Springe zum Hauptteil

330

Adresse: Calwerstraße 7
72076 Tübingen


Call-Center

frontend.sr-only_#{element.icon}: 07071 29-82224


Belegungsmanagement

frontend.sr-only_#{element.icon}: 07071 29-86311


Notfälle

frontend.sr-only_#{element.icon}: 07071 29-82211


Wochenbett

Wochenbett

Die ersten sechs bis acht Wochen nach der Geburt ihres Kindes verbringt die Mutter im Wochenbett. In dieser Phase erholt sich der Körper von der Schwangerschaft und es findet eine hormonelle Umstellung statt. Zwischen Kind und Mutter entwickelt sich eine Beziehung, in deren Mittelpunkt die Gewöhnung an das Stillen, der Schlaf- und Trinkrhythmus des Kindes und die allgemeine Zufriedenheit steht. In dieser Zeit ist die junge Mutter über das Mutterschutzgesetz von einer Beschäftigung freigestellt und hat Anrecht auf auf medizinische und beratende Hilfe durch eine Hebamme. In den ersten Lebenstagen wird außerdem für das Neugeborene eine Reihe von vorbeugenden Maßnahmen empfohlen, die in der Kinderklinik, aber auch ambulant durch den Kinderarzt oder die Hebamme durchführbar sind.


Am Mutter Kind Zentrum der Frauenklinik bestehen verschiedene Angebote für Wöchnerinnen, vom "Tübinger Wochenpflegemodell", dem Familienzimmer oder dem Mütterzimmer in der Kinderklinik, sollte das Neugeborene nach der Geburt noch länger in der Kinderklinik verweilen müssen. Die Stillfreundlichkeit der Klinik garantiert eine liebevolle und kompetente Begleitung während des Stillbeginns.

ähnliche Themen

Mutter still ihr Kind

Stillen

Vom Bonding und ersten Anlegen, der Aufbewahrung von Muttermilch und dem Stillmenü bis zu Tipps und Angeboten der Klinik in der Stillzeit, Kontaktadressen von Stillgruppen, Mutter-Kind-Gruppen, Hebammenhilfe.

Mehr erfahren
Online Beratung für Wöchnerinnen

Online Beratung für Wöchnerinnen

In Zeiten der Coronavirus-Pandemie ist es in der Betreuung von Mutter und Kind nach der Geburt wichtig, rasche und unkomplizierte Lösungen zu finden.

Mehr erfahren
Mutter hält Neugeorenes auf dem Arm

Neugeborenenbetreuung

Informationen für die erste Zeit zuhause, Weiterbetreuung nach Entlassung aus der Klinik und Vorbeugeuntersuchungen bei Neugeborenen.

Mehr erfahren

Wochenbett im Mutter-Kind-Zentrum

Familienorientierte Geburtshilfe - ganzheitliches Pflegekonzept

"Tübinger Wochenpflegemodell"

Ein Grundsatz unseres Hauses ist, dass Mutter und Kind nach der Entbindung möglichst nicht getrennt werden sollen. Dafür gibt es das Wochenbett, wobei sich Mutter und Kind näher kommen und aneinander gewöhnen können und die gegenseitige Liebe spüren können.

Darüber hinaus sollen Mutter und Kind während der Wochenbett-Zeit als Einheit gesehen werden, d.h. beide werden beim sogenannten „Rooming-In“ von einer Bezugsperson in allen Belangen betreut. Es ist unser Ziel, dass Sie sich in der geplanten Verweilzeit von der Geburt erholen und mit der größtmöglichen Sicherheit im Umgang mit sich und dem Kind nach dem Aufenthalt im Wochenbett gemeinsam nach Hause gehen.

Die Stillfreundlichkeit der Klinik garantiert eine liebevolle und kompetente Begleitung während des Stillbeginns.

Elterninformation - von Anfang an gut informiert

Besuchszeit

frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: 15.00 – 18.00 Uhr


Für Väter gilt eine erweiterte Besuchszeit

frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: 10.00 - 20.00 Uhr


Stärkung nach der Entbindung - unser Frühstücksbuffet

Darüber hinaus wollen wir, dass sich die Mutter nach der Entbindung erholt und sich verwöhnen lässt, zum Beispiel am morgendlichen Frühstücksbuffet. Die entbundenen Frauen können sich an einem Frühstücksbuffet mit einem reichhaltigen Angebot bedienen und die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit anderen Müttern zum Erfahrungsaustausch nutzen.

Familienzimmer im Bereich der Mutter-Kind-Stationen

Familienorientierung wird im Mutter-Kind-Zentrum Tübingen schon seit vielen Jahren großgeschrieben. Neben dem klassischen Rooming In, d.h. Mutter und Kind werden in einem Zimmer betreut, bieten wir in unserem Haus auch ein erweitertes Konzept an - das Familienzimmer.

Im Familienzimmer werden neben der Mutter und dem Neugeborenen auch der Partner bzw. die Partnerin mit in der Klinik stationär aufgenommen. Damit erhalten Sie die Möglichkeit, sich schon in einer ganz frühen Phase nach der Geburt als Familie kennenzulernen und zusammenzuwachsen und sich Aufgaben bei der Versorgung des Neugeborenen zu teilen. Viele Paare berichten sehr positiv von dieser Erfahrung. Unserer Erfahrung nach werden Familienzimmer im Bereich der Mutter-Kind-Station insbesondere bei dem ersten gemeinsamen Kind oder bei Mehrlingen sehr gerne in Anspruch genommen.

Die Familienzimmer befinden sich selbstverständlich auch in unserem geburtshilflichen Bereich, so dass die fachmedizinische und pflegerische Versorgung von Ihnen und Ihrem Kind jederzeit gewährleistet ist.  Eine Vorreservierung ist nicht notwendig, die Vergabe erfolgt je nach Verfügbarkeit.

Neben der Speiseversorgung des Partners bzw. der Partnerin hat das Familienzimmer weitere Charakteristika:
  • Moderne Zimmer zum Erholen und Wohlfühlen
  • Privates Badezimmer
  • Frühstück- und Abendbuffet 
  • Möblierte Terrasse
  • Interprofessionelle Betreuung und Beratung
  • Stillstuhl 
  • Mobile Wickeleinheit

Mütterzimmer in der Kinderklinik

Mütterzimmer in der Kinderklinik

Sollte Ihr Kind längere Zeit stationär in der Kinderklinik bleiben müssen und Sie von auswärts kommen, stehen nach der Entlassung von der Wochenstation in der Kinderklinik unseres Mutter-Kind-Zentrums Mütterzimmer für Sie bereit. Somit sind Sie weiterhin in der Lage, so oft Sie es wünschen, Ihr Kind zu besuchen, zu stillen und zu versorgen. Natürlich ist neben der Unterbringung auch für Ihre Verpflegung gesorgt. Bei Fragen und Problemen können Sie eine freiberufliche Hebamme konsultieren. Darüber hinaus steht Ihnen die Ambulanz der Universitäts-Frauenklinik Tübingen rund um die Uhr zur Verfügung.

Zertifikate und Verbände

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen