Medizinische Klinik
Innere Medizin I
Gastroenterologie, Gastrointestinale Onkologie, Hepatologie, Infektiologie und Geriatrie

500
501
502
503

Adresse: Otfried-Müller-Straße 10
72076 Tübingen


Telefonnummer: 07071 29-82712


E-Mail-Adresse: im1@​med.​uni-​tuebingen.​de


Forschung

Die Forschungsarbeiten in der Medizinischen Klinik I orientieren sich an den klinischen Schwerpunkten unserer Abteilung. Unser wissenschaftliches Interesse konzentriert sich hierbei auf die Erforschung von Zusammenhängen, die für die Behandlung bislang schwer zu behandelnder Erkrankungen notwendig sind. Hierbei forschen wir sowohl im Bereich der gastrointestinalen Onkologie, insbesondere zum Thema Leber- und Gallenwegskarzinome, als auch anderer gastrointestinaler Tumorerkrankungen. Umfangreiche Forschungsarbeiten richten sich auch auf den Bereich der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen, bei denen wir insbesondere die Bedeutung der intestinalen Barriere für die Aufrechterhaltung der Darmgesundheit untersuchen. 

Zudem sind wir durch unseren Schwerpunkt Infektiologie sehr an der Erforschung von Mechanismen der Entstehung multiresistenter Keime interessiert. Auch der Bereich der Lebererkrankungen wird durch umfangreiche klinische und klinisch-wissenschaftliche Untersuchungen weiter erforscht. Ein Kerngebiet der klinischen Arbeit in der Gastroenterologie ist die Durchführung endoskopischer Diagnostik- und Therapieverfahren welches durch eine Professur für experimentelle Endoskopie in unserer Abteilung auch wissenschaftlich abgebildet ist. Die einzelnen Forschungsaktivitäten gliedern sich in Arbeitsgruppen, die wir Ihnen im Folgenden gerne vorstellen.

Neues aus der Forschung

Lesen Sie hier Aktuelles aus dem Bereich Forschung und Wissenschaft.

Mehr erfahren

Forschergruppen

Das Erforschen von Krankheiten ist für uns als universitäre Einrichtung ein wesentlicher Bestandteil unserer wissenschaftlichen Arbeit. In verschiedenen Arbeitsgruppen werden die unterschiedlichen Bereiche der Gastroenterologie, Hepatologie und der Infektionserkrankungen mittels Grundlagenforschung, Metadaten-Analyse und klinischer Forschung bearbeitet.

SFB/TR 209 – Erste Schritte beim jährlichen Retreat

Der DFG-geförderten, transregionalen Sonderforschungsbereich (SFB/TRR 209) hat es sich zur Aufgabe gemacht genetische und epigentische Veränderung des Leberkrebs zur erforschen um neue therapeutische Konzepte gegen Leberzirrhose und Leberkrebs zu entwickeln. Das erste jährliche Treffen fand am 11 und 12. Juni in Fulda statt.

Hier finden Sie weitere Veranstaltungen und Neuigkeiten dazu.
Mehr erfahren

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen