400

Adresse: Crona Kliniken
Hoppe-Seyler-Str. 3
72076 Tübingen


Personenprofil: 07071 29-82141


Klinische Studien der Neurologischen Universitätsklinik

Die Neurologische Klinik ist aktiv an zahlreichen klinischen Studien beteiligt. Diese dienen der Entwicklung und Erprobung neuer Medikamente oder Therapieverfahren sowie dem besseren Verständnis neurologischer Krankheiten. Klinische Studien sind ein wesentlicher Baustein der universitären Patientenversorgung und ermöglichen unseren Patienten, von Neuentwicklungen oft bereits vor der allgemeinen Marktzulassung zu profitieren. Oft ermöglichen klinische Studien auch eine besonders intensive Betreuung der teilnehmenden Patienten.

Übersicht aktuelle Studien

Verantwortliche Abteilungen sind die Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen und die Sektion Klinische Neurogenetik. 

matthis.synofzik@med.uni-tuebingen.de


Bezeichnung der StudieErklärung
Diagnostik und Therapie bei früh beginnenden Ataxien
Diese Diagnostikstudie hat es als Ziel, Kinder und Jugendliche mit bislang ungeklärter Ataxie einer klaren Diagnose zuzuführen, die Symptome genau zu erfassen und etwaige Therapieoptionen zu überprüfen. Sie ist Teil eines internationalen Netzwerkes zur Erforschung frühbeginnnender Ataxien (EOA registry). Auch Patienten mit bereits genetisch geklärter frühbeginnender Ataxie (z. B. Friedreich-Ataxie, AOA2, POLG, ARSACS) werden eingeschlossen.
Feedback-Training bei degenerativer Ataxie
Diese Pilot-Therapiestudie untersucht, ob Patienten mit degenerativer Ataxie durch akkustische Rückmeldung ihrer Rumpfbewegungen lernen können, ihre Rumpf-, Stand- und Gangkontrolle zu verbessen. Sie umfasst ein einstündiges Feedback-Training und ist Grundlage für eine geplante Langzeit-Trainingsstudie.
Lagesinnstörungen und optimales Assessment bei afferenten AtaxienDiese Diagnostikstudie hat es als Ziel, klinische Instrumente für die quantiative Erfassung des Schweregrades der propriozeptiven Komponente bei afferenten Ataxien zu entwickeln und zu vergleichen. Zudem soll das Ausmaß der propriozeptiven Einschränkungen bei verschiedenen Ataxien im Vergleich erhoben werden.
PreAtaxia
Diese Assessment-Studie hat als Ziel zu indentifizieren, welche Bewegungsmechanismen in welcher Weise bereits früh im Krankheitsprozess gestört sind, und welche funktionellen Ressourcen als Kompensation eingesetzt werden. Zudem soll sie helfen, Outcome-Parameter für eine künftige Interventionsstudie bei prämanifesten und frühen Ataxie-Patienten zu identifizieren.
Sprechstörung (Dysarthrie) bei degenerativer Ataxie
Diese Diagnostikstudie untersucht und vergleicht die Komponenten der Sprechstörungen bei degenerativen Ataxien.  Diese Studie umfasst eine einstündige Sprechdiagnostik und ist die Grundlage einer geplanten Behandlungsstudie für Dysarthrie bei Ataxie.
Stürze bei Ataxie: Warum stürzen Patienten mit Ataxie und wie stürzen sie?Diese Studie untersucht Risikofaktoren, Prädiktoren, Kontexte und Muster von Stürzen bei Patienten mit degenerativer Ataxie. Sie umfasst ein eintägiges umfassendes Baseline-Messung und eine 6-monatige Sensormessung im Alltag des Patienten.
Videospiel-basiertes Ganzkörpertraining für Kinder und Jugendliche mit fortgeschrittener degenerativer Ataxie
Ambulante Behandlung von Patienten mit Lungenembolie und niedrigem Risiko mit dem oralen Faktor Xa-Inhibitor Rivaroxaban
Diese Therapiestudie nutzt ein neu entwickeltes videospiel-basiertes Trainingsprogramm um die Rumpf- und Extremitätenataxie bei Kindern und Jugendlichen mit fortgeschrittener degenerativer Ataxie zu behandeln. Sie umfasst ein einwöchiges Trainingsprogramm in Tübingen mit anschließendem 10 wöchigen Trainingsprogramm zuhause.


Verantwortliche Abteilung ist die Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen

ebba.lohmann@med.uni-tuebingen.de


Bezeichnung der StudieErklärung
AS-NIS early BIRD
Internationale Beobachtungsstudie zur Untersuchung der Wirksamkeit von Botulinumtoxin A-Injektionen bei Schlaganfallpatienten mit Armspastik in Bezug auf einen frühen, mittleren oder späten Behandlungsbeginn.
Interest in CD 2Internationale Beobachtungsstudie. Ziel ist die Dokumentation der Langzeitzufriedenheit von Patienten im Hinblick auf die Kontrolle ihrer mit idiopathischer cervikaler Dystonie verbundenen Symptome und daraus resultierenden pharmaökonomischen Auswirkungen.
MOGEDYSGenetische Grundlagen der Dystonie.


Verantwortliche Abteilung ist die Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Epileptologie.


Bezeichnung der StudieErklärungKontakt
EURAPRegister für schwangere Patientinnen die AEDs einnehmen.

elisabeth.schriewer@med.uni-tuebingen.de

MonikitEntwicklung eines Anfallsdetektors.

yvonne.weber@med.uni-tuebingen.de

SUDEPGenetische Grundlagen der Dystonie.Was hat die Atmung mit dem Sudep-Risiko zu tun?

henner.koch@med.uni-tuebingen.de

VOTEBeobachtungsstudie für Patienten mit fokalen Epilepsien.

elisabeth.schriewer@med.uni-tuebingen.de

ARISEEine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte Dosisfindungsstudie zur Bewertung der Wirksamkeit und Sicherheit von Padsevonil als Begleittherapie bei fokalen epileptischen Anfällen bei Erwachsenen mit therapieresistenter Epilepsie.

elisabeth.schriewer@med.uni-tuebingen.de

BIA-2093-213
Prävention von Epilepsie bei Schlaganfallpatienten mit hohem Risiko, unprovozierte Krampfanfälle zu entwickeln: antiepileptogene Wirkung von Eslicarbazepinacetat.

s.rau@med.uni-tuebingen.de



Verantwortliche Abteilung ist die Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen.


Bezeichnung der StudieErklärungKontakt
Genetic Frontotemporal Dementia Initiative (GENFI)
GENFI ist eine prospektive, multizentrische Diagnostik-Studie, welche den Grundstein dafür legen soll, dass zukünftige Therapien der frontotemporalen Demenz bereits eingeleitet werden können, noch bevor die ersten Demenzsymptome auftreten. Ziel der Studie ist es, bereits die Früh- und Vorphase der frontotemporalen Demenz besser zu verstehen und Verfahren zu entwickeln, um die Wirkung zukünftiger Therapien bereits prüfen zu können, bevor die Demenz eingetreten ist.

carlo.wilke@med.uni-tuebingen.de


Verantwortliche Abteilung ist die Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Epileptologie.


Bezeichnung der StudieErklärungKontakt
HeMiLaProphylaktische Therapie der hemiplegischen Migräne mit Lamotrigin.

victoria.schubert@med.uni-tuebingen.de

Her-MES Randomized, double-blind, multicenter Head-to-head study of Erenumab against topiRamate - Migraine study to assess tolerability and efficacy in a patiEnt-centered Setting.

In diese Studie können erwachsene Patienten aufgenommen werden, die an 4 bis 14 Tagen pro Monat an Migräne-Kopfschmerzen leiden und bisher noch kein Topiramat als vorbeugende Migräne-Behandlung (sog. Migräne-Prophylaxe) erhalten haben. 

Website der Studie: https://klinischeforschung.novartis.de/doctor/migraene-studie-camg334ade01-hermes/



s.rau@med.uni-tuebingen.de


Verantwortliche Abteilungen ist die Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt neurovaskuläre Erkrankungen. 

matthias.scholl@med.uni-tuebingen.de


Bezeichnung der StudieErklärung
CLADQoL (rekrutiert)CLADribin Tabletten – Evaluierung der Lebensqualität. Ziel dieser Studie mit dem Namen CLADQoL ist es, Informationen zur Lebensqualität von Patienten während ihrer Behandlung mit Cladribin-Tabletten zu sammeln. Zusätzlich soll diese Studie Auskunft über die Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten, der Fatigue (Müdigkeit) und dem Fortschreiten der körperlichen Beeinträchtigung über einen Zeitraum von 4 Jahren geben.
Einschluss: 18-55 Jahre, RRMS, Cladribin geplant (bei Einschluss bzw. vor maximal 30 Tagen).
Confidemce (rekrutiert)

Langzeitstudie zur Sicherheit und Wirksamkeit von Ocrelizumab bei Patienten mit Schubförmiger und Primär Progredienter Multipler Sklerose in der klinischen Praxis.
Einschluss: ab 18 Jahre, erstmalige Behandlung mit Ocrelizumab (bei Einschluss bzw. vor maximal 30 Tagen).

DiFuture (rekrutiert)ProVal-MS: Prospektive Studie zur Validierung eines multidimensionalen Entscheidungsscores zur Vorhersage des Therapieergebnis nach 24 Monaten bei unbehandelten Patienten mit einem klinisch isolierten Syndrom oder früher schubförmig-remittierender MS
Einschluss: CIS und RRMS
DMSG Register (rekrutiert)Der Bundesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) initiierte 2001 den Aufbau eines MS-Registers für Deutschland mit dem Ziel, verlässliche Daten zur Multiplen Sklerose zu erfassen, etwa zu klinischen Charakteristika der MS, soziodemografischen Aspekten und zur Versorgungssituation der MS-Erkrankten. Diese Daten sollen die Grundlage für gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der Lebenssituation von MS-Erkrankten liefern, auch unter gesundheitsökonomischen Aspekten. Träger des Projekts ist die in Hannover ansässige MS Forschungs- und Projektentwicklungs-gGmbH (MSFP-gGmbH), eine Tochtergesellschaft der von der DMSG, Bundesverband e.V. gegründeten Deutschen Multiple Sklerose Stiftung (DMS).
Einschluss: MS Patienten
ENSEMBLE (rekrutiert voraussichtlich wieder ab Oktober 2018)

Eine offene, einarmige Studie zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Ocrelizumab bei Patienten mit schubförmig remittierend verlaufender Multipler Sklerose im Frühstadium.
Einschluss: 18-55 Jahre, RRMS, behandlungsnaiv, aktive MS

KKNMS

Krankheitsbezogenes Kompetenznetz Multiple Sklerose. Prospektive Kohortenstudie bei Patienten mit KIS (klinisch isoliertem Syndrom) und früher Multipler Sklerose.

MedImmune N-Momentum (rekrutiert)Eine doppelt-verblindete, Placebo-kontrollierte Studie Phase II/III mit nicht-verblindeter Phase um die Wirksamkeit und Sicherheit von MEDI-551 bei Erwachsenen mit Neuromyelitis optica oder Neuromyelitis optica Spektrumserkrankungen zu untersuchen.
ORATORIO (rekrutiert voraussichtlich wieder ab Januar 2019)

Eine multizentrische, randomisierte, doppelblinde, Placebo-kontrollierte Parallelgruppenstudie der Phase III zur Beurteilung der Wirksamkeit und Sicherheit von Ocrelizumab bei Erwachsenen mit primär progredienter Multipler Sklerose.
Einschluss: 18-65 Jahre, PPMS, EDSS 3 – 8, Erkrankungsdauer < 15 Jahre

PANGAEA 2.0 (rekrutiert)

Post-Authorization Non-interventional GermAn treatment benefit study of GilEnyin MS

Nach der Zulassung eine nicht-interventionelle Studie (NIS) zur Erkennung des langfristigen Nutzens von Gilenya bei Multipler Sklerose.
Einschluss: ab 18 Jahre, aktive RRMS, Therapiewechsel zu Gilenya oder Gilenya als Ersttherapie.

Profile (rekrutiert)Multizentrische Beobachtungsstudie mit Zuordnung von RRMS-Patienten zu bestimmten Profilen mit spezifischem medizinischem Bedarf, um verschiedene Therapiesituationen in der aktuellen Behandlung der MS darzustellen. Follow-up-Untersuchung 6 und
12 Monate nach Einschluss der Patienten.
Einschluss:
ab 18 Jahre, RRMS, behandlungsnaiv ODER ohne aktuelle Behandlung ODER unter irgendeiner DMT Behandlung.
REGIMS Register (rekrutiert)

Ein Immuntherapieregister zur Verbesserung der Arzneimittelsicherheit für Patienten mit Multipler Sklerose.
Einschluss: MS Patienten

Retro (rekrutiert)

Wie werden Patienten mit PPMS bislang in Deutschland versorgt? In der Behandlung kommen verschiedene pflegerische und medizinische Maßnahmen zum Einsatz – systematische Daten über den derzeitigen Therapiestandard in Deutschland und die Auswirkungen auf die Lebensqualität der Patienten existieren jedoch nicht. Auch die Kosten für diese unterstützenden Maßnahmen sind bislang nicht beziffert. Diese Aspekte soll die nicht-interventionelle Studie RETRO PPMS beleuchten: Die retrospektive Datensammlung legt die Basis für eine umfassende Bestandsaufnahme der PPMS-Behandlung in der klinischen Praxis. Die 18-monatige Rekrutierungsphase startet in Q2/2018.


Verantwortliche Abteilungen ist die Abteilung Neurologie mit Interdisziplinärem Schwerpunkt Neuroonkologie 

zno@med.uni-tuebingen.de


Bezeichnung der StudiePhaseKontakt
Neu diagnostiziertes Glioblastom
I

GAPVAC-101
Von der Europäischen Union geförderte innovative multizentrische immuntherapeutische Phase I-Studie mit individualisierten Impfstoffen für Patienten mit neu diagnostiziertem Glioblastom.

www.gapvac.eu

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: Immatics, Tübingen
Neu diagnostiziertes Glioblastom
II

MRT vs. 5-ALA
Multizentrische Studie, Einsatz intraoperatives MRT oder 5-ALA bei geplanter makroskopischer Komplettresektion.

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: UKT
Neu diagnostiziertes MGMT-unmehtyliertes Glioblastom
Ib
II

N2M2/NOA 20
Multizentrische Umbrella-Studie in neu diagnostiziertem Glioblastom.

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: Universitätsklinikum Heidelberg

Neu diagnostiziertes Glioblastom

Unmethylierter MGMT-Promoter

III

BMS CA-209-498
Randomisierte multizentrische Studie, Nivolumab plus Radiotherapie versus Standardtherapie bei neu diagnostiziertem Glioblastom mit unmethyliertem MGMT-Genpromoter.

Information:

  • Rekrutierung: beendet
  • Sponsor: BMS

Neu diagnostiziertes
Glioblastom

Methylierter MGMT-Promotoer

II

BMS CA-209-548
Randomisierte  multizentrische Studie, Nivolumab plus Standardtherapie versus Standardtherapie versus Standardtherapie plus Placebo bei neu diagnostiziertem Glioblastom mit methyliertem MGMT-Genpromoter.

Information:

  • Rektrutierung: beendet
  • Sponsor: BMS
Neu diagnostiziertes Glioblastom mit EGFR-Amplifikation
II

M13-813/Intellance-1
Multizentrische internationale Studie, die einen Zusatz von ABT-414 zur Standard-Therapie in neu diagnostiziertem EGFR-amplifizierten Glioblastom prüft.

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: AbbVie

Neu diagnostizietes IDH1R132H-mutiertes Gliom Grad III-IV

IDH1R132H, ATRX-Verlust, intaktes 1p und 19q

I

NOA-16
Studie zur Analyse der Sicherheit, Verträglichkeit und Immunogenität eines spezifischen Peptid-Impfstoffes gegen die IDHR132H-Mutation in neu diagnostiziertem Gliom WHO Grad III / IV.

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: Universitätsklinikum Heidelberg
Progression IDH1-mutierte Gliome WHO Grade II-IV
I
IIa

Bayer 18239
Offene multizentrische Studie zur Analyse der Sicherheit, Verträglichkeit, Dosisfindung des oralen IDH1-Inhibitors BAY 1436032 in Patienten mit progredienten soliden IDH1-R132X-mutierten Tumoren.

Besonderheiten:
Die Studie wird am CCC TS Patienten mit (i) Gliomen und (ii) Cholangio-Ca rekrutieren.

Information:

  • Rekrutierung: vorzeitig beendet
  • Sponsor: Bayer

Glioblastom, erste und zweite Progression

cMet-Amplifikation

II

CINC280X2204
Eine multizentrische offene Studie, Behandlung mit INC280 bei Patienten mit Glioblastom-Progression und c-Met-Amplifikation.

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: Novartis

Glioblastom, erste Progression

- EGFR-Amplifikation

II

EORTC 1410/AbbVie M14-483
MultizentrischeStudie, Behandlung mit ABT-414 als Monotherapie oder ABT-414 plus Temozolomid im Vergleich zu Lomustin oder Temozolomid bei erster Glioblastom-Progression.

Information:

  • Rekrutierun: abgeschlossen (07/2016)
  • Sponsor: EORTX
Glioblastom, erste und zweite Progression
II

NOA-12
Multizentrische, randomisiete Studie für Patienten mit erster oder zweiter Progression eines Glioblastoms, Re-Bestrahlung mit oder ohne BIBF120.

Information:

  • Rekrutierung: eingestellt
  • Sponsor: Universitätsklinikum Heidelberg
Progrediente atypische und anaplastische Meningeome
II

EORTC-1320
Multizentrische Studie in atypischen und anaplastischen Meningeomen bei Patienten mit rezidivierenden hochgradig malignen Meningeomen.

Information:

  • Rekrutierung: beendet
  • Sponsor: EORTC
Fortgeschrittene Tumorerkrankungen
n/a

ZPM-001
Nicht-interventionelle Studie zur prospektiven Beobachtung und systematischen Behandlungsdokumentation von Patienten mit Beratung im Molekularen Tumorboard Tübingen

Information:

  • Sponsor: Universitätsklinikum Tübingen
ZNS-Metastasen
II

NOA-14/HIPPORAD
Multizentrische Studie, Ganzhirnbestrahlung mit/ohne Hippocampus-Aussparung bei ZNS-Metastasen.

Information:

  • Rekrutierung:  offen
  • Sponsor: Universitätsklinikum Freiburg
ZNS-Metastasen des malignen Melanoms
II

BrainIP / BMS-CA-209-429
Multizentrische einarmige Studie zur kombizierten Behandlung mit Nivolumab und Ipililumab und für Patientinnen und Patienten mit Metastasen des malignen Melanoms (bis zu 5 Metastasen).

Information:

  • Rekrutierung offen
  • Sponsor: Universitätsklinikum Tübingen
ZNS-Metastasen des malignen Melanoms
II

RadioCoBRIM (TUD-CoBRIM-067)
Eine offene multizentrische Phase II Studie  über Vemurafenib (Zelboraf) mit Cobimetinib (Cotellic) nach Radiochirurgie bei Patienten mit aktiven BRAF-V600-Mutation bei Hirnmetastasen bei malignem Melanom.

Information:

  • Rekrutierung: offen
  • Sponsor: Universitätklinikum Dresden

silke.theden@med.uni-tuebingen.de


Verantwortliche Abteilung ist die Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen


Bezeichnung der StudieErklärungKontakt
ABC-PDEine kontrollierte Verlaufsstudie zur Beurteilung des prädiktiven Wertes von Alzheimer-Pathologie im Liquor für das Fortschreiten kognitiver Einschränkungen bei Parkinson-Patienten.

susanne.nussbaum@med.uni-tuebingen.de

Essentieller Tremor

Es wird eine Kohorte mit Probanden mit einem essentiellen Tremor über einen längeren Zeitraum in regelmäßigen Abständen klinisch und mit Zusatzuntersuchungen genau untersucht und  wir erhalten somit  die Möglichkeit, Verläufe und Entwicklungen innerhalb einer solchen Erkrankung abzubilden und damit besser zu verstehen.

isabel.wurster@med.uni-tuebingen.de

GBA/ MIGAP-ProjektVerlaufsbeobachtung zur Evaluation der Zusammenhänge von Parkinson-Symptomen, Bildgebungsbefunden und Biomarkern aus Blut, Urin und Liquor bei Patienten und asymtomatischen Angehörigen mit Mutation im GBA-Gen im Vergleich zu Kontrollpersonen.

kathrin.brockmann@med.uni-tuebingen.de

LRRK2Verlaufsbeobachtung zur Evaluation der Zusammenhänge von Parkinson-Symptomen, Bildgebungsbefunden und Biomarkern aus Blut, Urin und Liquor bei Patienten und asymtomatischen Angehörigen mit Mutation im LRRK2-Gen im Vergleich zu Kontrollpersonen. 

kathrin.brockmann@med.uni-tuebingen.de

PPMIStudie an Parkinson-Erkrankten und gesunden Kontrollpersonen zur Identifikation von Biomarkern der Parkinson-Erkrankung

ella.hilt@med.uni-tuebingen.de

TREND-StudieIn dieser Studie soll untersucht werden, welche Risikofaktoren und Symptome hinweisend auf die spätere Entwicklung einer Parkinson- oder Alzheimererkrankung sind. Dafür werden seit 2009 insgesamt 1200 Menschen regelmäßig im 2-Jahresabstand untersucht.

Mehr erfahren


Verantwortliche Abteilung ist die Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt neurovaskuläre Erkrankungen

Die Studien zum Thema Schlaganfall un der neurologischen Intensivmedizin finden Sie auf der Internetseite des Studienzentrums für Neuro-Kardio-Vaskuläre Notfall- und Intensivmedizin.
Mehr erfahren

Verantwortliche Abteilung ist die Abteilung Neurologie mit Schwerpunkt Neurodegenerative Erkrankungen.

daniel.weiss@med.uni-tuebingen.de


Bezeichnung der StudieErklärung
APA-PARKStudie zur Evaluation verschiedener Stimulations- Paradigmen auf den Haltungsausgleich angewendet bei der Initiation des Laufens.
BALANCEBeobachtungsstudie zum Therapievergleich konventionelle Medikamente mit Duodopa Pumpe bei fortgeschrittenem Morbus Parkinson.
FREEZE-PARKStudie zur Evaluation elektrophysiologischer Biomarker von Freezing der oberen Extremität bei Morbus Parkinson.
EarlyStim,post-study follow up
Multizentrische Studie zur Anwendungsbeobachtung der Tiefen Hirnstimulation bei Patienten mit Morbus Parkinson und beginnenden Wirkungsschwankungen.
MOVE-PARKStudie zur Evaluation kortikaler und kortikomuskulärer Netzwerkaktivität bei mobilen Patienten mit Morbus Parkinson und Gangstörungen (mobiles EEG, EMG).
PREDICTGAIT-PARKStudie zur Evaluation verschiedener Biomarker um die Effektivität von der Tiefen Hirnstimulation auf den Gang vorhersagen zu können bei Morbus Parkinson.
TDCS-PARK
Kortikale Stimulation zur Modulation kortikomuskulärer Netzwerkaktivität bei Morbus Parkinson.
TRANSIT-PARKExplorative Studie zur Sensoranalyse motorischer Transitionen bei idiopathischem Parkinson-Syndrom.
STN+SNr IlbMultizentrische Studie zur Wirksamkeit und Sicherheit der Tiefen Hirnstimulation bei anderweitig nicht behandelbarem Gangfreezing bei Morbus Parkinson.


Weitere Studien

Studienzentrum für Neuro-Kardio-Vaskuläre Notfall- und Intensivmedizin

Um die Versorgung der Patienten zu optimieren und eine bessere Behandlung im Rahmen klinischer Studien zu gewährleisten, wurde dieses Zentrum gegründet.

Mehr erfahren

Neuropsychiatrische Studienzentrale

Die Studienzentrale bildet die Schnittstelle zu internen und externen Einrichtungen bei klinischen Studien verschiedener Indikationsbereiche der Einrichtungen.

Mehr erfahren

TREND-Studie - Risikofaktoren zur Erkennung von NeuroDegeneration

Die Studie untersucht, welche Risikofaktoren und Symptome hinweisend auf die spätere Entwicklung einer Parkinson- oder Alzheimer-Erkrankung sind.

Mehr erfahren
Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen