Comprehensive Cancer Center
Tübingen-Stuttgart

Tumorzentrum am Universitätsklinikum Tübingen

500

Adresse: Otfried-Müller-Str. 10
72076 Tübingen


Zentrum für Gastrointestinale Onkologie (ZGO)

frontend.sr-only_#{element.icon}:


Zentrum für Gastrointestinale Onkologie (ZGO)

Patienten mit Tumoren im Verdauungstrakt werden im ZGO fächerübergreifend behandelt. Kernpunkt ist die dreimal pro Woche stattfindende Tumorkonferenz, in der Diagnose- und Therapiekonzepte zwischen erfahrenen Therapeuten aller beteiligten Fachrichtungen abgestimmt werden. Weitere Aufgaben des ZGO sind regelmäßige Fortbildungen für Ärzte und Pflegepersonal, Seminare für Patienten und klinische Studien.
Das ZGO wurde im Jahr 2000 unter dem Dach des Tumorzentrums - CCC Tübingen-Stuttgart gegründet. 

Sprecher

Prof. Dr. Alfred Königsrainer

frontend.sr-only_:

Ärztliche Koordination

N.N.

Geschäftsstelle

Ute Berger

Telefonnummer: 07071 29-82121

Faxnummer: 07071 29-5357

E-Mail-Adresse: zgo@med.uni-tuebingen.de

Kontakt

Terminvereinbarung Gastroonkologische Ambulanz

frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: 07071 29-84315


frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: Montag - Donnerstag
7.30 - 15.30 Uhr
Freitag
7.30 - 14.00 Uhr


frontend.sr-only_#{element.contextual_1.children.icon}: Otfried-Müller-Str. 10
72076 Tübingen
Gebäude 500 auf dem Berg


Behandlungexzellenz u.a. für Darm-, Pankreas-, Magen- und Leberkrebs

Das ZGO ist zertifiziert nach den Richtlinien der Deutschen Krebsgesellschaft. Sprich: Das ZGO erfüllt strenge Qualitätsanforderungen, was jährlich überprüft wird.

Zertifikat als PDF

 DKG-Infofilm Darmkrebszentren , 4 Min.

2013 wurde das ZGO außerdem als Kompetenzzentrum für die chirurgische Behandlung von bösartigen Erkrankungen des Peritoneums zertifiziert.

Wir haben eine große Expertise in allen evidenzbasierten Therapien und diagnostischen Möglichkeiten bei Krebserkrankungen. Neben den gängigen Standards praktizieren wir auch innovative Verfahren, die nicht flächendeckend angeboten werden. Mehr dazu

Patienteninfo Vorsorge Darmkrebs

ZGO_DarmkrebsVorsorge_90x90

Darmkrebs ist in Deutschland bei Männern wie bei Frauen die zweithäufigste Krebserkrankung und die zweithäufigste Krebstodesursache. Darmkrebs im Frühstadium verursacht in der Regel keine Beschwerden und bleibt unentdeckt. Aber nur im frühen Stadium ist eine Heilung möglich. Deshalb ist die Teilnahme an einer Darmkrebsfrüherkennung so wichtig!

Patientenfragebogen zum Familiären Darmkrebs 

Unterstützung durch Selbsthilfegruppen

Selbsthilfe hilft. Ansprechpartner für Patienten mit einer Tumorerkrankung des Verdauungstrakts:
Info-Faltblatt

Tragende Abteilungen des ZGO 
Klinik für Allgemeine, Viszeral- und Transplantationschirurgie                

Link

Abt. Gastroenterologie, Medizinische KlinikLink
Abt. Hämatologie/Onkologie, Medizinische KlinikLink
Klinik für RadioonkologieLink
Assoziierte Abteilungen des UKT 
Abt. Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Klinik für RadiologieLink
Abt. Nuklearmedizin, Klinik für RadiologieLink
Institut für PathologieLink
Institut für HumangenetikLink
Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen