380
340

Adresse: Liebermeisterstr. 8
72076 Tübingen


Auskunft für Bestatter

frontend.sr-only_#{element.icon}: 07071 29-83122
Vor Abholung von Verstorbenen ist eine telefonische Kontaktaufnahme dringend erforderlich!


Über uns

Im Institut werden über 50.000 Gewebeproben pro Jahr aller operativen und nicht operativen Disziplinen des Universitätsklinikums Tübingen sowie zahlreicher externer Einsender untersucht. Unter Einsatz konventioneller histologischer, immunhistologischer, elektronenmikroskopischer und molekularpathologischer Untersuchungsmethoden wird das gesamte Spektrum der bioptischen und autoptischen Diagnostik abgedeckt.

Akkreditierungslogo

Unsere Abteilungen

Abteilungen

Allgemeine und Molekulare Pathologie und Pathologische Anatomie

Liebermeisterstraße 8  
72076 Tübingen

Mehr erfahren

Medizinisches Versorgungszentrum

MVZ Pathologie und Neuropathologie

Liebermeisterstr. 8
72076 Tübingen

Mehr erfahren

Lehrbereich

Einsenderinformationen

Im Rahmen unserer Begutachtung kann es vorkommen, dass Konsile oder Unteraufträge an anerkannte Fachexperten vergeben werden. Sollte dies in ausgewählten Fällen erforderlich sein, so kündigen wir dies in unserem ersten Gutachten an und versenden die Präparate automatisch unter Voraussetzung Ihres Einverständnisses zur Weitergabe der Patientendaten an den Konsilpartner oder Unterauftragnehmer. Ein Widerspruch gegen diese Vorgehensweise und gegen die Einbeziehung von Partnern ist jederzeit möglich. Eine Liste aller Konsilpartner und Unterauftragnehmer ist auf Wunsch in den Abteilungen über das jeweilige Sekretariat erhältlich.

Wichtige Zusatzinformationen

  • Bitte füllen Sie den Anforderungsschein sorgfältig und vollständig aus, bei Kassenpatienten bitte den Überweisungsschein beifügen.
  • Der Versand der Proben muss so erfolgen, dass eine Gefährdung Dritter ausgeschlossen ist und die Integrität der Proben sichergestellt ist. Die Verpackung muss der UN 3373 entsprechen.
  • Es werden keine mündlichen Anforderungen angenommen. Für den Fall, dass Einsender mündlich eine Untersuchung für eine Probe nachfordern wollen, werden Sie darauf hingewiesen, dass diese erst nach dem Eingang des Anforderungs-/Einsendescheins bearbeitet werden.
  • Bitte beachten Sie die Angaben zum Probengefäß und Untersuchungsmaterial (s. abteilungsspezifischen Einsenderinformationen)
  • um eine reibungslose und korrekte Probenbearbeitung zu gewährleisten und somit Risiken für den Patienten zu vermeiden, ist es wichtig, dass die unten genannten Vorgaben eingehalten werden.
  • Bitte beachten Sie, dass ein fehlerhaftes Versandprocedere (z. B. durch mangelhafte Fixation bzw. generell fehlerhafte Präanalytik) zu einem immer bestehenden Restrisiko in der Untersuchung führt, welches zu einer Einschränkung der diagnostischen Beurteilbarkeit führen kann, diese gelegentlich auch unmöglich macht.
  • Haben Sie dennoch Fragen zur Indikationsstellung, Präanalytik und Befundinterpretation stehen wir ihnen gerne auch telefonisch zur Verfügung. Abteilung Pathologie 07071 29-80207 und Abteilung Neuropathologie 07071-29 82283.

Zertifikate und Verbände

Springe zum Hauptteil