Springe zum Hauptteil

530

Adresse: Otfried-Müller-Straße 14
72076 Tübingen


Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und der Beschäftigten

Über uns

Neben einer Patientenversorgung auf höchstem Niveau in den Schwerpunkten Onkologie und Pneumologie zeichnet sich unsere Abteilung durch eine intensive und international anerkannte Forschungsaktivität im Bereich der Krebsforschung aus. Für unsere ärztlichen Kollegen sind wir ein verlässlicher Partner in der gemeinsamen Behandlung unserer Patienten.

ich begrüße Sie ganz herzlich auf den Webseiten der Inneren Medizin VIII (Abteilung Medizinische Onkologie und Pneumologie) der Medizinischen Klinik des Universitätsklinikums Tübingen.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht im Bereich der medizinischen Onkologie die Behandlung von Patienten mit soliden Tumorerkrankungen, die auch neuartige Ansätze zur Personalisierten Onkologie/ Präzisions¬onkologie von Patienten mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen umfasst. Hierfür stehen unser ambulanter Therapiebereich sowie eine speziell ausgerüstete Phase I Station / Early Clinical Trial Unit (ECTU) zur Verfügung, in der wir unseren Patienten neben sämtlichen Standard¬therapien auch neuartige, bisher noch nicht zugelassene Therapiemodalitäten verfügbar machen können. Weitere spezielle onkologische Schwerpunkte haben wir im Bereich der Sarkome (das Tübinger Zentrum für Weichteilsarkome, GIST und Knochentumoren (ZWS) zählt zu den größten seiner Art in Deutschland) sowie der Neuroendokrinen Tumore (das NET Zentrum Tübingen wurde 2021 durch die Europäische Gesellschaft für Neuroendokrine Tumore (ENETS) als Center of Excellence (CoE) zertifiziert).

Zu unseren Schwerpunkten im Bereich der Pneumologie gehören neben der Diagnostik und personalisierten Therapie sämtlicher Lungentumore auch eine umfassende pneumologische Differenzialdiagnostik sowie das Weaning (Entwöhnung von Beatmungsgeräten) und die Einstellung auf eine nicht-invasive Heimbeatmung (NIV).

Neben einer Patientenversorgung auf höchstem Niveau zeichnet sich unsere Abteilung durch eine intensive und international anerkannte Forschungsaktivität aus, die sowohl den Bereich der Krebsforschung als auch der Pneumologie umfasst.

Für unsere ärztlichen Kollegen sind wir ein verlässlicher und jederzeit gut erreichbarer Partner in der gemeinsamen Behandlung unserer Patienten.

Wir hoffen, Ihnen mit den Hinweisen und Informationen auf den folgenden Seiten einen Überblick über die verschiedenen Bereichen der Klinik, die umfangreichen Angebote der Patientenversorgung, unseren Forschungsschwerpunkten sowie zu aktuellen Veranstaltungen geben zu können.

Mit den besten Grüßen
Ihr
Univ.-Prof. Dr. Lars Zender

Krankenversorgung

Onkologie

Wir sind spezialisiert auf die Behandlung fortgeschrittener Tumorerkrankungen mit neuen Krebstherapien sowie auf Diagnostik und Therapie aller Formen neuroendokriner Tumoren (NET-Tumoren).

Bereich Onkologie
Bronchien

Pneumologie

Unsere Schwerpunkte sind Pneumologische Onkologie, Interventionelle Bronchologie sowie Beatmung und Weaning. Uns stehen vielfältige Verfahren zur pneumologischen Differenzialdiagnostik zu Verfügung.

Bereich Pneumologie
Professor am Patientenbett

Phase I Klinik

In unserem ambulanten Therapiebereich und auf unserer speziell dafür ausgerüsteten Phase I Station werden Patienten mit fortgeschrittenen Tumorerkrankungen mit neuen Krebstherapien behandelt.

Phase I Klinik

Patientenanmeldung

Bei Notfällen

bitte direkt in unserer Notaufnahme anrufen:

07071 29-82090

Ambulante Termine

Ambulanz für Neuroendokrine Tumoren / NET-Ambulanz

Mo - Do von 8.00 - 15.30 Uhr
 Fr von 8.00 - 14.00 Uhr

Medizinische Klinik,
Otfried-Müller-Str. 10,
Gebäude 500, Ebene 06, Station 76

07071 29-83132 

07071 29-25242 

im8-net@med.uni-tuebingen.de


Stationäre Aufnahme

Ulrike Howahl

07071 29-87268

Sandra Mayer

07071 29-84330

Christa Gaube

07071 29-64021


07071 29-4475

ima-belegung@med.uni-tuebingen.de

Forschung

Durch eine enge Zusammenarbeit von Krebsforschern und Ärzten erarbeiten wir neue Behandlungsoptionen für bisher nicht therapierbare Tumorerkrankungen und stellen diese schnellstmöglich unseren Patienten zur Verfügung. Neben Klinischen Studien zur NET-Tumortherapie betreiben wir Grundlagenforschung zur Immun- und Virotherapie neuroendokriner Tumoren und Target-Identifizierung für neuartige Molekulare Therapien bei NET-Tumoren.

Aktuelles

Pressemeldungen

Alle Pressemeldungen anzeigen

Weitere aktuelle Themen

Europa zu Gast in Tübingen bei der CIVIS Summer School zum Thema Krebs-Immuntherapie

“Basics & Translational Approaches in Immunotherapy of Cancer” haben sich vom 20.06.2022 - 24.06.2022 unter der Leitung von Prof. Lauer (Abt. Medizinische Onkologie; Innere Medizin VIII (Ärztlicher Direktro: Prof. Zender)) mehr als 30 Studierende und mehr als 10 Dozenten aus vielen europäischen Ländern am Universitätsklinikum Tübingen versammelt. Der beiliegende Film gibt einen Überblick über die Aktivitäten speziell dieser Summer School, aber auch von weiteren Summer Schools, die nachfolgend ebenfalls in Tübingen zu weiteren Themen veranstaltet wurden.

Ältere Beiträge:

DFG bewilligt Exzellenzcluster „Individualisierung von Tumortherapien durch molekulare Bildgebung und funktionelle Identifizierung therapeutischer Zielstrukturen (iFIT)“

Mehr erfahren

Die Abendzeitung München (AZ München) widmet in ihrer Ausgabe vom 12.6.2017 unter ihrer Rubrik„München-Medizin“ eine ganze Seite der Virotherapie. Dieser Artikel beginnt mit den Worten „...Die Schulmedizin hat Viren als Helfer gegen Krebserkrankungen (wieder-)entdeckt. Sensationsmeldungen gibt es noch keine. Aber interessant ist die Forschung schon jetzt ...“. Im weiteren Verlauf des Artikels wird ein aktueller Überblick über den Stand der Virotherapieforschung im Labor und in ihrer Anwendung für Krebspatienten gegeben. Darüber hinaus wird das Wechselspiel Virus und infizierte Tumorzelle / infizierter Organismus speziell beleuchtet.

Titelseite

PDF Download

Immuntherapeutische Verfahren haben zu großen Verbesserungen in der Krebsbehandlung geführt. Hierzu haben insbesondere sog. Immun-Checkpoint-Modulatoren (ICM) beigetragen: die Wirkstoffe Ipilimumab, Nivolumab, Pembrolizumab oder Atezolizumab sind mittlerweile bei etlichen Krebserkrankungen zugelassen; weitere Indikationen sowie die Zulassung weiterer ICM-Immuntherapeutika werden in kurzer Zeit folgen. 

Darüber hinaus gibt es viele andere neuartige Immuntherapie-Strategien, die derzeit in klinischen Studien beurteilt werden und vollkommen neuartige Perspektiven eröffnen. 

Hierzu zählen insbesondere Virotherapeutika, die infektiöse Viruspartikel beinhalten, die in der Lage sind, bevorzugt Tumorzellen zu infizieren. Im Zuge der Produktion von tausenden von Nachkommen-Viren werden die befallenen Tumorzellen aufgelöst (sog. Tumorzell-Lyse oder Onkolyse). Die schlagartige, gleichzeitige Freisetzung von Virus- und Tumorzell-Bestandteilen führt zu einer starken und nachhaltigen Stimulation des Immunsystems, wodurch überall im Körper Tumorherde bekämpft werden können.

In dem nachfolgenden Inter­view mit Prof. Lauer wird der aktuelle Entwicklungsstand dieser Virotherapeutika dargelegt und diskutiert.

PDF Download

Zertifikate und Verbände

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen