Springe zum Hauptteil

Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und der Beschäftigten

Über uns

Die Universitäts-Augenklinik Tübingen bietet das Spektrum einer Maximalversorgung zur Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Auges, der okulären Adnexe, des Sehnerven und der Sehbahn an.

Jährlich lassen sich in den Ambulanzen und Sprechstunden 60.000 Patienten beraten und behandeln. Die Augenklinik führt jährlich 20.000 ambulante und stationäre Operationen durch.

Zusammen mit einem Team erfahrener oberärztlicher Kolleginnen und Kollegen wird die Augenklinik von Prof. Dr. Bartz-Schmidt geleitet.

Department für Augenheilkunde Tübingen - Impressionen

Video ansehen

Leitung und Ärztliches und wissenschaftliches Personal

Prof. Dr. med. Karl Ulrich Bartz-Schmidt

Ärztlicher Direktor

Daten und Zahlen

60.000
Ambulante Patienten
76
Betten
6
Operationssäle
2
Stationen
20.000
Operationen

Aktuelles

Pressemeldungen

15.10.2020

Auch im Alter scharf sehen:

Carl-Zeiss-Stiftung fördert interdisziplinäres Projekt der Eberhard Karls Universität Tübingen

Alle Meldungen anzeigen

Notfall

Notfälle

Vor Ort melden Sie sich auch im Notfall bitte bei der Patientenanmeldung an. Sollte diese nicht geöffnet haben, wenden Sie sich bitte an die Pforte Tel. 07071 29-88088

Bitte wenden Sie sich jedoch nach Möglichkeit in augenheilkundlichen Notfällen an den Augenärztlichen Notdienst.

Augenärztlicher Notdienst

Krankenversorgung

Leistungsspektrum

Die Augenklinik bietet Patienten eine auf deren individuelle Bedürfnisse zugeschnittene Krankenversorgung an und verfügt über neue Behandlungsformen und Operationstechniken, so dass hochkomplexe Eingriffe durchgeführt werden können.

  • Lämelläre und perforierende Hornhauttransplantationen (zertifizierte Hornhautbank), Boston KP
  • Filtrierende und (Micro-) Implantat gestützte Glaukomchirurgie
  • Komplizierte Katarakt-Operationen, sekundäre Kunstlinsenimplantationen, Intraokularlinsenaustausch
  • Episklerale Buckelchirurgie und Vitrektomie bei Netzhautablösung, Wiederholungseingriffe bei komplizierter Wiederablösung
  • Entfernung epiretinale Membranen bei Gliose und Makulaforamen
  • Rekonstruktive Eingriffe bei schwersten Augenverletzungen, Irisrekonstruktion oder Ersatz
  • Periokuläre Chirurgie der Lider-, Tränenwege und der Adnexe
  • Chirurgische Korrektur von Schielstellungen des Auges
  • Barchytherapie intraokularer Tumoren (Intraokulares Lymphom, Aderhautmelanom, Retinoblastom)
  • Subretinale Gentherapie (LUXTURNA®)

Die Universitäts-Augenklinik ist aufgrund der hohen Anzahl an Anrufen telefonisch nur schwer zu erreichen. Bitte haben Sie für längere Wartezeiten bis zur Erreichung der entsprechenden Sprechstunde Verständnis. Eine Terminvereinbarung in den Sprechstunden und Ambulanzen ist auch per E-Mail, Online-Kontaktformular oder Fax möglich.

Zuweisende Kliniken und Praxen können sich auch über ein spezielles Faxformular anmelden.

Informationen zum Aufenthalt

Informationen für
Patientinnen und Patienten

Hier erfahren Sie, wie Sie sich vor Ort bei uns anmelden, wie die ambulante Behandlung und Ihr Aufenthalt bei uns abläuft oder was Sie für einen stationären Aufenthalt mitbringen sollten.

Informationen zum ambulanten Aufenthalt 

Informationen zum stationären Aufenthalt

In regelmäßigen Abständen finden kostenlose Informationsveranstaltungen für Patienten und Interessierte zu verschiedenen Augenerkrankungen und Behandlungsmethoden statt.

Informationsveranstaltungen

Informationen für
ärztliche Kolleginnen und Kollegen

Unsere ärztlichen Kolleginnen und Kollegen können sich hier über aktuelle Themen und Fortbildungen aus der Augenklinik informieren und unseren Newsletter abonnieren.

  • Fortbildungen, Kongresse und Tagungen
  • Forschung und Klinische Studien
  • Publikationen der Augenklinik
  • Newsletter für Augenärzte
  • Hornhautbank und Ophthalmopathologisches Labor
  • Informationen für Bewerber

Forschung

Exzellenz- und Wissenschaftszentrum

In Ihrer Struktur als Department für Augenheilkunde erforscht die Universitäts-Augenklinik gemeinsam mit dem Forschungsinstitut für Augenheilkunde Augenerkrankungen und erarbeiten neue Therapieverfahren. Für die Augenklinik erforschen dabei 15 Forschergruppen und zwei Sektionen unterschiedliche Aspekte der Augenheilkunde. Planung und Durchführung von präklinischer und klinischer Forschung gehören ebenso zur Expertise der Klinik wie die Umsetzung innovativer Entwicklungen von neuen Therapieverfahren.

Das Department ist eines der dreizehn medizinischen Exzellenzzentren des Landes Baden-Württemberg und unter ihnen das einzige für Augenheilkunde.

Spenden und Sponsoring

Wissenschaftliche Forschung ist personal- und sachkostenintensiv. Zwar stammt der überwiegende Teil der Forschungsmittel der Tübinger Universitäts-Augenklinik aus Drittmitteln (DFG, Stiftungen, Industrie); dennoch sind Spenden aus vielfältigen Gründen unverzichtbar.

  • Spenden Vision100
  • Forschung und Lehre in Malawi
  • Visuelle Rehabilitation

Mehr erfahren

Zertifikate und Verbände

Cookie Einstellungen
Bitte treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren.
Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.
 
Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen.

Cookies zulassen:
Wir setzen das Analysetool Google Analytics ein, um Besucher-Informationen wie z.B. Browser, Land, oder die Dauer, wie lange ein Benutzer auf unserer Seite verweilt, zu messen. Ihre IP-Adresse wird anonymisiert übertragen, die Verbindung zu Google ist verschlüsselt.

Nur notwendige Cookies zulassen:
Wir verzichten auf den Einsatz von Analysetools. Es werden jedoch technisch notwendige Cookies, die eine reibungslose Navigation und Nutzung der Webseite ermöglichen, gesetzt (beispielsweise den Zugang zum zugangsbeschränkten Bereich erlauben).

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit auf der Seite Datenschutzerklärung ändern. Zum Impressum.

Zurück

Cookies zulassen Nur notwendige Cookies zulassen