Comprehensive Cancer Center
Tübingen-Stuttgart

Tumorzentrum am Universitätsklinikum Tübingen

821

Adresse: Geschäftsstelle
Herrenberger Str. 23
72070 Tübingen


Telefonnummer: 07071 29-85235 (keine Ambulanz)


Faxnummer: 07071 29-5225


E-Mail-Adresse: ccc@​med.​uni-​tuebingen.​de


Zertifizierungen und Auszeichnungen

Zahlreiche Zertifikate - hoher Qualitätsstandard

Die Qualitätsanforderungen der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) werden jährlich von unabhängigen, externen Fachexperten u.a. anhand zahlreicher Kennzahlen überprüft. Ziel der DKG und der medizinischen Fachgesellschaften ist es, durch die Zertifizierung die Einhaltung eines festgelegten qualitativen Anspruchs auf freiwilliger Basis zu fördern und somit die Versorgung von Krebspatienten zu verbessern.

Onkologisches Spitzenzentrum

Die Deutsche Krebshilfe fördert das CCC Tübingen-Stuttgart bis 2020 als eines von 13 bundesweiten Onkologischen Spitzenzentren. Der Auszeichnung vorausgegangen war eine intensive Prüfung durch ein internationales Gutachtergremium, welches dem CCC hervorragende Leistungen sowohl in der Versorgung von Tumorpatienten als auch in der Krebsforschung bescheinigte.

Zertifizierungen und Auszeichnungen: Chronologie

Wann Was
2018

Onkologie-Cluster in der Exzellenzinitiative von Bund und Ländern erfolgreich: Der hochkarätige Forschungsverbund „Individualisierung von Tumortherapien“ wird ab 1. Januar 2019 für zunächst sieben Jahre gefördert. Auf dem Gebiet der Krebsforschung ist Tübingen damit als einzige Universität bundesweit erfolgreich.

Erfolgreiche Rezertifizierung der Tübinger Zentren (siehe Zertifikate weiter oben) nach den Anforderungen der Dt. Krebsgesellschaft. Erstzertifizierung des Zentrums für Kinder- und Jugendonkologie. Die Zertifikate gelten bis März 2022.

2016

Die Deutsche Krebshilfe zeichnet das CCC Tübingen-Stuttgart wieder als Spitzenzentrum der Krebsmedizin aus. Die Förderung läuft bis Mitte 2020.

Erstzertifizierung des Leberkrebszentrums im ZGO nach den Anforderungen der Dt. Krebsgesellschaft

2015

Erfolgreiche Rezertifizierung der Tübinger Zentren nach den Anforderungen der Dt. Krebsgesellschaft, Zertifikate gelten bis März 2019.
2012   Erfolgreiches Audit als Onkologischer Schwerpunkt durch den Krebsverband Baden-Württemberg e.V.

Erstzertifizierung nach den Anforderungen der Dt. Krebsgesellschaft:
  • Pankreaskarzinomzentrum im ZGO
  • Zentrum für Neuroonkologische Tumoren ZNO
2011
 
Das CCC Tübingen bleibt Spitzenzentrum und wird von der Deutschen Krebshilfe weitere drei Jahre gefördert.

Erstzertifizierung des Zentrums für Kopf-Hals-Tumoren nach den Anforderungen der Dt. Krebsgesellschaft
2010
 
Das CCC Tübingen wird von einem internationalen Gutachtergremium im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung für das Deutsche Konsortium für translationale Forschung ausgewählt.
 
2009  Erstzertifizierung nach den Anforderungen der Dt. Krebsgesellschaft
  • Onkologisches Zentrum
  • Darmkrebszentrum im Zentrum für Gastrointestinale Onkologie (ZGO)
  • Hautkrebszentrum / Zentrum für Dermatoonkologie (ZDO)
  • Zentrum für Gynäkologische Onkologie (ZGynO)
  • Prostatakrebszentrum im Zentrum für Urogenitale Tumoren (ZUG)
2007 Die Deutsche Krebshilfe fördert das CCC Tübingen als eines von damals fünf Onkologischen Spitzenzentren.

2004 Die Evaluierung der Deutschen Tumorzentren im Auftrag der Deutschen Krebshilfe e.V., der Deutschen Krebsgesellschaft und der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Tumorzentren e.V. (ADT) erkennt dem Tumorzentrum Tübingen eine Spitzenposition unter den Zentren ähnlichen Typs zu. Als besondere Stärken werden die interdisziplinären Strukturen (Tumorspezifische Subzentren, Tumorboards, Leitlinien- und Gruppenarbeit), die Patientenorientierung und die Fort- und  Weiterbildungsaktivitäten hervorgehoben.
 
2002 Das Universitäts-Brustzentrum erhält das Gütesiegel der Zertifizierung nach den Vorgaben der Deutschen Krebsgesellschaft bundesweit als erstes Organkrebszentrum überhaupt.
 
2001 Das Zentrum für Gastrointestinale Onkologie (ZGO) wird mit dem Forschungs- und Entwicklungspreis des Krebsverbands Baden-Württemberg ausgezeichnet.
 
Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen