of the NPY-System With Obsessive-Compulsive Disorder in Children and Adolescents. Front Mol Neurosci, 12(112), 112. doi:10.3389/fnmol.2019.00112

  • Gerlach, M., Sharma, M., Romanos, M., Lesch, K. P., Walitza, S., Conzelmann, A., . . . Renner, T. J. (2019). Family-based association study on functional alpha-synuclein polymorphisms in attention-deficit/hyperactivity disorder. Atten Defic Hyperact Disord, 11(1), 107-111. doi:10.1007/s12402-019-00286-8

  • Herrmann-Werner, A., Loda, T., Erschens, R., Schneider, P., Junne, F., Gilligan, C., . . . Keifenheim, K. E. (2019). Face yourself! - learning progress and shame in different approaches of video feedback: a comparative study. BMC Med Educ, 19(1), 88. doi:10.1186/s12909-019-1519-9

  • Hoogman, M., Muetzel, R., Guimaraes, J. P., Shumskaya, E., Mennes, M., Zwiers, M. P., . . . Conzelmann A., . . . Franke, B. (2019). Brain Imaging of the Cortex in ADHD: A Coordinated Analysis of Large-Scale Clinical and Population-Based Samples. Am J Psychiatry, 176(7), 531-542. doi:10.1176/appi.ajp.2019.18091033

  • Jaite, C., Bühren, K., Dahmen, B., Dempfle, A., Becker, K., Correll, C. U., . . . , Renner T. J., . . . Herpertz-Dahlmann, B. (2019). Clinical Characteristics of Inpatients with Childhood vs. Adolescent Anorexia Nervosa. Nutrients, 11(11), 2593. doi:10.3390/nu11112593

  • Junne, F., Ehehalt, S., Ziser, K., Reinehr, T., Wiegand, S., Mander, J., . . . , Renner T. J., . . . Giel, K. E. (2019). Targeting parental motivation for change in childhood obesity: development and validation of the PURICA-S scale. Int J Obes (Lond), 43(11), 2291-2301. doi:10.1038/s41366-019-0415-z

  • Kaufmann, T., van der Meer, D., Doan, N. T., Schwarz, E., Lund, M. J., Agartz, I., . . ., Conzelmann A., . . . Westlye, L. T. (2019). Common brain disorders are associated with heritable patterns of apparent aging of the brain. Nat Neurosci, 22(10), 1617-1623. doi:10.1038/s41593-019-0471-7

  • Kurz, E. M., Conzelmann, A., Barth, G. M., Hepp, L., Schenk, D., Renner, T. J., . . . Zinke, K. (2019). Signs of enhanced formation of gist memory in children with autism spectrum disorder - a study of memory functions of sleep. J Child Psychol Psychiatry, 60(8), 907-916. doi:10.1111/jcpp.13048

  • Lam, A. P., Matthies, S., Graf, E., Colla, M., Jacob, C., Sobanski, E., . . . Philipsen, A., for the Comparison of Methylphenidate and Psychotherapy in Adult ADHD Study (COMPAS) Consortium. (2019). Long-term Effects of Multimodal Treatment on Adult Attention-Deficit/Hyperactivity Disorder Symptoms: Follow-up Analysis of the COMPAS Trial. JAMA Netw Open, 2(5), e194980. doi:10.1001/jamanetworkopen.2019.4980

Zertifikate und Verbände

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen