Hier beginnt der Kopfbereich - Meta-Navigation und Logos

Link zur HomepageLogo EBERHARD KARLS UNIVERSITÄT TÜBINGEN
 
Kein Link zur Sprachversion EN EN


Hier beginnt die Unternavigation für den Bereich


Ihr Ausdruck wurde in der folgenden Navigationsebene erstellt:


Hier beginnt der Inhaltsbereich
Presse und Aktuelles
Visual Content 1
Visual Content 2

Weiterbildung (Facharzt)

Weiterbildung zum Facharzt

für die gesamte Weiterbildung bis zum Facharzt / Fachärztin für das Gebiet Radiologie und mit Berücksichtigung auf die besonderen Anforderungen eines hochschulmedizinischen Betriebes, sind 60 Monate eingeplant. Dies entspricht der gesamten Dauer der neuen Weiterbildungsordnung zum Facharzt / Fachärztin für Radiologie.

Für die Zusatzbezeichnung mit Schwerpunkt "Kinderradiologie" bzw. "Neuroradiologie" werden jeweils 36 Monate erforderlich, wobei 12 Monate während der Facharztweiterbildung abgeleistet werden können. Die einzelnen Weiterbildungsstationen werden jeweils unter Aufsicht von hochqualifizierten Oberärzten geführt.

 

Die verschiedenen Arbeitsplätze sollten im Verlauf der Arbeitszeit möglichst mehrfach durchlaufen werden. Im ersten Jahr steht die Ausbildung in den Grundlagen der konventionellen Radiologie einschließlich Ultraschall im Vordergrund. Zusätzlich stehen in jedem Ausbildungsabschnitt ein oder mehrere Ausbildungsziele im Vordergrund, um ein sich ergänzendes Erlernen unterschiedlicher radiologischer Modalitäten zu ermöglichen.

 

Diese erste Ausbildungsphase beträgt ca. 12 Monate. Eine regelmäßige Rotation zwischen den medizinischen und chirurgischen Bereichen sollte gewährleistet werden. Anschliessend sollte im Poliklinikbereich Erfahrung für die Bereitschaftsdienste ermöglicht werden.

 

Die Computertomographie-Ausbildung kann variabel in der Medizinischen Klinik bzw. in den Crona Kliniken beginnen. Auch hier sollten im Laufe der Weiterbildung beide CT-Arbeitsplätze für je mind. 2 Monate durchlaufen werden. Am chirurgischen Arbeitsplatz erfolgt dabei auch das Erlernen verschiedener invasiver Eingriffe. Spätestens im 3. Weiterbildungsjahr soll die Dienstfähigkeit vorliegen. Voraussetzung zur Diensteinteilung ist die Absolvierung der Rotationen in der konventionellen Radiologie, der Durchleuchtung, in der Sonographie sowie in Notfalldiagnostik/Schockraumbetreuung. Im letzten Ausbildungsabschnitt erfolgt die Einarbeitung in die Bereiche MRT (mind. 6 Mon.), Angiographie (mind. 3 Mon.), gynäkologische Radiologie, Kinder- und Neuroradiologie (jeweils mind. 3 Mon., max. 9 Mon.).

 

Der Rotationsplan für alle Mitarbeiter wird in unserer Abteilung in Konsens mit beiden Assistentensprecher jeweils pro Semester erstellt.
 

Ablauf der Weiterbildung

 

An jedem neuen Arbeitsplatz erfolgt eine anfängliche Betreuung durch eine/n erfahrene/n Assistenten/in über einen Zeitraum von mindestens 10 Werktagen, jeder Arbeitsplatz wird von einem/r Fach- oder Oberarzt/ärztin supervisiert. In jedem Ausbildungsabschnitt stehen ein oder mehrere Ausbildungsziele im Vordergrund, um ein sich ergänzendes Erlernen unterschiedlicher radiologischer Verfahren zu ermöglichen. Die verschiedenen Arbeitsplätze werden im Verlauf der Arbeitszeit möglichst mehrfach durchlaufen.

 

1. Jahr

Im ersten Jahr steht die Ausbildung in den Grundlagen der konventionellen Radiologie im Vordergrund. Diese beträgt mindestens 6 Monate. Der/Die Assistent/in kann an unterschiedlichen Arbeitsplätzen eingesetzt werden. Mögliche Arbeitsplätze dabei sind konventionelle Arbeitsplätze in der Crona Kliniken, in der Medizinischen Klinik, in der BG oder im Bereich Orthopädie. Anschließend beginnt eine Einarbeitung in die häufigen Schnittbildverfahren Sonographie und Computertomographie.

 

Priorität: konventionelles Röntgen mind. 6 Monate

 

variabel: Sonographie, CT

 

2. Jahr

Spätestens im zweiten Jahr beginnt die Ausbildung in den häufigen Schnittbildverfahren Sonographie und Computertomographie. Die anfängliche Ausbildungszeit beträgt jeweils mindestens 3 Monate. Die Sonographie-Ausbildung erfolgt über mindestens einen Monat am Arbeitsplatz in der Crona Kliniken, an dem vermehrt akute Krankheitsbilder untersucht werden. Die CT-Ausbildung beginnt variabel in der Medizinschen Klinik oder in den Crona Kliniken. Im Laufe der Weiterbildung werden beide CT-Arbeitsplätze für je mindestens 2 Monate durchlaufen, am Arbeitsplatz in den Crona Kliniken erfolgt dabei das Erlernen verschiedener Punktionsverfahren. Anschließend beginnt variabel die Einarbeitung in die Durchleuchtung, Notfalldiagnostik und Schockraumbetreuung.

 

Priorität: Sonographie, CT incl. Punktionsverfahren mind. je 3 Monate

 

variabel: Durchleuchtung, Notfalldiagnostik und Schockraum

 

3. Jahr

Spätestens im 3.Weiterbildungsjahr soll eine Dienstfähigkeit erlangt werden. Voraussetzung zur Diensteinteilung ist die Absolvierung der Rotationen der ersten beiden Ausbildungsabschnitte sowie einer Ausbildung von je mindestens 3 Monaten in die Durchleuchtung und Notfalldiagnostik/Schockraumbetreuung.

 

Priorität: Dienstfähigkeit (Durchleuchung, Notfalldiagnostik/Schockraumbetreuung mind. je 3 Monate)

 

4.+5. Jahr

Im letzten Ausbildungsabschnitt erfolgt die Einarbeitung in die Bereiche MRT (mindestens 4 Monate), Angiographie (mind. 3 Monate), gyn. Radiologie (mind. 4 Monate) und Neuroradiologie (mind 3 Monate).

 

Anzahl der Monate
(24 Monate Dienstfähigkeit)
Ausbildungsbereiche
4 Monate Ultraschall (2x2 Mon. Med. u. Chirurgie)
3 Monate Durchleuchtung
4 Monate Konventionelles Röntgen (2x2 Mon. Med. u. Chirurgie)
6 Monate Computertomographie
4 Monate Poliklinik
3 Monate Urlaub, Kongress, Krankheiten
  Zeile nicht löschen, beschreiben oder neue Zeilen daran anfügen

 

36 MonateAusbildungsbereiche
6 Monate (3-9 Mon.) Gynäkologische Radiologie
6 Monate (3-6 Mon.) Traumatologie
6 Monate Neuroradiologie (CT)
3 Monate (3-9 Mon. ) Angiographie
6 Monate (6-12 Mon.) Kernspintomographie
6 Monate (3-9 Mon.) Kinderradiologie
3 Monate Urlaub, Kongress, Krankheit
  Zeile nicht löschen, beschreiben oder neue Zeilen daran anfügen

 

Diesen Text als PDF herunterladen (26 KB)

 

6. Jahr 

Zu der Weiterbildungszeit kommt in der Regel ein weiteres Jahr für wissenschaftliche Aktivität hinzu, welches sich auf die gesamten sechs Jahre verteilt.






Hier beginnt die Marginalspalte Suche und verschieden Module
Schnelleinstieg





Hier beginnt die Fusszeile - Impressum und Datenschutz
Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter HILFE.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen Analysetools (Google Analytics, Matomo) ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen